WWE: Eric Bischoff kur vor Aufnahme in die Hall of Fame der Class of 2021

Eric Bischoff und die Aufnahme in die WWE Hall of Fame 2021

Bildquelle: daysofthundr46 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Neue Nachrichten zur WWE Hall of Fame Class 2021. Nach Molly Holly ist nun Eric Bischoff der zweite Kandidat, welcher in diesem Jahr die Ehre der Hall of Fame erhalten wird. Dies wurde im aktuellen After the Bell Podcast bekanntgegeben. Aufgrund der Corona-Lage in den USA wird die diesjährige Hall of Fame Zeremonie am 6. April im Zuge des WrestleMania Wochenendes auf dem WWE Network gezeigt.

Bischoff wurde im Jahre 1955 in Detroit geboren und gilt heute als einer der bekanntesten Wrestling-Promoter aller Zeiten. Seine bekannteste Rolle hatte er als storylinemäßiger Präsident von WCW in den 90er Jahren. Dort erlangte er Legenden-Status und so dürfte seine Zeit bei der WCW, welche von der WWE Anfang der 2000er Jahre aufgekauft wurde, bei seiner Hall of Fame Rede im Vordergrund stehen.

Eric Bischoff war schon immer ein Mensch mit Ecken und Kanten

Bischoffs Verständnis vom Wrestling-Geschäft sorgte dafür, dass er vor allem in den 90er Jahren zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten in der Branche wurde. Leider hat er auch charakterlich einige schwere Züge, sodass insgesamt zwar positiv über ihn geredet wird, er jedoch für den Absturz der WCW wesentlich mit verantwortlich gemacht wird.

Überraschend war, dass er nach dem Ende der WCW auch bei der WWE zum Einsatz kam. Ein merkwürdiger, wenn auch genialer Schachzug seitens der WWE, denn so zog man viele ehemalige WCW-Fans auf die Seite von WWE. Zunächst war er dort als General Manager von RAW aktiv, trat aber in den letzten Jahren immer mal wieder auf der WWE-Bühne auf. Zuletzt im Jahre 2019.

Die Zeit bei der WCW

Nach seinem Wrestling-Debüt im Jahre 1987 und einigen Jahren bei AWA wechselte er zu World Championship Wrestling. Nach einer Storyline, in derer Verlauf mehrere Präsidenten gefeuert wurden, übernahm Bischoff die Kontrolle über die Liga. Dabei kam ihm sein Charisma zugute, durch welches er bei den Fans over war. Er war das perfekte Gegenstück zu Vince McMahon und stand diesem in nicht vielen Dingen nach.

Es gelang ihm, einige wichtige Superstars von WWF (WWE) abzuwerben und sie zu WCW zu holen. Allerdings bekamen diese Superstars oftmals Verträge, nach welchen sie große Geldsummen verdienten und auch weitere Vertragsklauseln waren im Grunde der pure Wahnsinn. Diese Verträge wurden der Liga letzten Endes auch zum Verhängnis.

Die WCW in den Ruin getrieben

Nach vielen Jahren, in denen die WCW ein ernster Konkurrent für die WWF war, musste sie sich geschlagen geben. Dies lag nicht etwa an fehlender Zustimmung der Fans, sondern vielmehr daran, dass man sich in den Ruin gewirtschaftet hatte. Die Company bezahlte ihren Top-Superstars Gehälter, die nicht gerechtfertigt waren und die Einnahmen deckten diese irgendwann nicht mehr.

 

 

In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder Eric Bischoff die Schuld an dem Ende von WCW gegeben, der dort zwar eine gute Arbeit leistete und die WWF teilweise in den Hintergrund rücken ließ, aber insgesamt nicht verhindern konnte, dass der Absturz seinen Verlauf nahm. Nachdem WWE seinen Konkurrenten schließlich aufkaufte, wurden viele Superstars übernommen. Für Bischoff schien es vorerst das Ende zu sein.

Auftritt bei dem größten Konkurrenten

Der baldige WWE Hall of Famer konnte eine große Überraschung an den Tag legen, indem er 2002 bei seinem größten Konkurrenten auftrat und sich an die Seite von Vince McMahon gesellte. Beide hatten jahrelang versucht, die Liga des anderen zu vernichten und nun arbeiteten sie Seite an Seite, wobei Bischoff natürlich regelmäßig gedemütigt wurde.

Nachdem er einige Jahre für WWE tätig war, wechselte er Anfang der 2010er Jahre zu TNA. Dies wurde jedoch ein eher kurzes Gastspiel, da er auch hier ähnlich wie bei der WCW abgelegte oder alte Superstars der WWE zur Liga locken wollte. Ein Konzept, das natürlich längst überholt war. In den letzten Monaten war er auch einige Male vor den Kameras der AEW zu sehen.

WWE Hall of Fame Aufnahme zur rechten Zeit?

Diese Auftritte für AEW dürften vielleicht auch mit ein Grund sein, weshalb man ihm dieses Jahr die Ehre der WWE Hall of Fame gewähren möchte. Es ist ein großer Ehrentitel und zeigt Respekt vor seinen bisherigen Aktivitäten bei der WCW/WWE. Sicherlich hat man bei der WWE auch ein wenig Furcht davor, dass Bischoff in Zukunft eine etwas größere Rolle bei AEW spielen könnte. In diesem Zeitraum wäre eine Hall of Fame Aufnahme im Grunde nicht möglich.

Ein ähnliches Beispiel ist The Big Show, der vor einigen Wochen seinen Wechsel zu AEW angekündigt hatte und nun nach über 20 Jahren bei der WWE einen neuen Arbeitgeber hat, was eine baldige Aufnahme in die WWE Hall of Fame unmöglich gestaltet. Als Wrestling-Fan jedoch muss man sich an dieser Stelle für Bischoff freuen, denn er nimmt einen sehr verdienten Platz in der WWE Hall of Fame 2021 ein.


WWE

Aktuelle WWE News

WWE: Das sind die 5 ungewöhnlichsten Regeln von WWE-Boss Vince McMahon

In jedem Unternehmen herrschen klare Regeln. So auch innerhalb der WWE, an die sich Wrestler ...

WWE: Streit zwischen Charlotte Flair und Becky Lynch - Charlotte immer unbeliebter

Es brodelt in der WWE! Dieses Mal ist es jedoch keine Entlassungswelle, die die Company zum ...

Kurz vor Halloween - Die gruseligsten WWE-Superstars aller Zeiten

Kurz vor Halloween möchten wir den WWE-Fans die gruseligsten WWE-Superstars der letzten ...

Diese 5 WWE-Superstars stehen möglicherweise vor einem WWE-Aus

Die WWE machte in den letzten Monaten mit einigen Entlassungen seiner Superstars auf sich ...

WWE: Diese Wrestler hassen die McMahons - Ehemalige WWE-Superstars im Fokus

Die WWE brachte einige Superstars hervor, die über Jahre oder gar Jahrzehnte noch für ...

Die besten Hulk Hogan Matches - Berühmter Slam & zahlreiche Erinnerungen

Denkt man ans Wrestling, so haben viele Fans den Namen Hulk Hogan vor Augen. Kein Wunder, denn ...


Werbung