Champions League: Real Madrid bezwingt PSG dank Ronaldo - FC Liverpool gnadenlos

Traf gegen PSG doppel: Real-Superstar Cristiano Ronaldo

Bildquelle: By Chris Deahr [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Real Madrid hat im Gigantenduell gegen Paris St. Germain vorgelegt: Dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo setzten sich die Königlichen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League mit 3:1 vor heimischer Kulisse durch und verschafften sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Während der FC Liverpool und Manchester City beim FC Porto bzw. FC Basel Kantersiege feierten, verspielte Juventus Turin einen zwei-Tore-Vorsprung gegen Tottenham Hotspur.

Der mit Spannung erwarteten Kracher zwischen Real Madrid und Paris St. Germain hielt was er versprach. Im Santiago Bernabeu entwickelte sich eine ausgeglichene und durchweg hochklassige Partie, in der die spanischen Gastgeber einen fulminanten Start hinlegten. Doch PSG überstand die Drangphase schadlos und ging seinerseits mit der ersten gefährlichen Aktion in Front.

In der 33. Minute vollstreckte Adrien Rabiot und brachte die Franzosen in Front.

Real Madrid ließ sich vom Rückstand aber nicht beirren. Kurz vor dem Seitenwechsel verwandelte Cristiano Ronaldo (45.) einen an Toni Kroos verursachten Foulelfmeter eiskalt. Nach dem Wechsel verbuchten sowohl die Blancos als auch Paris St. Germain Drangphasen, wobei die Gäste in den letzten 30 Minuten dem Sieg näher waren. Doch dann schlug der clevere Titelverteidiger in der Schlussphase gleich doppelt zu. Erst bugsierte Ronaldo das Leder mit dem Knie über die Linie (83.), kurz darauf krönte der überragende Marcelo (86.) seine starke Leistung mit dem Treffer zum 3:1-Endstand.

Bitter für PSG, die nahezu das gesamte Spiel gleichwertig waren, aber nun mit einer ordentlichen Hypothek ins Rückspiel gehen müssen. Das befand auch Nationalspieler Julian Draxler, der für die letzten Minuten eingewechselt wurden: „Sehr, sehr unnötig, dass wir mit zwei Toren Rückstand ins Rückspiel gehen. Wir hatten das Spiel über weite Strecken sehr gut im Griff.“

Liverpool & Manchester City feiern Schützenfeste

Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp kann derweil schon für das Viertelfinale der Königsklasse planen. Die Reds siegten beim FC Porto klar mit 5:0 und waren den Portugiesen in allen Belangen klar überlegen. Mann des Abends war Sadio Mane, der gleich drei Treffer zum Kantersieg der Engländer beitrug. Der Stürmer traf zum 1:0, 3:0 und 5:0. Für die weiteren Tore zeichneten sich Mohamed Salah und Roberto Firmino verantwortlich.

Eine ebenso eindeutige Angelegenheit war das Gastspiel von Manchester City, die am Dienstag beim FC Basel mit 4:0 die Oberhand behielten. Der souveräne Spitzenreiter der Premier League hatte mit dem Schweizer Meister keine Gnade und führte bereits nach 23 Minuten mit 3:0. Mittelfeldstratege Ilkay Gündogan glänzte als zweifacher Torschütze, zwischendurch netzten auch Bernardo Silva und Sergio Aguero ein. Das Rückspiel ist reine Formsache.

Juventus verspielt Zwei-Tore-Führug gegen Spurs

Juventus Turin musste sich indes mit einem 2:2 gegen Tottenham Hotspur zufrieden geben. Die Alte Dame legte los wie die Feuerwehr und Gonzalo Higuain brachte seine Farben mit einem Doppelpack schon nach neun Minuten auf die Siegerstraße. Doch die Spurs fanden nach dem Nackenschlag besser ins Spiel und schlugen in Person von Harry Kane und Christian Eriksen zurück. Damit sind die Londoner in der Pole Position im Kampf um das Viertelfinalticket.

Die weiteren vier Hinspiel-Partien des Achtelfinals der Champions League finden nächsten Dienstag und Mittwoch statt. Darunter auch Bayern München gegen Besiktas Istanbul.

Champions League