Vuelta a España 2019 - Radsport News, Infos und Berichte

Die Vuelta a España 2019 findet in diesem Jahr vom 24. August bis zum 15. September 2019 statt. Dabei kann das Etappenrennen auf eine glorreiche und traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Bereits im Jahre 1935 wurde die erste Vuelta a España ausgetragen. Damals gewann Gustaaf Deloor, der seinen Titel auch im Folgejahr erfolgreich verteidigen konnte.

Durch den Spanischen Bürgerkrieg konnte die Vuelta a España zwischen 1937 und 1940 nicht ausgetragen werden. Und auch während des 2. Weltkrieges (1943-1944) fand keine Austragung des Radrennens statt. Ziemlich unregelmäßig wurde die Vuelta a España in den Jahren danach umgesetzt. Erst ab 1955 fand eine lückenlose Organisation des berühmten Radwettkampfes statt.

Die Vuelta a España ist nach der Tour de France und dem Giro d´Italia der das wichtigste Etappenrennen im Radsport. Zudem gehört die Spanienrundfahrt, wie sie im Allgemeinen auch genannt wird, zu den drei „Grand Tours“. Seit 2011 ist die Vuelta a España sogar Bestandteil des Kalenders der UCI World Tour.


Werbung


Vuelta a España 2019 Radsport News

Primoz Roglic gewinnt Vuelta 2019

Die Super-Slowenen! Roglic und Pogacar räumen bei der Vuelta a España 2019 ab

Primoz Roglic sicherte sich als erster Slowene überhaupt einen Gesamtsieg bei der Vuelta a España. Ferner sackte er die Punktewertung ein und sein junger Landsmann, Tadej Pogacar, wurde Dritter und bester Jungfahrer. Die Super-Slowenen hatten hier richtig abgeräumt!


Primoz Roglic führt bei Vuelta a España 2019

Primoz Roglic verteidigt eine gefestigte Führung bei der Vuelta a España 2019

Der ehemalige Skispringer aus Slowenien, Primoz Roglic, führt das Gesamt-Klassement der Vuelta a España 2019 dominant an. Mit nur noch zwei verbleibenden Bergetappen und nur noch einer kleinen Bergankunft dürfte sein Gesamtsieg nur noch schwer anzufechten sein. Jedoch bleiben die Kämpfe um die Punktewertung sowie das Bergtrikot weiterhin spannend.


Zwischenbericht zur Vuelta 2019

Vuelta a España 2019: Ausfälle, Stürze und offensive Fahrweise in der ersten Woche

Das Streckenprofil bei der Vuelta a España 2019 hat, wie antizipiert, zu einem dynamischen Rennverlauf geführt, der bereit alle möglichen Fahrertypen in Rot sah. Nahezu täglich wechselte das rote Trikot. Bitter! Infolge einiger Stürze mussten sich bereits namhafte Fahrer, wie Kruijswijk oder Uran, aus dem Rennen verabschieden.


Vorschau auf die Vuelta a España 2019

Sam Bennett peilt Grand Tour Punktewertung bei der Vuelta a España 2019 an

Es hat sich ein starkes Teilnehmerfeld für die Vuelta a España 2019 gefunden, bei dem die Teams Astana, Movistar und Jumbo-Visma den Ton im Kampf ums Gesamt-Klassement angeben dürften. Bora-Hansgrohe fasst derweil Grand Tour Punktewertung Nummer drei von drei ins Auge – mit dem irischen Landesmeister Sam Bennett als turmhohem Favoriten.



Werbung