Transfergerüchte: Schalke 04 & Mainz 05 scheinbar an Yann Karamoh interessiert

Yann Karamoh bald in der Bundesliga?

Bildquelle: By S. Plaine [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nur noch wenige Stunden ist das Transferfenster in diesem Sommer geöffnet. Bis 18 Uhr können die Klubs noch auf dem Transfermarkt aktiv werden, ansonsten wären nur noch vertragslose Spieler bis zur nächsten Möglichkeit im Winter, zu haben. Gleich zwei Bundesligaklubs schielen nach Italien, um einen möglichen Last-Minute-Transfer einzutüten.

Sowohl der 1. FSV Mainz 05 als auch der FC Schalke 04 sollen ihre Fühler nach Yann Karamoh ausgestreckt haben, wie italienische Medien heute berichten. Die Knappen sollen allerdings schon seit geraumer Zeit Interesse am 20-jährigen Franzosen bekundet haben. Aktuell steht der französische U21-Nationalspieler bei Inter Mailand unter Vertrag, wo er sich bisher aber keinen Stammplatz in der ersten Elf erkämpfen konnte.

 

Der Rechtsaußen ist ein interessantes Talent, welches seine Stärken auf den Flügeln sieht. So kann er sowohl auf der rechten als auch auf der linken Angriffseite zum Zuge kommen. Bei Inter Mailand steht der gelernte Rechtsaußen noch bis 2021 unter Vertrag. Dies ist ein Zeichen dessen, dass man vom Talent des 1,85m großen Flügelflitzers überzeugt ist.

Yann Karamoh gilt als technisch versiert, schnell und ballsicher. Bei den Nerazzurri kam Karamoh bisher nur als Joker zum Einsatz. In der abgelaufenen Saison stand er in der Serie A 16 Mal auf dem Platz, wobei ihm auch ein Treffer gelang. In dieser Spielzeit kam er lediglich zu vier Minuten Einsatzzeit – zu groß ist die Konkurrenz auf seiner Position.

Der Flügelstürmer steht nun seit 2017 leihweise bei Inter Mailand unter Vertrag. Im nächsten Jahr greift eine Kaufklausel in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro. Der 20-jährige hat aktuell einen Marktwert von rund 7 Millionen Euro und dürfte demnach auch nicht günstig zu haben sein. Beim FC Schalke sucht man derweil noch ein Ass für die Offensive. Nachdem der Transfer von Pépé zu Königsblau scheiterte, sucht Manager Christian Heidel anscheinend nach weiteren Alternativen.

10 Millionen Euro für Karamoh?

Bereits vor einigen Wochen wurde Yann Karamoh mit den Knappen in Verbindung gebracht. Seitdem ist es bzgl. dieser Personalie recht still geworden. Neben dem FC Schalke 04 hat aber anscheinend auch der 1. FSV Mainz 05 seinen Hut in den Ring geworfen. Vor allem, nachdem Pablo de Blasis seinen Abschied aus Mainz verkündete und für 2 Millionen Euro nach Spanien zu SD Eibar wechselte, brauchen die Rheinhessen unbedingt adäquaten Ersatz für den rechten Flügel.

Mit Yann Karamoh hätte man die optimale Lösung gefunden, allerdings wird es schwierig, Schalke 04 im Rennen um das junge Talent auszustechen. Karamoh wäre der vierte Spieler mit französischen Wurzeln beim 1. FSV Mainz 05. Rund 10 Millionen Euro müsste man wohl für diesen Transfer auf den Tisch liegen. In wenigen Stunden wissen alle Beteiligten definitiv mehr.