Transfergerüchte: Bayern denkt an Blaise Matuidi – Schalke an Rodriguez dran?

Matuidi bei Bayern Thema? Schalke heiß auf Rodriguez?

Bildquelle: Антон Зайцев [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Es geht weiter rund auf dem Transfermarkt, denn der FC Bayern München gab gestern die Verpflichtung von Ivan Perisic bekannt. Nun tauchen aber weitere Transfermarkt Bundesliga Gerüchte im Umfeld des deutschen Rekordmeisters auf, die nicht unerwähnt bleiben sollen. Den Blick sollen die Münchener dabei in die italienische Serie A schweifen lassen, wo ein gestandener und international erfahrener Mittelfeldspieler in den Fokus geraten sein soll.

Indes gibt es auch neue Schalke 04 Transfergerüchte, über die wir heute ebenfalls sprechen werden. Die Knappen sollen einen alten Bekannten aus der Bundesliga ins Visier genommen haben, der sein Geld mittlerweile ebenfalls in Italien verdient. Die Rede ist von Ricardo Rodriguez, den man sicherlich aus seiner Zeit beim VfL Wolfsburg kennen dürfte.

Flüchtet Rodriguez vor Hernández?

Beim VfL Wolfsburg spielte der Schweizer fünf Jahre, ehe er für 15 Millionen Euro sich dem AC Mailand anschloss. Mit dem Transfer von Theo Hernández von Real Madrid befürchtet Rodriguez, seinen Stammplatz an den Neuzugang aus der spanischen La Liga zu verlieren. Dies soll auch der Grund sein, weshalb der Schweizer Nationalspieler bereit sei, den Klub zu verlassen.

Dies will die „Gazzetta dello Sport“ herausgefunden haben, wie das Blatt berichtet. Die Mailänder sollen abermals dem Linksverteidiger keine Steine in den Weg legen wollen und haben angeblich auch schon einen Preis ausgemacht, welchen sie bei einem Transfer von Ricardo Rodriguez anpeilen. Rund 15 Millionen Euro sollen dabei im Gespräch sein, die Milan wohl verlangen soll.

FC Schalke 04 mit Interesse an Rodriguez?

Das Blatt berichtet zudem vom vermeintlichen Interesse des FC Schalke 04 am Abwehrspieler. Man sei gar in der „Pole Position“, auch wenn es noch weitere Interessenten für den 26-jährigen geben soll. Die Transfermarkt Gerüchteküche spekuliert in der jüngsten Vergangenheit auch über das Interesse von Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Erfolgt ist bekanntlich kein Transfer

Schalke 04 hat jedenfalls seine Kaderplanung für die neue Saison, welche am Freitag endgültig startet, noch nicht abgeschlossen. Fraglich ist jedoch, ob Königsblau einen Kauf finanziell stemmen kann oder ob am Ende eine Leihe mit anschließender Kaufoption realisierbar wäre.

 

 

Matuidi bei Juventus Turin vor dem Absprung?

Ein weiterer Spieler, der die Serie A demnächst verlassen könnte, wäre Blaise Matuidi. Der französische Nationalspieler wird von Quellen wie z.B. „Libero“ (Italien) oder auch von „Ghana Soccernet“ mit dem deutschen Rekordmeister, dem FC Bayern München, in Verbindung gebracht.

Matuidi wäre einer für das defensive Mittelfeld der Münchener und könnte mit seiner Erfahrung sicherlich weiterhelfen. In der vergangenen Saison kam Matuidi für Juventus Turin zu 31 Einsätzen in der italienischen Serie ab. Dabei schoss er drei Tore und bereitete zwei weitere Tore vor. Sein Vertrag bei der Alten Dame läuft noch rund ein Jahr.

Streckt Bayern München seine Fühler nach Matuidi aus?

Mit einem Marktwert von rund 22 Millionen Euro wäre er sicherlich vergleichsweise ein Schnäppchen. Zwar könnte das Alter gegen einen Transfer zum FC Bayern München sprechen, allerdings wirft er jede Menge internationale Erfahrung in die Waagschale. Matuidi gehört also lange nicht zum alten Eisen und könnte auch für die Münchener ein sehr wichtiger Baustein darstellen, sofern ein Wechsel an die Säbener Straße realisiert werden würde.

Neben dem FC Bayern München ranken sich aber noch weitere Transfergerüchte um Blaise Matuidi. So wird beispielsweise auch die AS Monaco als potenzieller Abnehmer für den französischen Nationalspieler genannt. Es dürfte also spannend werden in der Causa Matuidi!


Werbung