ManUnited kegelt AC Milan raus – Tottenham & Glasgow Rangers scheitern überraschend

AC Mailand scheidet gegen Manchester United aus

Bildquelle: Mister No [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Manchester United hat das Giganten-Duell im Achtelfinale der Europa League gegen den AC Mailand gewonnen. Dank Paul Pogba behielten die Red Devils im Rückspiel die Oberhand. Eine dicke Blamage setzte es hingegen für die Tottenham Hotspur, die sich Dinamo Zagreb beugen mussten. Auch die Glasgow Rangers streichen überraschend die Segel.

Das Europa League Achtelfinale hatte am Donnerstagabend so einiges zu bieten. Im Fokus stand natürlich das Kräftemessen zwischen dem AC Mailand und Manchester United - mit dem besseren Ende für die Gäste aus England. Im Giuseppe-Meazza-Stadion setzte sich die Truppe von Trainer Ole Gunnar Solskjær mit 1:0 durch. Das Hinspiel in der Vorwoche endete 1:1.

Paul Pogba schießt Manchester United ins Viertelfinale

Zum Matchwinner schwang sich Superstar Paul Pogba auf! Der 28-jährige Mittelfeldakteur wurde erst zur Pause eingewechselt und zimmert kurz nach Wiederbeginn das Leder nach schöner Körpertäuschung aus kurzer Distanz in den Kasten (49.). Es sollte das goldene Tor fürs Viertelfinalticket für Manchester United sein.

Denn der AC Mailand, der im Hinspiel noch in letzter Sekunde traf, konnte nicht mehr zurückschlagen. Zwar hatten die Italiener insgesamt mehr vom Spiel und verbuchten durch den eingewechselten Zlatan Ibrahimovic ihre beste Chance. Doch der schwedische Altmeister scheiterte nach schöner Calhanoglu-Flanke mit seinem wuchtigen Kopfball an United-Ersatzkeeper Dean Henderson (65.).

Paukenschlag! Dinamo Zagreb schaltet Tottenham dank Orsic-Hattrick aus

Die Tottenham Hotspur haben sich derweil bis auf die Knochen blamiert. Die Londoner von Star-Trainer José Mourinho konnte den 2:0-Erfolg aus dem Hinspiel gegen Dinamo Zagreb überraschend nicht ins Ziel bringen. Das Rückspiel in Kroatien verloren die Spurs sensationell mit 0:3 nach Verlängerung. Gefeiert Held in Reihen der Dinamos war Mislav Orsic.

Denn der 28-jährige Mittelfeldmann brachte die Spurs mit einem Dreierpack im Alleingang zur Strecke. Nach dem 0:0-Pausenstand egalisierte der überragende Orsic erst mit einem Doppelpack (62./82.) im zweiten Durchgang den 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel. Die Krönung folgte in der Verlängerung, als er nach einem bärenstarken Solo über den halben Platz zum dritten Mal traf und das Aus der hochfavorisierten Spurs besiegelte!

Überraschung: Slavia Prag schaltet Glasgow Rangers aus!

Es sollte nicht die einzige Überraschung im Europa League Achtelfinale bleiben! Denn auch die Glasgow Rangers hat es erwischt. Der frischgebackene Meister aus Schottland hatte sein Heimspiel im Ibrox Stadium mit 0:2 gegen Slavia Prag verloren. Die gute Ausgangslage mit dem 1:1 im Hinspiel hatte den Rangers nicht gereicht.

Für die Tschechen trafen Peter Olayinka (14.) vor und Nicolae Stanciu (74.) per Traum-Freistoß nach dem Kabinengang. Für ein unschönes Highlight sorgte außerdem Kemar Roofe in der 61. Minute. Der Engländer in Reihen der Rangers hatte mit einem brutalen Tritt in Kung-Fu-Manier Slavia-Torwart Ondrej Kolar, der den Ball außerhalb des Strafraums per Kopf klären wollte, übel im Gesicht getroffen. Kolar wurde blutüberströmt und benommen direkt ins Krankenhaus gebracht, Roofe flog mit Dunkelrot vom Platz!

FC Arsenal trotz Heimpleite weiter

In den restlichen Partien konnten sich dagegen die Favoriten behaupten. So auch der FC Arsenal. Zwar verloren die Gunners mit dem deutschen Torwart Bernd Leno das Rückspiel auf heimischen Rasen gegen Olympiakos Piräus überraschend mit 0:1. Doch vor Wochenfrist glückte Arsenal bei den Griechen ein 3:1-Triumph, sodass das Weiterkommen nicht wirklich in Gefahr geriet.

Den Siegtreffer für Olympiakos markierte Youssef El-Arabi in der 51. Minute, dessen Schuss nach einem Konter unhaltbar abgefälscht wurde. Der FC Arsenal hätte die Pleite durchaus noch verhindern können, betrieb aber einen regelrechten Chancenwucher. Allen voran Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ließ gleich einige Top-Chancen liegen. Dennoch steht Arsenal erwartungsgemäß in der Runde der letzten Acht.

AS Rom & Ajax Amsterdam marschieren souverän ins Viertelfinale

Wie auch die AS Rom und Ajax Amsterdam. Die beiden Traditionsklubs ließen nichts anbrennen und gestalteten auch ihre Achtelfinalrückspiele siegreich. Die Roma war bei Schachtar Donezk im Einsatz und behielt mit 2:1 die Oberhand (Hinspiel 3:0). Borja Mayoral (48. / 72.) steuerte für die Giallorossi nach torloser 1. Halbzeit beide Treffer im zweiten Durchgang bei. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die ukrainischen Hausherren erzielte Junior Moraes (59.).

Auch Ajax Amsterdam fuhr einen Auswärtssieg ein und gewann gegen die Young Boys Bern mit 2:0. Bereits im Hinspiel stellten die Niederländer mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den Schweizer Leverkusen-Bezwinger der vorherigen Runde die Weichen aufs Weiterkommen. Für Ajax konnten sich David Neres (20.) und Dusan Tadic (49./FE) in die Europa League Torschützenliste eintragen.

Auch Spanien-Duo FC Villarreal & FC Granada im Viertelfinale

Mit dem FC Villarreal und FC Granada machen zwei Teams aus der spanischen La Liga das Teilnehmerfeld im Europa League Viertelfinale perfekt. Das „gelbe U-Boot“ aus Villarreal gab sich auch im zweiten Duell mit Dynamo Kiew keine Blöße und setzte sich wie schon im Hinspiel mit 2:0 durch. Für die Mannschaft von Ex-PSG-Coach Unai Emery netzte Gerard Moreno (13./36.) doppelt ein und sorgte schon in den ersten 45 Minuten für klare Verhältnisse.

Der FC Granada musste sich deutlich mehr strecken. Die Spanier verloren beim norwegischen Überraschungsteam Molde FK, das zuvor die TSG Hoffenheim eliminierte, mit 1:2. Doch Granada konnte die Pleite gut vertragen, wurde doch das Hinspiel mit 2:0 siegreich gestaltet. Für die Rot-Weißen ist der Viertelfinaleinzug in der Europa League gleichbedeutend mit dem größten Erfolg auf internationaler Bühne.


Europa League

Aktuelle Europa League News

Bayer Leverkusen macht Gruppensieg perfekt - Frankfurt verzockt Achtelfinalticket

Am 5. Spieltag der Europa League musste Eintracht Frankfurt bis in die Nachspielzeit gegen ...

Leverkusen gewinnt Spitzenspiel souverän - Frankfurt nach Last-Minute-Sieg weiter

Am 4. Spieltag der Europa League konnte Bundesligist Eintracht Frankfurt nach einem ...

Last-Minute-Sieg für Eintracht Frankfurt! Effektives Leverkusen siegt bei Celtic

Bundesligist Bayer 04 Leverkusen musste gestern Abend in der Europa League gegen Celtic Glasgow ...

Frankfurt mit wildem Remis gegen Fenerbahce! Bayer Leverkusen müht sich zum Sieg

In der Europa League ging es gestern gleich für zwei Bundesligisten zur Sache. Zum einen ...

Nach 22-Elfer-Wahnsinn: FC Villarreal triumphiert über Manchester United

Der neue Titelträger der Europa League heißt FC Villarreal! Die Spanier behielten im ...

Manchester United trotz Pleite im Finale! FC Villarreal schmeißt Arsenal raus

Der FC Villarreal macht der englischen Alleinherrschaft im Europapokal einen Strich durch die ...


Werbung