Transfergerüchte: Greuther Fürth an Unions Kenny Prince Redondo dran?

Wechselt Redondo von Union Berlin zu Greuther Fürth?

Bildquelle: Christian Liebscher (Platte) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Bei der SpVgg Greuther Fürth geht es momentan rund im Trainingslager. Es wird geackert – der Trainer versucht sein Team in die Spur zu bekommen, um in der Rückrunde ein paar Punkte auf die Konkurrenz gut zu machen. Dabei helfen könnten Verstärkungen, die die Medien auch schon ausgemacht haben könnten. Allen voran "Liga-Zwei.de" bringt das Transfergerücht um Redondo in Umlauf!

Aber auch auf der anderen Seite könnte der eine oder andere den Zweitligisten im Winter verlassen. Allen voran Patrick Sontheimer, der aktuell nicht zum Zuge kommt. Das Eigengewächs benötigt Spielpraxis und daher würde ein Leihgeschäft durchaus Sinn ergeben. Dahin gehen darf man davon ausgehen, dass die Spur in die 3. Liga führen wird. Aber auch altgediente Spieler des Vereins stehen scheinbar auf dem Sprung und könnten Greuther Fürth im Januar verlassen.

Aycicek und Omladic auf dem Sprung?

Indes beklagen sich Levent Aycicek und Nik Omladic über ihre Einsatzzeiten. Sie sind unzufrieden und wünschen sich mehr Spielzeit. Bei Aycicek dürfte es sogar zu einer schnellen Entscheidung kommen. An ihm sind diverse Klubs interessiert, während man nun auch über Auslandsangebote für Omladic diskutiert. Beide Spieler könnten als die Fürther in den nächsten Tagen verlassen.

Aktuell verweilt die Mannschaft im Trainingslager in der Türkei, wo man sich den Feinschliff für die Rückrunde verpassen möchte. Einer, der dabei helfen könnte, würde aber erst nach dem Trainingslager hinzustoßen. Man habe wohl ein Auge auf Kenny Prince Redondo von Union Berlin geworfen. Fix ist hier aber noch nichts, auch wenn die Medien einstimmig über das Fürther-Interesse berichten.

Kevin Prince Redondo steht aktuell noch beim 1. FC Union Berlin unter Vertrag. Allerdings läuft das Arbeitspapier im Sommer aus und bisher gab es keine Entscheidung über eine Vertragsverlängerung, die vom Klub kommuniziert wurde. Auf Sport-90-Anfrage gab es dazu noch keine Stellungnahme vom 1. FC Union Berlin. Der Linksaußen, der im Übrigen auch im linken Mittelfeld und als Linksverteidiger agieren kann, ist bereits seit 2015 bei den Eisernen.

Verlängert Union Berlin den Vertrag von Redondo?

Ablösefrei kam er im Sommer des besagten Jahres von der SpVgg Unterhaching nach Köpenick, wo er mittlerweile 68 Spiele in der 2. Bundesliga und 5 weitere Partien im DFB-Pokal für die Eisernen bestritt. Insgesamt kommt der Angreifer dabei auf 6 Tore und 4 Torvorlagen. In dieser Saison kam Redondo 7 Mal in der Liga zum Einsatz und zwei Partien bestritt er im DFB-Pokal. Weder ein Tor noch eine Vorlage gelangen ihm dabei.

Dennoch gilt Redondo als pfeilschnell, ist technisch recht versiert, allerdings fehlt ihm ein wenig die Robustheit im Spiel nach vorne. Eine Luftveränderung könnte Redondo jedoch gut tun und mit mehr Spielzeit könnte sich der 24-jährige gebürtige Münchener auch weiterentwickeln. Es wird also spannend zu sehen sein, ob der 1. FC Union Berlin den auslaufenden Vertrag mit Redondo verlängert oder ob dieser im Winter zum Ligakonkurrenten abwandern wird.


2. Liga, Transfergerüchte

Werbung