BVB Transfergerüchte: Kommt Bennacer aus Empoli? Auch Taoui & Duncan Thema

BVB an Duncan,Taoui und Bennacer dran

Bildquelle: joshjdss [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Borussia Dortmund hat seine Transferaktivitäten noch nicht beendet. Laut aktueller BVB Transfergerüchte streckt der Revierklub seine Fühler nach Ismael Bennacer vom FC Empoli aus. Doch längst nicht der einzige Name, der in der Bundesliga Transfergerüchte in Dortmund gehandelt wird. Im Gespräch sind ferner die Offensiv-Juwele Adil Taoui und Bobby Duncan.

Borussia Dortmund hat seinen Kader in der laufenden Transferperiode bereits hochkarätig mit Mats Hummels, Eden Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz verstärkt. Damit konnte Borussia Dortmund neues Personal für die Abwehr und Angriff an Land ziehen, allerdings liebäugelt Trainer Lucien Favre wohl noch mit einem zusätzlichen Mittelfeldakteur. Dieser könnte Ismael Bennacer heißen.

 

Zumindest wenn kursierende BVB Transfergerüchte aus Italien für bare Münze genommen werden dürfen. Der defensive Mittelfeldspieler steht beim FC Empoli vor dem Absprung, nachdem der Klub nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die Serie A wieder eine Klasse runter muss.

Lässt Bennacer Milan-Wechsel platzen? BVB in Lauerstellung

Diesen Gang wird Bennacer aber nicht mitgehen. Zuletzt deutete alles auf einen Wechsel zum AC Mailand hin, mit denen Empoli auch schon im Ablösepoker Einigkeit erzielt haben soll. 16 Millionen Euro für den 21-Jährigen wurden im italienischen Blätterwald genannt. Doch offenbar stellt sich nun den algerischen Nationalspieler quer. So soll Bennacer mit dem Gehaltsangebot der Rossoneri nicht zufrieden sein, die ihm dem Vernehmen nach 1,5 Millionen Euro netto jährlich in Aussicht gestellt haben. Zu wenig.

Entsprechend sollen die Verhandlungen derzeit ruhen und Ismael Bennacer sondiert den Markt nach anderen, lukrativeren Offerten. In diesem Zusammenhang kommt Borussia Dortmund ins Spiel. Wie das Portal „Milannews.it“ vermeldet, haben die Westfalen bereits den Kontakt zur Berater-Entourage von Bennacer aufgenommen.

FC Arsenal mischt bei Bennacer mit

Auch der FC Arsenal ist wohl interessiert und somit sein Ex-Klub. Schließlich schnappten sich die Gunners den Mittelfeldmann, der im Zentrum auf der Sechs und Acht zu Hause ist, vor vier Jahren vom AC Arles. Allerdings konnte sich Bennacer in London nicht durchsetzen und wurde 2017 für 1 Million Euro an den FC Empoli transferiert. Dort startete der gebürtige Franzose richtig durch und war in den vergangenen zwei Spielzeiten einer der absoluten Leistungsträger.

Aber ob Borussia Dortmund tatsächlich ernsthafte Absichten bei Bennacer verfolgt, bleibt abzuwarten. Nicht ausgeschlossen, dass dessen Berater bewusst diese BVB Transfergerüchte streuen, um Milan im Gehaltspoker unter Druck zu setzen und für ihren Klienten das Maximum herauszuholen. Skepsis ist zumindest angebracht.

Borussia Dortmund hat Adil Taoui im Visier

Zugleich scheinen sich die Dortmunder mal wieder auf die Jagd nach vielversprechenden Nachwuchstalenten zu begeben. Zumindest werden in der Transfer Gerüchteküche zwei Offensiv-Youngster bei den Westfalen gehandelt. Gemäß aktueller Borussia Dortmund Transfergerüchte sollen es Adil Taoui vom FC Toulouse und Bobby Duncan vom FC Liverpool stark angetan haben.

Der gerade erst 17-jährige Adil Taoui, der im August volljährig wird, konnte bei seinem Jugendklub zwar bislang noch nicht den Durchbruch feiern und ist noch ohne Profi-Einsatz. Aber das schmälert das kolportierte BVB-Interesse, von dem das Portal „fussballtransfers.com“ berichtet, keinesfalls. Schließlich zählt der Linksaußen, der auch als Mittelstürmer agieren kann, in seiner französischen Heimat als eines der größten Versprechen auf seiner Position.

 

 

FC Bayern war ebenfalls an Taoui interessiert

Beim FC Toulouse steht Adil Taoui noch bis Juni 2021 unter Vertrag, allerdings ist es gut vorstellbar, dass der U18-Nationalspieler den Ligue 1-Klub schon in diesem Sommer verlässt. Borussia Dortmund, die sich den Ruf als hervorragende Ausbildungsstätte vor allem in der jüngeren Vergangenheit redlich verdient haben, wäre sich nicht die schlechteste Adresse. Die Schwarz-Gelben waren genau wie der FC Bayern München, Juventus Turin sowie die beiden Manchester Klubs City und United in der Vergangenheit dran, doch Taoui entschied sich zunächst für einen Verbleib bei den Südfranzosen und wurde zum Dank mit einem Profivertrag ausgestattet.

Das könnte sich zeitnah ändern, wobei der BVB für den 1,79 Meter großen Rechtsfuß nicht die einzige Option in diesem Sommer sein soll. So oder so: Im Falle einer Verpflichtung von Taoui müsste der aufnehmende Verein für den Youngster eine Ablöse auf den Tisch legen. Dessen Marktwert wird aber gerade einmal auf 150.000 Euro beziffert.

Angelt sich BVB Gerrard-Cousin Duncan?

Auch Bobby Duncan vom FC Liverpool weckt nach Informationen der „Daily Mail“ Begehrlichkeiten in Dortmund. Demnach befasst sich der Vizemeister der Bundesliga schon seit einigen Monaten mit dem hochveranlagten Stürmer, der ebenfalls im Zentrum als auch auf den Flügeln eingesetzt werden kann. Beim FC Liverpool sind für den 18-Jährigen, der ein Cousin von Liverpool-Legende Steven Gerrard ist, die Aussichten auf einen baldigen Sprung in den Profi-Kader von Trainer Jürgen Klopp angesichts der gewaltigen Konkurrenz schwer.

Zwar darf Duncan die Saisonvorbereitung mit den Profis bestreiten und den Champions League-Sieger mit auf die USA-Reise begleiten, aber vorerst wird sich der junge Engländer wohl mit Einsätzen in den Nachwuchsteams der Reds begnügen müssen. Sein Talent und Können konnte der Linksfuß in der abgelaufenen Saison aber eindrucksvoll unter Beweis stellen. 18 Tore und sechs Vorlagen in 21 Partien der U18 Premier League sprechen Bände und sind ein starkes Bewerbungsschreiben.

Sollte Borussia Dortmund bei Bobby Duncan in die Vollen gehen, stehen die Vorzeichen für einen BVB Transfer durchaus günstig. Dem Angreifer wird der kometenhafte Aufstieg von Jadon Sancho nicht entgangen sein. Jedoch heißt es im Bericht weiter, dass auch andere Bundesligisten ein Auge auf Duncan, der 2017 aus der U17 von Manchester City an die Anfield Road übersiedelte, geworfen haben.


Werbung