Abnehmen nach Weihnachten: Mit diesen Tipps purzeln die Pfunde

Tipps zum Abnehmen nach Weihnachten

Bildquelle: Meine Mutter [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Weihnachten steht vor der Tür und damit die Zeit des großen Schlemmens. Aber auch schon die Adventszeit ist geprägt von allerhand Leckereien wie Plätzchen, Lebkuchen und Co. Nach den Feiertagen kommt dann meist das böse Erwachen. Die Hose zwickt und der Blick auf die Waage fördert nichts Gutes zutage. Sport-90 verrät in seinem neuen Ernährungsratgeber, wie gesundes Abnehmen nach Weihnachten funktioniert!

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch das ein oder andere zusätzliche Pfund, welches sich rund um Weihnachten auf den Hüften niedergelassen hat. Kein Wunder, wenn wir uns zur festlichen Jahreszeit hemmungslos all die klassischen Kalorienbomben gönnen und diese reihenweise explodieren lassen.

Weihnachtliche Kalorienbomben als echte Dickmacher

Ein paar Vanillekipferl hier, der Glühwein oder Christstollen da und dann noch all die Festtagsbraten! Kaum einer will auf all die klassischen Weihnachts-Leckereien verzichten. Dass diese Völlerei in einer Gewichtszunahme mündet, dürfte jedem klar sein. Und viele Leckermäuler wollen dem Hüftspeck direkt nach Weihnachten die Stirn bieten.

Doch wie sieht gesundes, effektives Abnehmen nach Weihnachten aus? Wir haben einige hilfreiche Tipps und Ernährungsregeln zusammengetragen. Von Crash-Diäten sollte aber Abstand genommen werden. Denn hier schlägt garantiert der Jo-Jo-Effekt zu.

1. Tipp: Realistische Ziele setzen

Es ist wenig ratsam, die Mission „Kampf den überschüssigen Weihnachtskilos“ mit unrealistischen Erwartungen zu starten. Statt mit der Brechstange und drastischen Kalorienreduktion einen Gewichtsverlust von 5 Kilogramm die Woche anzustreben, sollte moderate und somit auch gesündere Ziele gesetzt werden.

2 bis 3 Kilos pro Monat sind ein guter Richtwert. Das Abnehmen sollte besser langfristig ausgelegt sein und in kleinen Schritten erfolgen. Beispielsweise könnt ihr zunächst beim Frühstück die ersten Stellschrauben drehen und dieses ausgewogen gestalten. Neben Obst und Gemüse können und sollten auch Eiweiß und Kohlenhydrate im Frühstück mit gutem Gewissen integriert werden.

2. Tipp: Mehr Proteine konsumieren

Apropos Eiweiß: Es ist ratsam, die Proteinzufuhr zu erhöhen. Aus zweierlei Gründen. Zum einen sind Proteine für den Aufbau und Erhalt von Muskultur wichtig. Je mehr Muskelmasse man hat, desto mehr Kalorien werden verbrannt. Zum anderen sättigen Proteine sehr gut und nachhaltiger als kohlenhydrat- und fettreiche Speisen. Bedeutet im Umkehrschluss, dass ihr durch einen erhöhten Eiweißkonsum länger gesättigt seid und somit die Gefahr von Heißhungerattacken umschifft.

Zum Abnehmen nach Weihnachten kann die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Tagesmenge an Protein von 0,8 Gramm pro Kilogramm nahezu verdoppelt werden. Am besten ist in jeder Mahlzeit eine Eiweißquelle enthalten. Sehr gute Protein-Lieferanten sind beispielsweise Fisch, mageres Fleisch, Milchprodukte, Eier oder Hülsenfrüchte.

3. Tipp: Zucker und Alkohol signifikant reduzieren

Da Zucker und auch Alkohol die körpereigene Fettverbrennung hemmen, sind sie Gift für den Abnehmerfolg. Daher nur in Maßen konsumieren und wenn immer es geht, gänzlich darauf verzichten. Natürlich darf hin und wieder ein Stück Schokolade oder das Gläschen Wein genossen werden. Doch keinesfalls regelmäßig der Versuchung verfallen.

 

 

Die Maxime lautet: Je weniger Zucker und Alkohol konsumiert werden, desto besser schmelzen die Weihnachtskilos! Idealerweise wird auf beides nicht nur temporär, sondern langfristig gedrosselt. Auch der eigenen Gesundheit zuliebe.

4. Tipp: Reichlich trinken

Die allgemeine Empfehlung lautet, pro Tag 2 bis 3 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ein guter Richtwert sind 35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Am besten zu Wasser oder ungesüßte Tees greifen. Doch viele Menschen kommen im Tagesverlauf auf diesen Mindestbedarf an Flüssigkeit. Dabei ist viel trinken auch gerade für das Abnehmen extrem hilfreich und wichtig.

So lässt sich mit einem Glas Wasser etwa ein aufkommendes Hungergefühl in die Schranken weisen. Wasser sollte für das Abnehmen nach Weihnachten ein ständiger Begleiter sein. Es bietet sich an, direkt nach dem Aufstehen und vor jeder Mahlzeit ein großes Wasser zu trinken. So ist es ein Leichtes, den empfohlenen Flüssigkeitsbedarf zu decken und zum anderen den Appetit zu zügeln.

5. Tipp: Nach 18 Uhr auf Kohlenhydrate verzichten

Wohl jeder der sich schon einmal mit dem Abnehmen befasst hat, wird über diesen Ernährungstipp gestolpert sein. Kein Zufall. Denn für den Abnehmprozess ist es sehr förderlich, wenn vor allem in den Abendstunden auf Kohlenhydrate verzichtet wird. Das bedeutet, nicht nur Kohlenhydrat-Klassiker wie Nudeln, Kartoffeln, Brot oder Reis in den Abendstunden meiden. Auch auf alle zuckerhaltigen Speisen trifft das vollumfänglich zu.

Werden Kohlenhydrate aus dem abendlichen Speiseplan (weitestgehend) gestrichen, zapft der Körper die Kohlenydratspeicher in der Nacht zur Energiegewinnung bzw. Fettverbrennung an. Im Grunde genommen erfolgt das Abnehmen im Schlaf. Viele Abnehmwillige konnten durch „Low-Carb“ am Abend die Pfunde erfolgreich zum Purzeln bringen.

6. Tipp: Sport & Bewegung als unerlässliche Bausteine

Ansonsten sind natürlich viel Bewegung und regelmäßiges Sporttreiben enorm wichtige Bausteine, um nach Weihnachten Gewicht zu verlieren. Welche Art von Sport, ist dabei nebensächlich. Hauptsache, es findet überhaupt Bewegung statt. Ganz gleich, ob ihr euch nun ins Ausdauertraining stürzt, Krafttraining betreibt oder ausgedehnte Spaziergänge im schnelleren Tempo macht.

Das A und O ist, dass die Freude an der Bewegung und dem Sport nicht zu kurz kommt. Denn nur so ist auch wirklich garantiert, dass man langfristig dabeibleibt. Dass ist nicht nur im Sinne des Abnehmens, sondern grundsätzlich für Körper, Geist und Seele gesund und förderlich.


Ernährungsratgeber

Aktuelle News zu Ernährungsratgeber

Abnehmen nach Weihnachten: Mit diesen Tipps purzeln die Pfunde

Die Weihnachtszeit hat begonnen und damit auch das Schlemmen. Einige werden jetzt schön ...

Ernährungsumstellung: Wie Sportler von pflanzenbasierter Ernährung profitieren

Dass die körperliche Fitness stark im Zusammenhang mit der Ernährung steht, ist ...

Top 5: Diese vermeintlichen Schlankmacher sind echte Dickmacher

Sie suggerieren Gesundheit, doch sind längst nicht so gut wie ihr Ruf. Die Rede ist von ...

Fitness-Salate zum Abnehmen: Was reingehört und was nicht!

Salat ist ein echter Klassiker unter dem Fitness-Food! Doch damit das knackige Grünzeug ...

Gesunde Weihnachten: Tipps & Tricks zum gesunden Naschen und Essen

Die Weihnachtszeit ist traditionell äußerst kalorienreich! Ständig begegnen wir ...

Vor dem Training Essen & Trinken: Diese Lebensmittel mindern die Leistung

Wer sich vor dem Training einen kleinen Snack gönnen will, um dem Körper einen ...


Werbung