Welche WWE-Superstars erhielten Morddrohungen?

Morddrohungen gegen WWE-Stars

Bildquelle: Xander Hieken CC BY-SA 2.0 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Stars von World Wrestling Entertainment verbringen den Großteil des Jahres auf der sprichwörtlichen Straße und reisen von Stadt zu Stadt, um Millionen Menschen auf der Welt zu unterhalten. Damit verbreiten sie viel Freude, doch nicht jeder Fan besinnt sich darauf, die Stars als Entertainer anzusehen, welche lediglich in eine Rolle schlüpfen. Bei einigen selbst ernannten Fans ufert das Fansein in Fanatismus aus. Und so nehmen sie es beispielsweise persönlich, wenn ein Wrestling-Charakter innerhalb seiner Rolle bei WWE turnt oder sich im Zusammenhang mit einer Storyline eine Beziehung ergibt.

Im Laufe der letzten Jahre erhielten einige WWE-Superstars Morddrohungen von angeblichen Fans. Dies ist eine sehr verstörende Tatsache, denn in den meisten Fällen scheinen die Täter wirklich den Bezug zur Realität verloren zu haben. Man könnte auch sagen, sie haben vergessen, dass es sich beim Wrestling um einen gescripteten Sport handelt und die Akteure lediglich einen Charakter verkörpern. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage: Welche WWE-Superstars haben eine Morddrohung erhalten?

Daniel Bryan erhielt Morddrohungen wegen seines Wechsels zu AEW

In einem Interview mit ABC6 hat der ehemalige WWE-Wrestler Daniel Bryan bestätigt, dass er nach seinem Wechsel zu AEW von sogenannten Fans Morddrohungen bekam. Darüber hinaus erhielt der jetzige Bryan Danielson eine Vielzahl an Hass-Kommentaren von Leuten, die mit seinem Abgang von World Wrestling Entertainment alles andere als zufrieden waren. Er erklärte weiterhin, dass diese Fans nur eine Minderheit darstellen und er zum Großteil positive Rückmeldungen bekam. Es war ein neuer Karriereschritt und wie sich später herausstellte, sollte er sich für ihn lohnen.

Bryan Danielson gab in dem Interview auch zu, dass seine Familie Teil der Drohungen waren. Das ist natürlich nicht in Ordnung und muss ernst genommen werden. Inzwischen dürften viele Fans zufrieden mit dem Wechsel zu AEW sein, denn dort gehört Bryan Danielson zu den absoluten Top-Stars der Liga. Der mehrfache WWE World Champion könnte jedoch eines Tages zu seinem ehemaligen Arbeitgeber in der Branche zurückkehren, um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden.

Nach Verletzung von Big E - Ridge Holland erhielt Todesdrohungen von selbst ernannten Wrestling-Fans

Der ehemalige WWE Champion Big E erlitt in einem Match während einer SmackDown-Ausgabe eine schwere Nackenverletzung, welche ihn auf lange Sicht außer Gefecht setzen sollte. Bis zum heutigen Tage war es Big E nicht möglich, seine aktive Karriere im Ring fortzusetzen, wobei er die Hoffnung hegt, sich diesen Traum eines Tages erfüllen zu können. Bei dem Unfall während eines Wrestling-Matches krachte Big E außerhalb des Ringes mit dem Kopf und Nacken voran auf den Boden. Dies ereignete sich nach einem Overhead-Belly-to-Belly-Suplex durch den Wrestler Ridge Holland. Dabei hat es sich selbstverständlich nicht um eine absichtliche Aktion gehandelt und Ridge Holland hat sich persönlich bei Big E wegen dessen Verletzung entschuldigt. Das hinderte einige Fans jedoch nicht daran, sehr unschöne Aktionen in Richtung Holland zu starten.

So wurde ihm über Social Media unter anderem Rassismus vorgeworfen. Hintergrund: Big E ist ein Wrestler mit dunkler Hautfarbe. Weiter hatten einige Fans damit begonnen, Lobbyarbeit gegen ihn zu betreiben, damit er seinen Job beim Wrestlingmarktführer verliert. Und letztlich gab es auch Todesdrohungen gegen ihn und seine Familie.

Lana erhielt Morddrohungen nach Liebes-Storyline mit Bobby Lashley

Vor einigen Jahren startete WWE eine Liebesstoryline zwischen Lana und Bobby Lashley. Da es WWE-Fans gewohnt waren, Lana vor und hinter der Kamera als Partnerin von Rusev zu sehen, war diese Story natürlich provozierend angelegt. Lana agierte als Heel, aber einige Menschen haben diese Story nicht als eine solche verstanden. In einem Interview mit ComicBook.com im Jahr 2019 erklärte Lana, dass sie zum damaligen Zeitpunkt viele Drohungen und auch Morddrohungen bekam. Die Drohungen wurden ihr teilweise direkt via E-Mail gesendet. Auch WWE habe im Zusammenhang mit der Liebesstoryline zwischen Lana und Bobby Lashley Drohungen erhalten.

 

 

In dem Interview äußerte sie unter anderem den Satz: Ich denke, Menschen sind Tyrannen. Laut ihren damaligen Aussagen wurde sie sogar vom FBI kontaktiert und beschützt. Glücklicherweise blieb es bei den Drohungen. Lana ist auch heute noch mit dem ehemaligen WWE-Superstar Rusev verheiratet und pflegt überdies eine gute Freundschaft mit Bobby Lashley.

Ariya Daivari und Sgt. Slaughter – Morddrohungen wegen Flaggeneinsatz

Die meisten US-Amerikaner sind sehr stolz auf ihr Land und ihre Herkunft. Daher benutzt WWE oftmals ausländische Charakter, um sie als Top-Heels aufzubauen, indem diese Aussagen gegen die USA und deren Bewohner äußern. Diese simple Vorgehensweise erfüllt in der Regel ihren Zweck und sorgt dafür, dass die Heels in den Hallen lautstark ausgebuht werden. Bei dem PPV Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien hatte WWE ein ähnliches Ziel vor Augen. Der WWE-Wrestler Ariya Daivari agierte bei dieser Veranstaltung mit einer Iran-Flagge, was zu sehr starken Reaktionen der Zuschauer vor Ort in Saudi-Arabien führte.

Sgt. Slaughter hatte einst einen ähnlichen Auftritt in den USA an den Tag gelegt und schon damals zeigte sich, dass man Nationalflaggen am besten aus dem Wrestling heraushalten sollte. Ariya Daivari erhielt so wie Sgt. Slaughter damals Morddrohungen. Er schrieb damals auf Twitter, dass einige Zuschauer die Aktion zu ernst genommen haben. Er sei zwar sehr stolz auf seine iranischen Wurzeln, aber letztlich stelle er im Wrestling-Ring lediglich eine Rolle dar. Einige Fans würden dies vergessen. Und damit hat er nicht unrecht.

Wenn Fans vergessen, dass Wrestling-Storylines von Autoren geschrieben werden

Wrestling ist eine der schönsten Formen im Bereich des Sports-Entertainments. Diese Sportart ist in der Lage, Millionen von Fans rund um den Globus zu unterhalten. Man darf jedoch nie vergessen, dass die Shows und damit auch die Figuren gescriptet sind. Worte, die im Ring bei einer Promo fallen, sind also nie die realen Worte der Person. Es handelt sich lediglich um Rollen, die gespielt werden. Manche WWE-Superstars sind jedoch dermaßen versiert darin, Bösewichte zu spielen, dass einige Fans daran glauben, diese seien auch im echten Leben böse Menschen. Das gleiche gilt auch für die Liebesbeziehungen in den WWE-Shows.

Natürlich sind einige davon echt. Paare wie Rusev und Lana oder Edge und Lita sind oder waren auch im echten Leben in einer Beziehung. Wenn einer dieser Akteure im Rahmen einer WWE-Storyline fremdgeht, so tut er oder sie das nicht im Real-Life. Wrestling ist generell eine Art der Unterhaltung. Man darf die dortigen Storys nicht als echte Geschichten wahrnehmen. Es handelt sich um eine Schauspielkunst. Und wer das akzeptiert sowie realisiert, kann eine Menge Spaß am Wrestling haben.


WWE

Aktuelle WWE News

Diese WWE-Freundschaften zerbrachen abseits des Rings

Die WWE-Superstars sind fast ganzjährig auf Tour auf der ganzen Welt und da ist es kein ...

Von WWE zu AEW - Diese 5 Wrestler bereuten ihren Wechsel

AEW ist die zweitgrößte Wrestling-Promotion in den USA und ist eine Alternative zu ...

Diese WWE-Superstars waren abseits des Rings echte Paare

Diese Superstars von WWE waren einmal echte Paare oder sind es noch immer. World Wrestling ...

Welche WWE-Wrestler verkaufen am meisten Merchandise?

Eine wichtige Einnahmequelle für WWE ist der Verkauf von Merchandise. Manche Superstars ...

Bash in Berlin: Alle wichtigen Informationen zum WWE-Event in der Hauptstadt

Bash in Berlin wird Geschichte schreiben, denn der Premium Live Event wird der erste seiner Art ...

Diese WWE-Superstars kämpften mit dem Krebs

Das Thema Krebs beschäftigt seit Jahren die WWE. Das Unternehmen unterhält hierzu ...


Werbung