4:2! Deutschland vernascht Europameister Portugal - Robin Gosens brilliert

EM 2020: DFB-Team nutzt CVhance - 4:2 gegen Portugal

Bildquelle: Steffen Prößdorf [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich bei der EM 2020 eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach der Auftaktpleite gegen Frankreich fackelte die unter Druck stehende Löw-Truppe gegen Portugal ein Offensivfeuerwerk ab und siegte hochverdient mit 4:2 (2:1). Vor allem Robin Gosens stach mit drei Torbeteiligungen heraus und war in der Münchner Allianz Arena der gefeierte Held.

Allen öffentlichen Widerständen zum Trotz vertraute der scheidende Bundestrainer Jogi Löw im zweiten Gruppenspiel gegen Portugal auf die gleiche Startelf, die am 1. Spieltag Frankreich 0:1 unterlegen war. So gab u.a. Joshua Kimmich wieder den Rechtsverteidiger. Und Löw sollte Recht behalten. Denn Deutschland zeigte gegen den Europameister eine bärenstarke und sehr entschlossene Leistung. Trotz einiger Defensivschwächen bei Kontern und Standards war der 4:2-Erfolg absolut verdient. Zum Matchwinner schwang sich Robin Gosens auf, der das zwischenzeitliche 3:1 erzielte und zudem zwei Treffer vorbereitete.

DFB-Team startet furios - CR7 sorgt für kalte Dusche

Die DFB-Auswahl startete sehr giftig, druckvoll und dynamisch. Von Beginn an war zu spüren, dass sich die Adlerträger für die Auftaktschlappe rehabilitieren wollten. Portugal, dass sein erstes Gruppenspiel gegen Ungarn mit 3:0 gewonnen hatte, war sichtlich beeindruckt und musste einige brenzlige Situationen überstehen. Schon in der 5. Minute markierte der auffällige Gosen nach artistischer Flugeinlage den Führungstreffer, der aber aufgrund einer Abseitsstellung keiner Anerkennung fand (5.).

Die DFB-Truppe blieb am Drücker und kam durch Kai Havertz (10.) und Toni Kroos (12.) zu weiteren Möglichkeiten. Doch Cristiano Ronaldo stellte in der 15. Minute den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einer Ecke für Deutschland konterten die Portugiesen mustergültig und nach Zuspiel von Diogo Jota drückte CR7 das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Mit seinem ersten Treffer gegen Deutschland im fünften Spiel konnte Ronaldo auch seinen persönlichen Deutschland-Fluch beenden.

Deutschland dreht Spiel durch Portugals Eigentor-Doppelpack

Der Gegentreffer verpasste seine Wirkung nicht und die Löw-Auswahl hatte am plötzlichen Rückstand durchaus zu knabbern. Es dauerte einige Zeit, bis die deutsche Elf zu ihrer anfänglichen Zielstrebigkeit und Gangart zurückfand. Aber nach rund 30 Minuten nahm der Rekord-Europameister wieder Fahrt auf und drehte mit einem erzwungenen Eigentor-Doppelpack die Partie.

Erst spitzelte der von Havertz bedrängte Rúben Dias eine scharfe Volley-Hereingabe von Gosens in die eigenen Maschen (35.). Nur vier Minuten später traf BVB-Akteur Raphaël Guerreiro (39.) nach einer Hereingabe des aktiven Joshua Kimmich ins eigene Tor. Spiel gedreht, wobei Deutschland bis zum Pausentee die Führung hätte weiter ausbauen können. Doch Rui Patrício bewahrte die Südeuropäer mit Paraden gegen die Abschlüsse von Gosens (44.) und Serge Gnabry (45.+3) vor dem dritten Gegentreffer.

Kai Havertz trifft und schreibt EM-Geschichte

Dieser sollte dann aber kurz nach Wiederbeginn und die DFB-Truppe konnte ihren ersten eigenen regulären Turniertreffer bejubeln. Nach wunderbarer Ballstafette setzte Thomas Müller auf dem linken Flügel in Szene und der Außenspieler von Atalanta Bergamo fand Kai Havertz (51.) in der Mitte, der mühelos auf 3:1 stellte. Damit ist der Chelsea-Akteur, der kürzlich seinen 22. Geburtstag feierte, der jüngste deutsche EM-Torschütze der Geschichte.

Die sehr spielfreudige deutsche Nationalelf lief nun gegen nachlässig verteidigende Portugiesen so richtig heiß und belohnte sich kurz darauf mit dem vierten Treffer. Eine Kimmich-Maßflanke von rechts auf den zweiten Pfosten köpfte Gosens (60.) entschlossen und wuchtig zum 4:1 ein. Mit seinem ersten Länderspieltor für Deutschland krönte der 26-Jährige seinen herausragenden Auftritt.

 

 

Portugal mit Ergebniskosmetik - DFB-Team siegt verdient

Auch in der Höhe war die Führung hochverdient und spiegelte die Kraftverhältnisse bis dahin gut wider. Portugal wirkte phasenweise lustlos und lief oft nur hinterher. Doch der amtierende Europameister gab sich noch nicht geschlagen und verhinderte ein deutsches Schaulaufen in der letzten halben Stunde. In der 67. Minute verkürzte Diogo Jota nach einem Standard auf 2:4, wobei die DFB-Defensive, die sich die einige Unaufmerksamkeiten erlaubte, nicht ganz auf der Höhe war.

Und es hätte noch wesentlich brenzliger werden können, wenn der zur Halbzeit eingewechselte Ex-Bayer Renato Sanches mit seinem Distanzhammer nicht nur den Pfosten zum Erzittern gebracht hätte (78.). So blieb es bei der Ergebniskosmetik und Portugal ließ mit fortschreitender Spieldauer ein letztes Aufbäumen vermissen. Der verdiente 4:2-Erfolg der Löw-Auswahl geriet nicht mehr in Gefahr. Vielmehr hätte Leon Goretzka (83.) fast noch das fünfte Tor beigesteuert, doch sein Schuss von der Strafraumkante touchierte nur die Latte.

Gosens: „Da geht mir wieder einer ab“

Insgesamt war das eine klasse Leistung, eine super Einstellung und Moral in dieser schwierigen Situation. Wir haben viele Chancen herausgespielt, das war einfach eine tolle Leistung“, erklärte Löw nach der DFB-Partie in der „ARD“. Und weiter: „Es war von Anfang an Tempo in den Aktionen, auch über die Außen mit Kimmich und Gosens. Die Dinge, die gegen Frankreich nicht gut waren, haben sie heute sehr gut gemacht. Ich habe das aber auch erwartet. Wir haben jetzt die Dinge in der eigenen Hand. Das war das Ziel heute. Jetzt warten weitere schwere Aufgaben.“

Auch Matchwinner Robin Gosens stand die Freude ins Gesicht geschrieben: „Es war ein Spiel, das wir unbedingt gewinnen mussten. Wir haben uns heute auch mal offensiv belohnt, für das, was wir reingehauen haben. Bei so einem wichtigen Spiel zu treffen. Ein Spiel, das auch wichtig für den Turnierverlauf ist. Da geht mir wieder einer ab."

Mit Sieg gegen Ungarn ist DFB-Team sicher weiter

In der „Todesgruppe“ F hat sich Deutschland mit dem Sieg gegen Portugal auf den 2. Platz vorgeschoben. Frankreich führt das Tableau mit 4 Punkten an, kam aber überraschend am Samstag im Tollhaus von Budapest nicht über 1:1 gegen Außenseiter Ungarn hinaus. Die DFB-Auswahl kann das EM 2020 Achtelfinale am Mittwoch mit einem Sieg gegen die kampfstarken Ungarn in München aus eigener Kraft perfekt machen. Selbst ein Remis könnte unter Umständen reichen.

Portugal (3 Punkte) steht derweil in seinem letzten Gruppenspiel gegen Weltmeister Frankreich unter Zugzwang. Um sicher in die Runde der letzten 16 einzuziehen, braucht es einen Sieg.


Fußball EM

Aktuelle News zur Fußball EM

4:3 n.E.: Italien holt sich Titel gegen England! Elfer-Joker Sancho & Rashford scheitern

Italien ist neuer Europameister! Im Finale der EM 2020 setzte sich die Squadra Azzurra nach ...

Dank Dusel-Elfer: England ringt Dänemark nieder & folgt Italien ins Finale

England steht zum ersten Mal in der Geschichte im EM-Finale! Die Three Lions behielten im ...

Effizientes England schaltet DFB-Team im Achtelfinale aus & beendet Löws Ära

Für Deutschland ist die EM 2020 vorzeitig beendet. Im Achtelfinale unterliegt die DFB-Elf ...

Die größten Überraschungen der EM-Geschichte - Blick in die Vergangenheit

Während aktuell die EURO 2020 läuft, blicken wir in der Geschichte des Wettbewerbs ...

Spätes 2:2 gegen Ungarn: Deutschland zittert sich ins Achtelfinale! England wartet

Deutschland hat mit viel Mühe, Kampf und Krampf das Achtelfinale der EM 2020 erreicht. Im ...

Dänemark & Österreich erreichen Achtelfinale! Pflichtsiege für Belgien & Holland

Mit einem 4:1-Kantersieg gegen Russland hat das bis dahin punktlose Dänemark bei der EM ...


Werbung