Transfergerüchte: Herthas Lustenberger bei Düsseldorf & Nürnberg im Visier

Fabian Lustenberger vor Absprung bei Hertha BSC? Düsseldorf und Nürnberg mit Interesse nachgesagt!

Bildquelle: By Steindy (talk) 14:51, 25 November 2015 (UTC) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Gestern berichteten verschiedene Zeitungen aus der Schweiz über einen möglichen Abgang von Fabian Lustenberger, der aktuell bei Hertha BSC unter Vertrag steht. So war die Rede beim Schweizer „Blick“, dass der 30-jährige zum FC Luzern zurückkehren könnte, wo er einst von 2005 bis 2007 unter Vertrag stand. Mittlerweile spielt Lustenberger seit 11 Jahren für die Alte Dame aus Berlin und hat Höhen als auch Tiefen mit den Berlinern mitgemacht.

Zu seiner Zukunft hatte sich Lustenberger gegenüber der „Luzerner Zeitung“ wie folgt geäußert: „Jetzt schon kann ich mir eine Rückkehr in die Schweiz nicht vorstellen.“ Ziemlich klare Worte, die der defensive Mittelfeldspieler gestern wählte. Dennoch scheint ein Abgang bei Hertha BSC noch nicht ganz vom Tisch zu sein.

 

So berichtet das Blatt von einem angeblichen Interesse von Fortuna Düsseldorf, die nach ihrem Aufstieg in die Bundesliga nach weiteren Neuzugängen fahnden. Einer davon soll tatsächlich Fabian Lustenberger sein, der die Berliner wohl verlassen darf. Allerdings wäre wohl eine Ablöse fällig, da der Kontrakt des 30-jährigen noch ein Jahr Gültigkeit besitzt.

Sein aktueller Marktwert liegt bei rund 2,5 Millionen Euro. Dementsprechend kann man sich ungefähr denken, was Fortuna Düsseldorf für den ehemaligen Nationalspieler auf den Tisch legen müsste, um ihn zu verpflichten. Die „Luzerner Zeitung“ spricht von umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro, die der Berliner Klub als Ablöse aufrufen möchte.

Für den FC Luzern wäre dieser Transfer wirtschaftlich wohl nur sehr schwer zu stemmen. Anders sieht es bei Fortuna Düsseldorf aus, sodass ein Transfer in dieser Größenordnung durchaus realistisch erscheint. Gleichwohl kann man aber auch sagen, dass Lustenberger in den nächsten Jahren eventuell zu seinem alten Klub zurückkehren könnte.

Bringt sich der 1. FC Nürnberg ebenfalls in Stellung?

Ein weiterer Bundesligist wird ebenfalls zum Interessentenkreis gezählt, wenn man den Medien Glauben schenken kann. So soll sich der 1. FC Nürnberg mit dem Sechser befassen, der auch in der Innenverteidigung zum Zug kommen könnte. Für ein Interesse der Nürnberger spricht die Bundesligaerfahrung, die Fabian Lustenberger mit sich bringt. Insgesamt stand der Schweizer 191 Mal in der Bundesliga für Hertha BSC auf dem Platz. Weitere 51 Partien absolvierte er in der 2. Liga für die Hauptstädter.

Wettbewerbsübergreifend waren es sogar 277 Spiele, die er für das Profiteam der Berliner absolvierte. Damit verfügt der Defensivspezialist über geballte Erfahrung im Profigeschäft, was dem 1. FC Nürnberg sicherlich gut gefallen könnte. Angeblich soll auch Hertha BSC bereit sein, ihren langjährigen Mittelfeldakteur bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen.


Transfergerüchte