Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt vor Verpflichtung von Erik Durm

Erik Durm vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt

Bildquelle: Danilo Borges/copa2014.gov.br Licença Creative Commons Atribuição 3.0 Brasil [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nun kann alles ganz schnell gehen, denn die Eintracht Frankfurt Transfergerüchte kochen gerade beim Thema Erik Durm über. Der Weltmeister von 2014 wäre ablösefrei zu haben und der hessische Bundesligist würde den 27-jährigen wohl mit offenen Armen empfangen. Aber der Reihe nach!

Erik Durm spielte zuletzt für Huddersfield Town in der englischen Premier League. 2018 wechselte der Außenverteidiger ablösefrei vom BVB auf die englische Insel. Unter dem damaligen Trainer David Wagner kam Durm wettbewerbsübergreifend zu 30 Einsätzen. Davon 28 Mal in der Premier League und zwei Einsätze im nationalen Pokal. David Wagner ist nun nicht mehr Trainer in Huddersfield, sondern auf Schalke und hatte zunächst versucht, seinen ehemaligen Schützling zu Königsblau zu locken.

Erik Durm gab Schalke einen Korb

Dies hat bekanntlich nicht funktioniert! So gab Erik Durm den Schalkern einen Korb, auch wenn er dann weiterhin unter seinem einstigen Förderer David Wagner hätte spielen können. In der Zwischenzeit klopfte der ehemalige BVB-Spieler Angebote aus ganz Europa ab. Dabei war scheinbar nichts Besonderes, denn sein Interesse gilt der Bundesliga.

Dazu passt auch seine Äußerung gegenüber dem „kicker“: „Ich will zurück in die Heimat, in die Bundesliga. Auch wenn ich mir noch zwei, drei andere Möglichkeiten vorstellen kann“. Scheinbar hat aber Eintracht Frankfurt viel Überzeugungsarbeit geleistet, sodass er heute laut „Bild“ zum Medizincheck erwartet wird.

Wiedersehen mit Sebastian Rode?

Sollte hier alles glatt laufen, so dürfte er einen neuen Vertrag unterzeichnen. Die Transfermarkt Gerüchteküche wäre dann um eine Schlagzeile reicher, wenn sich daraus dann auch am heutigen Tage Transfer News entwickeln sollten. In Frankfurt würde der gebürtige Pirmasenser möglicherweise auf Sebastian Rode treffen. Beide kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund.

 

 

Rode soll bei den Adlerträgern gehalten werden. Borussia Dortmund fordert wohl rund 5 Millionen Euro Ablöse. Aber nicht nur Eintracht Frankfurt soll an Sebastian Rode interessiert sein, sondern auch der FC Southampton wurde mit ihm in Verbindung gebracht. Sport-90 berichtete bereits vor wenigen Tagen über das Transfergerücht um Rode und den Engländern.

Durm als Alternative für Kostic und Da Costa?

Sollte also der Transfer von Erik Durm heute über die Bühne gehen, so hätte die SGE einen herausragenden Deal bewerkstelligt. Der Außenverteidiger wäre nämlich als Backup für Filip Kostic vorgesehen, könnte aber auch hinten rechts Danny da Costa entlasten. Als Linksverteidiger ist er also flexibel einsetzbar und das nicht nur in der Frankfurter Defensive.

Vor allem Kostic könnte in Zukunft stark entlastet werden, denn der Flügelstürmer hatte in der abgelaufenen Saison keine Minute in der Bundesliga verpasst. In der Europa League verpasste er hingegen zwei Partien. Unterm Strich gehörte der serbische Nationalspieler zu den Konstanten bei Eintracht Frankfurt. Nun wartet also alles auf das Ergebnis des Medizinchecks. Sollte sich dieser positiv darstellen, so würde Durm Teil der Frankfurter werden, die auch in der kommenden Saison international in der Europa League vertreten sind. In wenigen Stunden wissen alle Beteiligten mehr!


Werbung