6:2 - Manchester United überrollt Roma! Arsenal verliert bei Villarreal

ManUnited überrollt AS Rom

Bildquelle: WDM10 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Manchester United kann für das Europa League Finale in Danzig planen! Die Red Devils zerlegten im heimischen Old Trafford die AS Roma nach furiosen zweiten 45 Minuten mit 6:2! Dabei lagen die Engländer zur Pause noch zurück. Auch das zweite Halbfinal-Hinspiel hatte einiges zu bieten. Der FC Villarreal setzte sich verdient mit 2:1 gegen den FC Arsenal durch. Zudem gab es zwei Platzverweise.

Was für ein Acht-Tore-Spektakel im Old Trafford! Manchester United zerlegte die AS Rom nach dem Wechsel in alle Einzelteile und überrollte die Italiener mit 6:2. Dabei erzielten die überragenden Edinson Cavani und Bruno Fernandes je einen Doppelpack. Angesichts dieser äußerst komfortablen Ausgangssituation - United müsste kommende Woche im Rückspiel mit vier Toren Unterschied verlieren - ist dem Zweiten der Premier League - das Finalticket wohl nicht mehr zu nehmen. Der große Titelfavorit steuert nach 2017 zielstrebig auf den zweiten Triumph in der Europa League hin.

Effektive AS Rom dreht Partie in 1. Halbzeit

Dabei sah es für ManUnited nach der ersten Halbzeit alles andere als rosig aus. Denn die Roma ging mit einer 2:1-Führung in die Pause. Nachdem United-Angreifer Bruno Fernandes (9.) mit einem sehenswerten Treffer den Torreigen eröffnete und Manchester für eine druckvolle Anfangsphase belohnte, waren die Römer um eine passende Antwort nicht verlegen.

Nach einem unnötigen Handspiel von Paul Pogba verwandelte Lorenzo Pellegrini (15.) den fälligen Elfmeter eiskalt. Ehe Ex-Bundesliga-Torjäger Edin Dzeko die Gäste aus der Serie A mit der zweiten Chance sogar mit 2:1 in Front brachte. Allerdings erkauften sich die Roma die Führung teuer. Denn bis zum Halbzeitpfiff musste die Gäste gleich dreimal verletzungsbedingt (!) wechseln. Manchester United war zwar im ersten Durchgang das bessere Team, strahlte aber nur selten Torgefahr aus. Das sollte sich nach Wiederbeginn ändern.

ManUnited-Gala mit 5 Toren nach dem Wechsel

Denn die Solskjær-Truppe drehte in der zweiten Hälfte regelrecht auf und zeigte Fußball vom Allerfeinsten. Nach 64 Minuten und dank zweier Treffer von Edinson Cavani hatten die favorisierten Hausherren die Kräfteverhältnisse wieder geradegerückt. Der scheidende Goalgetter traf erst in den Winkel (48.) und nutzte später einen Patzer von Romas Ersatzkeeper Mirante, der für den verletzten Pau Lopez in der ersten Halbzeit zwischen die Pfosten rückte (64.).

ManUnited war nun aber erst richtig auf den Geschmack gekommen, während bei der AS Rom überhaupt nichts mehr zusammenlief. Fernandes stellte per Elfer auf 4:2 (71.), kurz darauf fand der Portugiese mit einer maßgeschneiderten Flanke Paul Pogba, der per Kopf den fünften Treffer beisteuerte (75.). Der eingewechselte Mason Greenwood machte das halbe Dutzend voll, als er ein traumhaftes Zuspiel von Cavani aus 14 Metern vollstreckte (86.).

Dank der Gala-Vorstellung in der zweiten Hälfte war der 6:2-Kantersieg von Manchester United auch in dieser Höhe absolut. Vor allem Bruno Fernandes und Edinson Cavani avancierten zu den Matchwinnern. Nicht nur aufgrund ihrer jeweils beiden Treffer. Sondern zudem verbuchten beide Offensivakteure noch je zwei Vorlagen, darüber hinaus holte Cavani den Elfmeter zum 4:2 heraus.

FC Villarreal feiert verdienten Sieg gegen Arsenal

Im zweiten Hinspiel des Europa League Halbfinals konnte sich der FC Villarreal nach unterhaltsamen und teilweise hitzigen 90 Minuten verdientermaßen mit 2:1 gegen den FC Arsenal durchsetzen.

Im heimischen Estadio de la Chermamica erwischte Villarreal einen Traumstart. Bereits in der 5. Minuten beförderte Trigueros mit einem druckvollen Schuss das Leder in die Maschen und ließ dem deutschen Arsenal-Keeper Bernd Leno keine Chance. Die Gunners waren in der Folge um Spielkontrolle bemüht, taten sich aber gegen die dichtgestaffelte Defensive der Submarinos schwer. Besser machte es der abgezockte FC Villarreal. Nach einer Ecke von Ex-BVB-Stürmer Paco Alcácer erhöhte Raúl Albiol auf 2:0 (29.). Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabine.

Fragwürdiger Elfer beschert FC Arsenal wichtiges Auswärtstor

Aus dieser kam der FC Arsenal verbessert und agierte nun druckvoller, während sich die spanischen Gastgeber zurückzogen und auf Konter lauerten. Doch als die Gunners in der 57. Minute Dani Ceballos mit Gelb-Rot verloren, erhöhte Villarreal wieder die Schlagzahl. Doch sowohl Samuel Chukwueze (62.) als auch Gerard (67.) fanden bei ihren hervorragenden Möglichkeiten in Leno ihren Meister.

Die Gäste aus London steckten nicht auf und konnten durch einen fragwürdigen Elfmeter, den Nicolas Pépé (73.) verwandelte, das so wichtige Auswärtstor bejubeln. Zehn Minuten vor Schluss kassierte auch das Gelbe U-Boot einen Platzverweis und Étienne Capoue hatte vorzeitig Feierabend. In der Schlussphase war Villarreal das aktivere Team, doch Joker Pierre-Emerick Aubameyang sollte für die Gunners tief in der Nachspielzeit die beste Gelegenheit bekommen, als er freistehend vor Torhüter Geronimo Rulli scheiterte.

Alles offen im Rückspiel

Es blieb beim 2:1-Erfolg für den FC Villarreal, die somit weiter von ihrem ersten Finaleinzug auf europäischer Bühne träumen dürfen. Aber auch Arsenal darf sich dank des Auswärtstreffers berechtigte Hoffnung auf das EL-Finale machen, in dem man bereits 2019 gestanden hatte.

Für die Gunners ist der Europa League-Triumph die einzige Möglichkeit, in der kommenden Saison in der Königsklasse vertreten zu sein. Denn die Nord-Londoner werden in der heimischen Premier League nur auf einem enttäuschenden 10. Platz geführt. Die CL-Ränge sind außer Reichweite.


Europa League

Aktuelle Europa League News

Bayer Leverkusen macht Gruppensieg perfekt - Frankfurt verzockt Achtelfinalticket

Am 5. Spieltag der Europa League musste Eintracht Frankfurt bis in die Nachspielzeit gegen ...

Leverkusen gewinnt Spitzenspiel souverän - Frankfurt nach Last-Minute-Sieg weiter

Am 4. Spieltag der Europa League konnte Bundesligist Eintracht Frankfurt nach einem ...

Last-Minute-Sieg für Eintracht Frankfurt! Effektives Leverkusen siegt bei Celtic

Bundesligist Bayer 04 Leverkusen musste gestern Abend in der Europa League gegen Celtic Glasgow ...

Frankfurt mit wildem Remis gegen Fenerbahce! Bayer Leverkusen müht sich zum Sieg

In der Europa League ging es gestern gleich für zwei Bundesligisten zur Sache. Zum einen ...

Nach 22-Elfer-Wahnsinn: FC Villarreal triumphiert über Manchester United

Der neue Titelträger der Europa League heißt FC Villarreal! Die Spanier behielten im ...

Manchester United trotz Pleite im Finale! FC Villarreal schmeißt Arsenal raus

Der FC Villarreal macht der englischen Alleinherrschaft im Europapokal einen Strich durch die ...


Werbung