Verstappen siegt souverän vor Hamilton beim Heim-GP! Vettel & Schumacher punktlos

Max Verstappen mit Heimsieg beim GP der Niederlande

Bildquelle: Takayuki Suzuki [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Gigantischer Oranje-Jubel beim Großen Preis der Niederlande: Lokalmatador Max Verstappen triumphiert bei seinem Heimrennen in Zandvoort souverän und verwies das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Valtteri Bottas auf die Plätze. Damit ist der Red Bull-Pilot auch wieder Erste der Formel 1 Fahrerwertung. Wenig erfolgreich verlief das Rennen für Sebastian Vettel und Mick Schumacher.

Max Verstappen hat die rund 70.000 Fans beim Formel 1 Rennen in den Niederlanden zum Ausrasten gebracht. Mit einer starken und fehlerfreien Vorstellung sicherte sich der 23-Jährigen einen souveränen Start-Ziel-Sieg und verwandelte damit die Ränge in Zandvoort in ein einziges Oranje-Tollhaus. Lewis Hamilton musste sich geschlagen geben und sich mit dem 2. Platz zufriedengeben.

Hamilton anerkennend: „Sie waren einfach zu schnell“

Ich habe alles gegeben, aber sie waren einfach zu schnell“, erkannte der Mercedes-Star die starke Performance von Verstappen und dessen Red Bull-Teams an. Mit seinem Heimsieg übernahm Verstappen damit auch wieder die Führung in der Formel 1 Fahrerwertung. Er liegt mit 224,5 Punkten drei Zähler vor seinem großen Rivalen und Titelverteidiger Hamilton.

Den Grundstein für seinen siebten Saisonsieg in der Königsklasse des Motorsports legte Max Verstappen direkt beim Start. Der Pole-Setter gab sich keine Blöße, kam gut vom Fleck und hatte keine Mühe, Hamilton auf P2 hinter sich lassen. Der Rekordweltmeister konnte erst gar keinen Angriff lancieren, sah sich vielmehr einer Attacke seines Teamgefährten Valtteri Bottas ausgesetzt. Hamilton konnte jedoch den finnischen Routinier hinter sich lassen.

Verstappen wehrt Undercut von Hamilton ab

Viel Bewegung gab es im ersten Rennstint auf der Strecke nicht. Erst mit den ersten Boxenstopps kam wieder Spannung auf. Hamilton bog in Runde 21 als Erster zum Reifenwechsel ab und legte nach längerer Standzeit von 3,6 Sekunden eine gute Outlap auf den Asphalt hin. Dennoch war für den 37-Jährigen kein Vorbeikommen an Verstappen. Dieser bekam eine Runde später neue Pneus aufgezogen und hatte nach dem Boxenstopp noch drei statt der vorherigen vier Sekunden Vorsprung.

Die Führung übernahm zu diesem Zeitpunkt Bottas. Zwar befanden sich die weichen Reifen des 32-Jährigen in schlechter Verfassung, doch Mercedes versuchte Bottas als Bremsklotz für Verstappen zu nutzen. Mit mäßigem Erfolg.

Bremsklotz Bottas kann Verstappen nicht aufhalten

Denn in der 31. Runde hatte Max Verstappen keine Mühe an Valtteri Bottas vorbeizuziehen und sich unter dem Jubel der Massen wieder an die Spitze zu setzen. Hamilton konnte kurz darauf seinen Stallgefährten ohne Mühe passieren und lag nun rund zwei Sekunden hinter Verstappen. In der Folge blieb der Abstand zwischen den beiden Führenden konstant zwischen 1,5 bis zwei Sekunden.

In Runde 40 versuchte Mercedes mit dem nächsten Undercut an Verstappen vorbeizukommen. Doch das taktische Manöver scheiterte erneut. Auch, weil die Red Bull-Crew Verstappen besonders schnell in 2,1 Sekunden abfertigte. Interessant dabei: Während Hamilton die Medium-Mischung aufgezogen bekam, wurde Verstappen mit harten Reifen ausgestattet. Nach dem 2. Boxenstopp, der sich etwa 30 Runden vor Rennende abspielte, hatte Max Verstappen weiter die Nase vorn.

Verstappen lässt nichts anbrennen

Lewis Hamilton blies im letzten Stint noch einmal zur vollen Attacke, doch die Lücke auf Verstappen konnte er zu keinem Zeitpunkt schließen. Immer wenn der Engländer eine schnelle Runde auf der 4,3 Kilometer langen Formel 1 Rennstrecke in Zandvoort, die sich durch ihre Steilkurven auszeichnet, hinlegte, konterte der coole Verstappen seinerseits mit persönlichen Bestzeiten.

Zehn Runden vor dem Ende musste Hamilton seiner aggressiven Fahrweise Tribut zollen. Die Reifen waren ordentlich in Mitleidenschaft gezogen, sodass Verstappen den Sieg letztlich entspannt nach Hause bringen konnte.

Mercedes-Duell um Extrapunkt geht an Hamilton

Für Spannung zum Rennende sorgte jedoch noch einmal der teaminterne Kampf bei Mercedes um den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde. Denn kurz vor Schluss schickte sich Bottas an, diesen mit einer Bestzeit seinem Teamkollegen zu „klauen“. Doch Hamilton konterte.

Angesichts von 50 Sekunden Vorsprung auf Bottas hatte die amtierende Formel 1-Weltmeister genügend Zeit, einen dritten Stopp einzustreuen. Ausgestattet mit frischen Reifen holte sich Hamilton auf der letzten Runde mit einer neuen schnellsten Runde den Extrapunkt für die Formel 1 Fahrerwertung zurück.

Gasly wird starker Vierter - Pérez kämpft sich in die Punkte

Während Max Verstappen, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas vom Podium grüßten, holte sich Pierre Gasly im Alpha Tauri einen starken 4. Platz. Dahinter machten Charles Leclerc im Ferrari, Fernando Alonso, Carlos Sainz, Sergio Pérez, Esteban Ocon und Lando Norris die Top Ten beim Großen Preis der Niederlande perfekt.

Hervorzuheben ist noch der Auftritt von Sergio Pérez. Denn der Mexikaner und Teamkollege von Verstappen musste beim Formel 1 Start in Zandvoort nach einem Getriebewechsel aus der Box starten, konnte den Red Bull aber souverän in die Punkte manövrieren.

Vettel enttäuscht - Mick Schumacher wird Letzter

Keine Punkte gab es dagegen für die beiden deutschen Formel 1 Fahrer. Sebastian Vettel, der schon beim Formel 1 Qualifying in Zandvoort als 15. enttäuschte, überquerte lediglich als 13. die Zielflagge. Ein selbstverschuldeter Dreher in einer Steilkurve warf den 34-jährigen Heppenheimer in seinem Aston Martin zwischenzeitlich zurück.

Mick Schumacher wurde indes 19. und somit Letzter. Allerdings gab es mal wieder Teamärger zwischen den beiden Haas-Piloten. Denn schon in der ersten Runde lieferte sich Mick mit Nikita Mazepin ein heftiges Gefecht auf der Strecke.

Mazepin mit gefährlicher Aktion gegen Schumacher

Der Spross von F1-Legende Michael Schumacher setzte auf Start-Ziel-Geraden zum Überholen an, doch mal wieder machte der Russe die Tür mit einer überharten und gefährlichen Aktion zu und drängte Schumacher fast von der Strecke. Dabei beschädigte sich der 22-Jährige seinen Frontflügel und musste diesen nach fünf Runden tauschen. Dadurch fiel er weit hinter das Feld zurück. Kleiner Trost für Schumacher Junior: Mazepin musste das Rennen aufgrund von Hydraulikproblemen vorzeitig nach 44 Runden aufgeben.

Im Formel 1 Rennkalender geht es bereits am kommenden Wochenende mit dem nächsten Rennen weiter. Am 12. September steigt in Monza der Große Preis von Italien.


Formel 1

Aktuelle Formel 1 News

Verstappen siegt souverän vor Hamilton beim Heim-GP! Vettel & Schumacher punktlos

Max Verstappen hat beim Großen Preis der Niederlande für eine gewaltige Oranje-Party ...

Nach Highspeed-Crash mit Verstappen: Hamilton gewinnt Heim-GP in Silverstone

Was für ein packender Großer Preis von Großbritannien! Nach einem heftigen ...

Frankreich GP: Verstappen gewinnt irren Reifen-Krimi vor Hamilton! Vettel Neunter

Max Verstappen hat in einem packenden Finish den Großen Preis von Frankreich vor Lewis ...

Vettel Sensations-Zweiter in Baku - Pérez siegt - WM-Favoriten ohne Punkte

Was für ein Formel 1-Spektakel in Baku! Beim Großen Preis von Aserbaidschan wird ein ...

GP von Spanien: Hamilton siegt vor Verstappen dank besserer Taktik! Vettel wieder punktlos

Dritter Sieg im vierten Rennen: Lewis Hamilton triumphiert in der Formel 1 beim Großen ...

GP von Portugal: Hamilton siegt souverän vor Verstappen - Vettel ohne Punkte

Rekordweltmeister Lewis Hamilton schlägt im WM-Kampf der Formel 1 zurück. Der ...


Werbung