Schlägt der FC Schalke 04 im Winter bei Steven Bergwijn zu?

Steven Bergwijn im Visier vom FC Schalke 04

Bildquelle: wolf4max [CC BY-SA 2.0], via Flickr.com (Bild bearbeitet)

Der Saisonstart vom FC Schalke 04 ist mehr als bedenklich verlaufen. Trainer Domenico Tedesco konnte zwar am vergangenen Wochenende mit seinem Team einen Dreier einfahren, allerdings steht der Trainer immer noch stark unter Druck. Ergebnisse müssen her, und zwar erfolgreiche, damit der S04-Coach den Winter bei Königsblau übersteht.

Helfen können nur Punkte, um aus dem Tabellenkeller zu entkommen. Das nächste Spiel findet am Samstag statt, wenn man bei Fortuna Düsseldorf zu Gast ist. Die Düsseldorfer kamen zuletzt mit 0:3 beim Aufsteiger 1. FC Nürnberg unter die Räder, der sich wiederum für die 0:7-Schmach bei Borussia Dortmund rehabilitieren konnte. Für Königsblau geht es bis zum Winter nun um fast alles.

 

Die Teilnahme am europäischen Wettbewerb ist aktuell kein Thema. Dies soll es aber werden, wenn es nach Trainer Domenico Tedesco und den Fans geht. Aktuell ist das Team auf Platz 17 (3 Punkte) und hat noch einiges an Arbeit vor sich. Die Funktionäre des Klubs scheinen sich derweil mit diversen Personalien zu befassen, die im Winter spruchreif sein könnten.

So vermeldet „calciomercato“, dass die Knappen ihre Fühler nach einem niederländischen Top-Talent ausgestreckt haben. Die Rede ist von Steven Bergwijn, der aktuell beim niederländischen Spitzenreiter der Eredivisie PSV Eindhoven unter Vertrag. Der 20-jährige gehört dabei zur ersten Elf und überzeugte in der bisherigen Spielzeit auf den Flügeln des niederländischen Traditionsklubs.

7 Runden sind bisher in der dortigen Liga absolviert wurden und in allen Partien stand Bergwijn in der Startelf von PSV Eindhoven. Der Linksaußen, der auch auf dem rechten Flügel zum Einsatz kommen kann, traf dabei bereits viermal. Zudem bereitete Steven Bergwijn noch zwei weitere Treffer vor. Und auch in der Champions League Qualifikation gegen BATE Borisov steuerte er im Rückspiel ein Tor bei. Das Spiel endete mit 3:0.

Der niederländische U21-Nationalspieler gehört zu den Besten seines Jahrgangs und wird nicht nur aus der Bundesliga heraus beobachtet, sondern auch aus der italienischen Serie A. Hier wird der AC Mailand als potenzieller Interessent genannt, der scheinbar starkes Interesse am dribbelstarken Rechtsfuß hat. Unlängst hat man also auch in Italien von seinen Fähigkeiten Wind bekommen.

So gilt Steven Bergwijn als dribbel- und laufstark, schlägt dabei hervorragende Flanken und ist auch noch abschlussstark. Das sind alles Eigenschaften, die dem FC Schalke 04 zugutekommen würden. Auf den Außenpositionen hat Königsblau seitdem Farfan nicht mehr mit von der Partie ist, eine Dauerbaustelle zu beackern. Steven Bergwijn könnte diese Lücke schließen.

20 bis 30 Millionen Euro müsste Schalke wohl auf den Tisch legen

Allerdings dürfte ein Wechsel des 1,78m großen Stürmers nicht unbedingt billig ausfallen. Rund 12 Millionen Euro beträgt der Marktwert des Niederländers, der von der U17 bis zur U21 alle Jugendnationalmannschaften seines Heimatlandes durchlief. Sein Kontrakt läuft zudem noch bis 2022. Viel Zeit also und ein Grund mehr, weshalb PSV Eindhoven seinen Youngster nicht unter 20-30 Millionen Euro Ablöse ziehen lassen dürfte.

Klar ist aber auch, dass der FC Schalke 04 zum Handeln verdammt ist, wenn man diese Saison noch retten möchte. Als echte Alternative zum vorhandenen Kader, wenn nicht sogar für die erste Elf, sollte Bergwijn auf jeden Fall vorgesehen werden. Die Verantwortlichen vom FC Schalke 04 sollten hier weiterhin ein Auge auf den spielstarken Linksaußen haben und ihn im Winter, sofern es finanziell möglich ist, verpflichten.