Transfergerüchte: Köln nimmt Kittel ins Visier – Donis bei BuLi-Trio auf dem Zettel

BuLi-Trio an Donis dran - Kittel zum 1. FC Köln?

Bildquelle: Jeollo von http://www.vfb-exklusiv.de [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Saison in der 2. Liga ist nach den Relegationsspielen nun endgültig beendet. Der Aufstieg für den 1. FC Köln in die Bundesliga stand schon seit Längerem fest, sodass die Köln-Bosse schon seit geraumer Zeit am Kader für die kommende Spielzeit planen können. Nun scheint Bewegung in Sachen Kaderplanung zu kommen, wenn man den Medien vertrauen kann.

Aber auch beim VfB Stuttgart, der den Abstieg ins Unterhaus nicht vermeiden konnte, nachdem der 1. FC Union Berlin die Relegation für sich entscheiden konnte, steht ein Umbruch auf dem Programm. Die Transfermarkt Gerüchteküche ist vor allem bei den Schwaben mächtig am Brodeln. Im Fokus: Anastasios Donis!

Donis per Ausstiegsklausel zu haben

Der 22-jährige könnte den Verein im Sommer verlassen und Interessenten gäbe es anscheinend ausreichend. So sollen gleich drei Bundesligisten am Mittelstürmer interessiert sein. Aber auch aus dem Ausland gäbe es wohl den einen oder anderen Klub, der Anastasios Donis gern verpflichten würde. Verlassen darf der Grieche den VfB Stuttgart, wenn ein entsprechendes Angebot reinflattert.

Möglich macht ein Abgang aus dem Schwabenland seine Ausstiegsklausel, die laut „Kicker“ wohl bei 13 Millionen Euro liegen soll. Borussia Mönchengladbach zeigt dahin gehend Interesse, wie die Sportzeitschrift berichtet. Aber auch Bayer 04 Leverkusen und die TSG 1899 Hoffenheim sollen am pfeilschnellen Stürmer dran sein.

Olympiakos Piräus mit Außenseiterchancen

Donis kam in dieser Saison auf 24 Einsätze in der Bundesliga (5 Tore und 2 Vorlagen). Der Rechtsfuß ist aber nicht nur innerhalb der Bundesliga begehrt, sondern anscheinend auch in Russland. Ein nicht genannter Verein (lt. Fussballtransfers.com) wäre wohl sogar bereit, Donis fürstlich zu entlohnen. Die Rede ist von einem Jahresgehalt in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Ebenso soll auch Olympiakos Piräus seine Fühler nach Donis ausgestreckt haben. Ein Wechsel dürfte für den griechischen Spitzenklub allerdings nur sehr schwer zu realisieren sein. Seine Zukunft sieht der griechische Nationalspieler wohl aber eher in der Bundesliga. Die VfB Stuttgart Transfergerüchte dürften sich in den kommenden Wochen noch verstärkt ausbreiten, denn Donis und der VfB Stuttgart haben nie wirklich zueinandergepasst. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis beide Parteien die entsprechenden Transfer News veröffentlichen werden.

 

 

Sonny Kittel ablösefrei auf dem Transfermarkt

Beim Aufsteiger aus Köln dreht sich auch einiges um potenzielle Neuzugänge. So hat sich Sonny Kittel auf die Notizzettel des 1. FC Köln gespielt, der aufgrund des Abstiegs vom FC Ingolstadt ablösefrei zu haben wäre. Schon vor einem Jahr versuchte Sportchef Armin Veh, den Spielmacher an den Rhein zu locken.

Kittel verlängerte aber seinen Kontrakt bis 2022 bei den Schanzern und so war das Thema bei den Geißböcken schnell wieder zu den Akten gelegt worden. Folgt nun ein neuer Anlauf? Am Abstieg der Ingolstädter ist Sonny Kittel einer der wenigen, die nicht viel dafür konnten. Er erzielte 10 Treffer und bereitete zudem auch noch sechs weitere Tore vor. Gebracht hat es am Ende für die Schanzer nichts, denn die Relegation verlor man trotzdem gegen Wehen Wiesbaden.

Transfergerüchte 1. FC Köln: Kittel zu den Geißböcken?

Kittel ist also wieder auf dem Markt und die Wahrscheinlichkeit, dass er mit in die 3. Liga gehen wird, steht quasi bei null! Ein Wechsel zum 1. FC Köln wäre für ihn sicherlich ein gutes Los, denn so könnte er in der kommenden Saison endlich wieder in der Bundesliga spielen. Armin Veh hätte zudem seinen ehemaligen Schützling aus gemeinsamen Frankfurter Zeiten im Kader der Kölner. Beide kennen sich schon seit Jahren und so war es Veh, der ihn in der Saison 2011/12 förderte.

Bleibt Kittel gesund, könnte er durchaus in der Lage sein, dem 1. FC Köln in der kommenden Saison entscheidend zu helfen. In der Vergangenheit hatte er mit einem Knorpelschaden und mit zwei Kreuzbandrissen zu kämpfen. In dieser Saison blieb der 26-jährige Mittelfeldspieler jedoch verletzungsfrei.


Werbung