Nach 22-Elfer-Wahnsinn: FC Villarreal triumphiert über Manchester United

FV Villareal Sieger der Europa League 2021

Bildquelle: Steffen Prößdorf [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Der FC Villarreal hat die Europa League 2021 gewonnen! Die Spanier setzten sich im Finale im polnischen Danzig gegen Manchester United in einem epischen und historischen Elfmeterschießen mit 11:10 (!) durch. Zur tragischen Figur der Red Devils wurde ausgerechnet Spanien-Keeper David de Gea, der nach 21 erfolgreichen Schützen als einziger vom Punkt scheiterte.

Der FC Villarreal schrieb am Mittwochabend gleich doppelt Geschichte. Zum einen feierte das Gelbe U-Boot durch den Triumph im Europa League Finale seinen ersten Titelgewinn auf europäischer Bühne und damit den größten Vereinserfolg. Zum anderen lieferten sich die Truppe von Trainer Unai Emery mit Finalgegner Manchester United ein denkwürdiges Elfmeterschießen.

David de Gea wird zur tragischen Figur

Nachdem es nach 90 Minuten und absolvierter Verlängerung 1:1 (1:1, 1:0) stand, musste die Entscheidung in der Elfer-Lotterie fallen. Dieses sollte epische Ausmaße annahmen. Denn die ersten 19 Schütze verwandelten allesamt und bewiesen eindrucksvolle Nervenstärke. Dann traten die beiden Torhüter vom Punkt an.

Für den FC Villarreal traf zunächst Gerónimo Rulli, ehe David de Gea ran musste. Doch der 30-Jährige scheiterte an Rulli, der die Kugel unten rechts rausfischte und somit dem La-Liga-Klub den Titel sicherte. In der Europapokal-Geschichte hat es nie zuvor ein längeres Elfmeterschießen gegeben.

Spanische Klubs räumen regelmäßig die Europa League ab

Damit wandert der 15 kg schwere Europa League Pokal mal wieder auf die iberische Halbinsel. Spanien stellte in den letzten zehn Jahren gleich siebenmal den EL-Champion und dominiert die Liste aller Europa League Gewinner, wobei der FC Villarreal in die Fußstapfen des Vorjahressiegers FC Sevilla tritt.

Auch wenn das Submarino Amarillo, so der Spitzname des FC Villarreal, im Duell gegen ManUnited als klarer Außenseiter gehandelt wurde, überrascht der Triumph nicht wirklich. Schließlich sitzt beim neuen Titelträger mit Unai Emery ein wahrer Europa League-Experte auf der Bank. Der spanische Trainer hatte zuvor schon dreimal mit dem FC Sevilla (2014, 2015, 2016) den Wettbewerb gewonnen und bestritt bereits sein fünftes EL-Finale!

FC Villarreal und ManUnited bieten glanzloses EL Finale

Doch abgesehen vom packenden Elfer-Drama hatte die Finalpaarung in Danzig vor 9.500 Zuschauern nicht allzu viel Spektakel zu bieten. Villarreal und Manchester United lieferten sich zwar ein intensives Duell, scheuten aber über weite Strecken das große Risiko. Torgefahr kam nur selten auf. Die Kanariengelben verbuchten in den ganzen 120 Minuten gerade einmal einen Schuss aufs gegnerische Gehäuse, für die Red Devil wurden zwei Schüsse auf den Kasten gezählt. Das Elfmeterschießen war somit die logische Folge.

Der FC Villarreal fühlte sich von Beginn an in der Außenseiterrolle wohl und überließ mit Spielbeginn dem englischen Rekordmeister den Ball. Die Auswahl von Trainer Ole Gunnar Solskjær hatte zwar Feldvorteile und war bemüht, agierte aber zu ideenlos. Lediglich durch Scott McTominay (7.), der noch einer der besten Spieler des Endspiels war, und Luke Shaw (20.) kamen die Engländer zu leichten Torannäherung, die aber keine große Gefahr darstellten.

Moreno bringt FC Villarreal in Führung

Das clever verteidigende und auf Konter lauernde Villarreal ging nach 29 Minuten etwas überraschend in Führung. Eine Freistoßflanke von Dani Parejo bugsierte der formstarke Topstürmer Gerard Moreno, der auch im spanischen Aufgebot für die EM 2021 steht, aus sechs Metern in den United-Kasten.

 

 

Das 1:0 für den FC Villarreal war aber nicht gänzlich unverdient, hatte der Underdog doch in der Statistik bei Torschüssen, Eckbällen und Zweikämpfe die Nase vorn. Bis zum Pausenpfiff erhöhte Manchester United zwar den Druck, blieb im Abschluss aber weiterhin harmlos.

Cavani besorgt Ausgleich für dominierende ManUnited

Nach dem Seitenwechsel trat der Vizemeister der Premier League dann aber mit einer anderen Körpersprache auf und zeigte Biss und Willen. Das sollte im Regen von Danzig schnell belohnt werden. Nach einer Ecke landete der Ball vor den Füßen von Edinson Cavani und der erfahrene Torjäger ließ sich die Chance nicht nehmen und staubte aus rund sechs Metern ab (55.).

In der Folge war United weiter tonangebend und dem zweiten Treffer deutlich näher. Aber mehr als ein paar Halbchancen durch Kapitän Bruno Fernandes (57.) und Cavani (71.) brachte der Favorit aber nicht zustande. Ein weiteres Tor lag in der ebenfalls chancenarmen und wenig aufreibenden zweiten Hälfte nicht wirklich in der Luft und es blieb beim 1:1 nach 90 Minuten.

Magerkost in der Verlängerung

Auch die Verlängerung bot fußballerische Magerkost. Der taktisch überzeugende FC Villarreal verteidigte resolut, während sich Manchester United auch nicht so recht traute und Vorsicht walten ließ. Zudem schwanden bei den Red Devils zunehmend die Kräfte. Keine der beiden Mannschaften wollte den entscheidenden Fehler riskieren, was eine zerfahrene Partie zur Folge hatte. Der Beleg: In der 30-minütigen Verlängerung gab es auf beiden Seiten nicht einen einzigen Torschuss.

So musste der Sieger im Europa League Finale 2021 im Elfmeterschießen ermittelt werden, welches für die wenig unterhaltsames 120 Minuten entschädigen und dem FC Villarreal in seinem erstes Europapokal-Finale gleich den ersten internationalen Titel bescheren sollte.

Dank EL-Sieg: FC Villarreal rückt in die Champions League

Durch den Triumph konnten die Spanier eine mäßige Saison doch noch in eine erfolgreiche Spielzeit verwandeln. Denn in der heimischen La Liga wurde das Gelbe U-Boot lediglich Siebter und hatte sich somit für die neu geschaffene Conference League qualifiziert, in der aus der Bundesliga der 1. FC Union Berlin an den Start gehen wird. Doch dank des gewonnen EL-Finals wird der FC Villarreal nun in der Champions League vertreten sein.

Apropos Champions League: Hier steigt am Samstag in Porto das rein-englische Endspiel zwischen Manchester City und FC Chelsea. Es wird der Nachfolger von Noch-Titelträger FC Bayern gesucht.


Europa League

Aktuelle Europa League News

Nach 22-Elfer-Wahnsinn: FC Villarreal triumphiert über Manchester United

Der neue Titelträger der Europa League heißt FC Villarreal! Die Spanier behielten im ...

Manchester United trotz Pleite im Finale! FC Villarreal schmeißt Arsenal raus

Der FC Villarreal macht der englischen Alleinherrschaft im Europapokal einen Strich durch die ...

6:2 - Manchester United überrollt Roma! Arsenal verliert bei Villarreal

Manchester United hat das Finalticket in der Europa League so gut wie sicher. Der große ...

ManUnited & Arsenal stürmen ins Halbfinale - Ajax scheitert an AS Rom

Titelfavorit Manchester United darf in der Europa League vom zweiten Triumph nach 2017 ...

ManUnited, AS Rom & Villarreal siegen auswärts - FC Arsenal droht Viertelfinal-Aus

Manchester United hat das Tor zum Halbfinale weit aufgestoßen. Die Red Devils siegten im ...

ManUnited kegelt AC Milan raus – Tottenham & Glasgow Rangers scheitern überraschend

In der Europa League konnte sich am gestrigen Abend Manchester United gegen den AC Mailand ...


Werbung