Transfergerüchte: Schalke 04 nimmt Adama Diakhaby und Erik Durm ins Visier

Diakhaby und Durm bei Schalke 04 im Gespräch?

Bildquelle: S. Plaine [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Aktuelle Schalke 04 Transfergerüchte! Beim FC Schalke 04 soll sich in der neuen Spielzeit viel ändern, nachdem die Knappen in der abgelaufenen Saison lange Zeit gegen den Abstieg aus der Bundesliga spielten. Trainer Tedesco ist Geschichte, ebenso wie Ex-Manager Heidel.

Nun hat man diese Positionen neu besetzt und erhofft sich, dass die kommende Spielzeit erfolgreicher gestaltet wird. Der Grundstein soll nun bei der Kaderplanung von S04 gelegt werden. In diesem Sommer wird also einiges auf dem Transfermarkt geschehen, damit sich die vorherige Saison nicht wiederholt. Ein paar effiziente Neuzugänge sollen an Land gezogen werden. Geholt hat man bisher Bernard Tekpetey vom SC Paderborn. Hier nutzte man die Rückkaufoption, um den Flügelflitzer zu verpflichten.

Wildert Wagner bei seinem Ex-Klub Huddersfield?

Ansonsten hat sich noch nicht viel getan bei Königsblau. Das kann sich aber schnell ändern, denn Trainer David Wagner steckt mit seinem Team in der Planungsphase. Dabei könnte es sein, dass der Fußballlehrer bei seinem alten Klub Huddersfield Town wildert. Christopher Schindler wurde bereits auf Schalke gehandelt, bisher ist aber noch nichts Spruchreifes geschehen.

„Ghanasoccer.net“ greift jedoch nun mit seinen Bundesliga Transfergerüchten vor. So sollen gleich zwei ehemalige Schützlinge von David Wagner auf dem Zettel stehen, die man möglicherweise gerne in den Pott holen möchte. Die Rede ist beispielsweise von Adama Diakhaby, der als Mittelstürmer infrage kommen soll.

Diakhaby einer für den Sturm

Der 22-jährige Franzose wechselte erst vor rund einem Jahr für 10 Millionen Euro von AS Monaco in die Premier League. Unter David Wagner kam der damalige Neuzugang aber nicht so oft zum Einsatz, wie es sich der ehemalige U21-Nationalspieler Frankreichs erhofft hatte. 12 Partien konnte er in der Premier League für Huddersfield Town absolvieren, dazu noch einen Einsatz im FA Cup! Tore? Fehlanzeige.

Seinen Marktwert konnte Diakhaby dennoch von 5 auf 8 Millionen Euro erhöhen. Welchen Plan David Wagner mit dem Franzosen hat, ist nicht klar. Gut möglich, dass es sich um ein vogelwildes Transfergerücht handelt. Für Adama Diakhaby wäre eine Ablöse fällig, da sein Vertrag noch bis 2021 datiert ist.

 

 

Erik Durm ablösefrei zu haben

Recht sicher ist, dass er den Klub verlassen darf, ebenso wie Erik Durm, der einer von fünf deutschen Spielern im Team von Huddersfield ist. Durm kennt man bereits aus der Bundesliga aus seiner Zeit bei Borussia Dortmund. Er hingegen wäre eine günstige Variante, denn sein Vertrag läuft in knapp drei Wochen aus. Der Linksverteidiger wird ebenfalls von „Ghanasoccer.net“ mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht.

Erik Durm galt in Huddersfield öfter als gesetzt, was seine 28 Einsätze in der vergangenen Saison beweisen. Insgesamt kommt der Verteidiger wettbewerbsübergreifend auf 30 Partien (1 Torvorlage). Nun scheinen sich die Wege zwischen Huddersfield Town und Durm zu trennen. Schlägt hier der FC Schalke 04 zu?

Fenerbahce ebenfalls mit Interesse

Trainer David Wagner hält eigentlich recht viel vom 27-jährigen, der beim FC Schalke 04 durchaus als Linksverteidiger auflaufen könnte. Für die kommende Spielzeit verfügt der Klub mit Bastian Oczipka, Hamza Mendyl und mit Jonas Carl über drei Linksverteidiger. Gut möglich, dass einer den Verein noch verlässt, sodass ein Transfer von Durm als sinnvoll erachtet werden könnte.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler war auch nur ein Jahr in Huddersfield. Im Sommer wechselte er ablösefrei vom BVB auf die Insel. Seinen Marktwert konnte auch Durm auf 1,5 Millionen Euro anheben. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Bundesliga Transfergerüchte entwickeln und ob tatsächlich mehr dran ist. Vergessen sollte man auch nicht, dass angeblich auch Fenerbahce Istanbul aus der Süper Lig ein Auge auf beide Spieler geworfen haben soll.


Werbung