Transfergerüchte: Nadiem Amiri bei Frankfurt im Gespräch - Baumgartl zu Gladbach?

Eintracht Frankfurt denkt an Amiri - Gladbach will Baumgartl

Bildquelle: Ailura [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Neue Eintracht Frankfurt Transfergerüchte, nachdem bekannt wurde, dass Sébastien Haller nun wohl für bis zu 50 Millionen Euro von der SGE in die Premier League zu West Ham United wechseln wird. Der hessische Bundesligist hat bereits ca. 60 Millionen Euro durch den Transfer von Luka Jovic (Real Madrid) eingenommen.

Nun könnte also der nächste Geldregen folgen, wenn der Franzose den Medizincheck bei den Hammers besteht. Die Freigabe für einen Wechsel hat die Frankfurter Eintracht bereits am Dienstagmorgen offiziell bestätigt. Über die Transfermodalitäten ist man sich mit den Engländern einig, sodass in Kürze der Haller-Transfer bestätigt wird. Mit dem Abgang des Goalgetters zerbricht die Offensive der Frankfurter zunächst.

Haller macht den Abflug – Amiri im Anflug?

Für Fredi Bobic heißt es nun, neue Namen zu finden, die ähnlich einschlagen, wie Sébastien Haller und Luka Jovic. Das wird seine Zeit dauern! In der Zwischenzeit ploppen neue Transfergerüchte auf, die sich um Nadiem Amiri ranken. Der 22-jährige wurde zuletzt mit RB Leipzig und Bayer 04 Leverkusen in Verbindung gebracht.

Umso überraschender, dass laut „Wiesbadener Kurier“ die Frankfurter nun ebenfalls Interesse am Mittelfeldspieler der TSG 1899 Hoffenheim gezeigt haben soll. Nadiem Amiri wäre ein echtes Schnäppchen, denn dank seiner Ausstiegsklausel kann der Mittelfeldspieler für rund 15 Millionen Euro den Klub aus dem Kraichgau verlassen.

RB Leipzig und Bayer Leverkusen ebenfalls mit Interesse

Lange Zeit galt der Werksklub als Favorit auf den Transfer von Amiri. Grätscht Eintracht Frankfurt nun dazwischen und verdirbt sowohl den Leipzigern als auch den Leverkusenern das Geschäft mit Nadiem Amiri? Gut möglich, denn Frankfurt hat durch die Abgänge genügend Geld zur Verfügung, um den U21-Nationalspieler verpflichten zu können.

Nebenbei müssen die Frankfurter aber auch noch ihr bevorstehendes Sturmproblem lösen, denn mit Haller und Jovic, die wettbewerbsübergreifend für 47 Treffer verantwortlich waren, wurde die Offensive stark geschwächt. Rebic steht zudem auch vor dem Absprung, wenn man den Medien Glauben schenken kann. Auf Sportvorstand Fredi Bobic kommen arbeitsintensive Wochen zu!

 

 

Transfergerüchte Bundesliga: Baumgartl vor dem Absprung?

Die Transfermarkt Bundesliga Gerüchte machen auch nicht vor der Konkurrenz halt. So berichtet der „SWR“ über ein Interesse von Borussia Mönchengladbach an Timo Baumgartl, der in der vergangenen Saison bekanntlich mit dem VfB Stuttgart in die 2. Liga abgestiegen ist. Die Schwaben wollen den 23-jährigen eigentlich gerne halten, zumal dieser noch einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Interessant bei diesem Borussia Mönchengladbach Transfergerücht ist jedoch, dass Baumgartl am Montag gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin nach Düsseldorf flog und dort in einen Wagen mit dem Gladbacher Logo einstieg. Verdichten sich also die Gerüchte der Transfermarkt Gerüchteküche?

2. Liga mit Stuttgart oder Bundesliga mit den Fohlen?

Der 23-jährige Innenverteidiger, der auch bei der U21-EM im Finale gegen Spanien (1:2) über 90 Minuten auf dem Platz stand, wäre jedenfalls nicht günstig zu haben. Zum einen läuft sein Vertrag noch bis 2022 und sein Marktwert liegt aktuell bei rund 9 Millionen Euro. Max Eberl müsste also tief in die Tasche greifen, um Baumgartl am Ende verpflichten zu können.

Fraglich ist jedoch, ob der VfB Stuttgart das Talent lange halten kann, denn der U21-Nationalspieler stieg bereits zum zweiten Male mit dem VfB Stuttgart in die 2. Liga ab. Ob er sich damit auch eine zweite Saison im Fußball-Unterhaus „antun“ möchte, kann durchaus bezweifelt werden. Neben Borussia Mönchengladbach soll aber auch noch Werder Bremen Interesse am Innenverteidiger gezeigt haben, wie die „Deichstube“ vor Kurzem berichtete!


Werbung