Transfergerüchte: Verlässt Koch den SC Freiburg? Valencia & Tottenham interessiert

Robin Koch bei Valencia und Tottenham auf dem Zettel

Bildquelle: Claude TRUONG-NGOC [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Erst im vergangenen Jahr stimmte der SC Freiburg einem Transfer von Caglar Söyüncü zu, der für 21,1 Millionen Euro Leicester City wechselte. Klubrekord für die Breisgauer, die nun auf einen erneuten Geldregen hoffen können. Wie die „Bild“ heute berichtet sollen mindestens zwei europäische Klubs an Robin Koch interessiert sein. Der 22-jährige wechselte erst vor knapp zwei Jahren für 4 Millionen Euro vom 1. FC Kaiserslautern zum SC Freiburg und entwickelte sich dort prächtig weiter.

Mittlerweile ist Robin Koch kaum noch aus der ersten Elf des Bundesligisten wegzudenken. Lediglich ein Innenbandanriss stoppte den U21-Nationalspieler vor weiteren Einsätzen in der Bundesliga. Dennoch haben sich seine Fähigkeiten in Europa herumgesprochen und so ist es wohl kein Geheimnis, dass auch Top-Klubs auf den Innenverteidiger aufmerksam geworden sind.

Robin Koch mit nächstem Karriereschritt?

Koch bringt alles mit, was ein Innenverteidiger-Juwel zu einem absoluten Star mitbringen sollte. Groß gewachsen, kopfballstark und er ist flexibel einsetzbar. So kann er nicht nur im Abwehrzentrum eingesetzt werden, sondern eben auch im defensiven Mittelfeld. Beim SC Freiburg kam Koch in dieser Spielzeit bisher wettbewerbsübergreifend auf 23 Partien (1 Tor).

Zuletzt stand er beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf wieder über 90 Minuten auf dem Rasen. Eigentlich würden die Freiburger gerne mit Robin Koch in die nächste Saison gehen, aber wenn die Konkurrenz ernsthaft in den Poker um das Juwel einsteigt, wird es schwer, ihn zu halten. Günstig wird Robin Koch nicht zu haben sein. 10 Millionen Euro beträgt sein aktueller Marktwert und sein Arbeitspapier ist noch bis 2021 gültig.

Ersetzt Koch Alderweireld bei Tottenham?

Der Sohn von Lautern-Legende Harry Koch, der 272 Spiele für den 1. FC Kaiserslautern machte und dabei selbst als Innenverteidiger glänzte, könnte demnach zukünftig in der Premier League oder in La Liga auftreten. Vor allem Tottenham Hotspur hat angeblich großes Interesse an einer Verpflichtung des Rechtsfußes gezeigt. So könnte er bei Tottenham Toby Alderweireld ersetzen, der den Halbfinalisten der Champions League im Sommer verlassen könnte.

 

 

Alderweireld kann den Verein für 28 Millionen Euro verlassen. Angesichts seines Marktwertes von rund 40 Millionen Euro wäre der 30-jährige ein echtes Schnäppchen. Robin Koch wäre dann der Nachfolger des belgischen Nationalspielers, der wiederum mit Juventus Turin in Verbindung gebracht wird. Die Transfermarkt Bundesliga Gerüchte laufen diesbezüglich heiß und ein Transfer des Belgiers könnte einen Domino-Effekt auslösen.

Valencia ebenfalls an Koch interessiert

Aber nicht nur Tottenham hat seine Fühler nach Robin Koch ausgestreckt, sondern auch der FC Valencia zeigt Interesse an einem Transfer des 22-jährigen, der im vergangenen Sommer wohl ein Angebot vom FC Sevilla ausschlug. Damals wollte das junge Talent seine eigene Entwicklung abwarten und vorantreiben. Mittlerweile könnte er sich wohl einen Wechsel ins Ausland vorstellen.

Es wäre sein nächster logischer Karriereschritt, denn mit Valencia und Tottenham gibt es gleich zwei Interessenten, die international spielen. Mit dem SV Freiburg ist dies höchstwahrscheinlich eher selten möglich. Es wird spannend zu beobachten sein, ob sich die Transfergerüchte bewahrheiten und wir demnächst spannende Transfer News in Sachen Robin Koch zu vermelden haben. Für den SC Freiburg wäre es zwar ein herber Verlust, jedoch hätte man einen warmen Geldregen zu erwarten, sodass hier ein adäquater Ersatz gefunden werden kann!


Werbung