Werbung
Werbung

www.teilestore.de


Transfergerüchte: Bruun Larsen will BVB verlassen - VfB Stuttgart in Lauerstellung

VfB Stuttgart erneut an Jacob Bruun Larsen interessiert

Bildquelle: Agência Brasília [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Jacob Bruun Larsen sorgt für Nachschub in der Transfer Gerüchteküche. Der Flügelstürmer von Borussia Dortmund ist mit seiner Reservistenrolle unzufrieden und drängt auf einen baldigen Wechsel. Interesse soll es von einem Zweitligisten geben. Bruun Larsen ist aber nicht der einzige wechselwillige BVB-Akteur.

In der letzten Saison war Jacob Bruun Larsen noch einer der Durchstarter bei Borussia Dortmund. 24 Einsätze verbuchte der junge Däne in der Bundesliga, bei denen er 16 Mal in der Startelf stand und je zwei Tore und Vorlagen zur Vizemeisterschaft beisteuerte. Doch die Gegenwart sieht trist aus. Die letzten sieben Ligapartien schmorte der 21-Jährige durchgängig auf der Bank. Mehr als drei Kurzeinsätze für insgesamt 21 Spielminuten in der Liga sprangen im bisherigen Saisonverlauf nicht heraus.

Schnappt sich VfB Stuttgart erneut Bruun Larsen?

Wettbewerbsübergreifend kam Bruun Larsen, der sich hinter Thorgan Hazard einordnen muss, bislang auch nur auf acht Einsätze - sieben davon als Joker! Nun scheint beim Offensivtalent der Geduldsfaden gerissen zu sein. Laut „Bild“ will Bruun Larsen den Januar-Transfermarkt nutzen, um seine Konsequenzen aus seinem Reservistendasein zu ziehen und Dortmund „lieber heute als morgen“ den Rücken kehren.

Befeuert wird das BVB Transfergerücht durch die Tatsache, dass sich scheinbar schon ein potenzieller Abnehmer für den Angreifer gefunden hat. Der VfB Stuttgart soll demnach an einem erneuten Engagement von Bruun Larsen im Ländle interessiert sein. Für den VfB war der Linksaußen bereits in der Rückrunde der Saison 2017/18 aktiv, hatte aber auch in Stuttgart keinen leichten Stand (nur vier Einsätze). Erschwerend kommt hinzu, dass der VfB Stuttgart mittlerweile nur noch zweitklassig ist. Ob Bruun Larsen sich die 2. Liga antun will, ist zumindest stark anzuzweifeln. Zumal sich problemlos Abnehmer aus dem Oberhaus finden lassen sollten.

 

 

Auch Zagadou, Balerdi, Dahoud & Schmelzer wollen BVB verlassen

Dass Borussia Dortmund Bruun Larsen, der noch einen Vertrag bis 2021 hat und dessen Marktwert bei 15 Millionen Euro liegt, zeitnah verkauft, ist schwer vorstellbar. Beim Revierklub weiß man um das Potenzial des Rechtsfußes. Um seinem Eigengewächs, das im Januar 2015 beim BVB-Nachwuchs anheuerte, die zwingend nötige Spielpraxis zu bieten, ist aber ein Leihwechsel innerhalb der Bundesliga ein realistisches Szenario.

Bruun Larsen ist aber nicht der einzige unzufriedene Akteur, der in Dortmund für negative Stimmung sorgen könnte. Denn wie die „Bild“ weiter berichtet, liebäugeln auch die beiden 20-jährigen Abwehrkräfte Dan-Axel Zagadou und Leonardo Balerdi sowie Sechser Mahmoud Dahoud und Marcel Schmelzer intensiv mit einem Wechsel. Das Quartett findet unter Trainer Lucien Favre kaum noch Berücksichtigung. Der BVB steuert auf einen heißen Transfer-Winter zu.


Werbung