Transfergerüchte: Union Berlin denkt an Bockhorn - HSV mit Interesse an Liam Kelly?

Union Berlin Transfergerüchte

Bildquelle: Christian Liebscher (Platte) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Noch drei Spiele, dann steht fest, wer in die Bundesliga aufsteigt und wer ein weiteres Jahr in der 2. Liga verweilen wird. Der 1. FC Union Berlin hat es aktuell selbst in der Hand. Anders als beim Hamburger SV, der zuletzt in der Alten Försterei mit 0:2 baden ging. Die Köpenicker müssen nun am Sonntag beim SV Darmstadt 98 nachlegen, wenn man weiterhin ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitsprechen möchte.

Darüber hinaus wird die Kaderplanung für die kommende Saison nicht aus den Augen gelassen. Hierbei bringt „Reviersport“ interessante Union Berlin Transfergerüchte in den Umlauf, die gerade für die Eisernen von Interesse sein dürften. Dabei spielt Borussia Dortmund eine wesentliche Rolle, denn es geht um jemanden, der mit den BVB-Profis aktuell trainiert, aber in dieser Saison lediglich in der Regionalliga West für Schwarz-Gelb auf dem Platz stand.

Herbert Bockhorn bei Union & Huddersfield im Gespräch

Die Rede ist von Herbert Bockhorn, den die Borussen nur zu gerne behalten möchten. „Reviersport“ berichtet vom Interesse des 1. FC Union Berlin am Rechtsverteidiger, der, wenn er spielt, zu den Stammkräften seines Teams gehört. Dennoch verdichten sich die Anzeichen, dass der 24-jährige den Klub im Sommer verlassen könnte.

Es wird berichtet, dass Herbert Bockhorn aber nicht nur auf dem Zettel von Union-Trainer Urs Fischer steht, sondern eben auch in England ein Thema ist. Huddersfield Town soll seine Fühler ebenfalls nach dem Verteidiger ausgestreckt haben, der die komplette rechte Seite beackern kann. Der ehemalige Nationalspieler Ugandas soll dabei wohl auch schon in Manchester zugegen gewesen sein, um erste Gespräche zu führen.

Union Berlin ist aber anscheinend nicht chancenlos, was ein Transfer betrifft. Herbert Bockhorn kam in dieser Saison bisher zu 22 Einsätzen in der Regionalliga West, wobei ihm 4 Treffer gelangen. Zudem bereitete der Rechtsfuß noch zwei weitere Tore vor. Bei Borussia Dortmund hat der Allrounder noch einen Vertrag bis 2021, wobei sein Marktwert auf 150.000 taxiert wird. Für vergleichbar kleines Geld wäre Bockhorn wahrscheinlich zu haben. Für Bockhorn wäre Union Berlin die erste Profi-Adresse, denn bisher konnte er noch kein Spiel in der Bundesliga oder generell im Profibereich absolvieren.

Schnappt sich der HSV den nächsten Schotten?

Bei der Konkurrenz um den Hamburger SV plant man derweil ebenfalls für die kommende Spielzeit. Auch wenn noch nicht klar ist, in welcher Liga man zukünftig spielen wird, so beobachtet man den Transfermarkt sehr genau. Objekt der Begierde soll dabei Liam Kelly sein, wie die „Hamburger Morgenpost“ berichtet.

 

 

Schon im vergangenen Jahr hatte man auf der Insel zugeschlagen, als man David Bates ablösefrei von den Glasgow Rangers verpflichten konnte. Holt man also den nächsten Schotten an die Elbe? Wer ist eigentlich Liam Kelly? Der 23-jährige Schotte steht aktuell im Kasten vom FC Livingston und kann den Klub dank einer Ausstiegsklausel im Sommer verlassen.

Liam Kelly wohl für kleines Geld zu haben

Rund 60.000 Euro stehen als Ablöse im Raum! Genau wie Bates, hat auch Kelly eine Vergangenheit bei den Glasgow Rangers. So spielte er in der U17 und in der U20 des Klubs, eher er an East Five und schlussendlich an Livingston verkauft wurde. Liam Kelly konnte in dieser Saison wettbewerbsübergreifend 41 Partien bestreiten. 17 Einsätze sogar ohne Gegentor. Er ist eine wahre Bank im Tor vom FC Livingston und genau das scheint man auch in Hamburg erkannt zu haben.

Interessant ist auch, dass er zwar kein aktueller Nationalspieler ist, aber von der U16 bis zur U21 regelmäßig für die schottische Nationalmannschaft im Tor stand. Nun könnte mit einem Wechsel zum Hamburger SV der nächste Karriereschritt vollzogen werden. Sind es mehr als nur HSV Transfergerüchte oder stehen die Rothosen tatsächlich vor der Verpflichtung von Liam Kelly?


Werbung