Dank Haaland: BVB bezwingt Paris SG mit 2:1! FC Liverpool unterliegt Atletico

BVB siegt über Paris - Atletico feiert Sieg über Reds

Bildquelle: Валерий Дед [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Borussia Dortmund darf nach einem hoch verdienten 2:1-Heimsieg über Pari St. Germain vom Einzug ins Champions League Viertelfinale träumen. Mit einem Doppelpack war mal wieder Sturmwunder Erling Haaland der herausragende Akteur der Schwarz-Gelben. Im zweiten Spiel des Abends glückte Atletico Madrid im Duell mit Titelverteidiger FC Liverpool eine Überraschung. Die Spanier siegten gegen das harmlose Klopp-Team mit 1:0 und erspielten sich eine gute Ausgangsposition.

Borussia Dortmund legte gegen die Millionentruppe aus Paris um die beiden Weltstars Neymar und Kylian Mbappé einen starken Auftritt hin und wusste vor allem durch seine mannschaftliche Geschlossenheit zu gefallen. Zwar übernahmen die Gäste aus Frankreich mit Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel in den Anfangsminuten das Zepter im Signal-Iduna-Park, doch der BVB fand schnell besser ins Spiel.

Can und Hummels schalten Neymar aus

Die Hausherren ließen Paris St. Germain mit einem äußerst variablen Pressing kaum zur Entfaltung kommen und kamen in den ersten 45 Minuten durch Jadon Sancho und Erling Haaland zu zwei guten Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Von der hochgelobten Paris-Offensive war dagegen wenig zu sehen.

Vor allem Abwehrchef Mats Hummels und Emre Can im Mittelfeldzentrum nahmen Neymar und Co. gekonnt an die kurze Leine und setzten immer wieder Zeichen. Der brasilianische Superstar, der über weite Strecken lustlos wirkte und sich wiederholt mit brotlosen Einzelaktionen verzettelte, konnte dem Spiel der Gäste zu keinem Zeitpunkt den Stempel aufdrücken.

Nächste Haaland-Show: Doppelpacker stellt Neymar in Schatten

Auch die ersten 15 Minuten nach dem Wechsel verliefen nach dem gleichen Muster. Borussia Dortmund kontrollierte vor heimischer Kulisse gegen ein abwartendes PSG das Geschehen, konnte selbst aber keine große Gefahr ausstrahlen. Das sollte sich in der 69. Minute schlagartig ändern. Erling Haaland leitete einen Angriff selbst ein und drückte einen abgeblockten Schuss von Raphael Guerreiro aus kurzer Distanz und mit etwas Glück zur verdienten Führung über die Maschen. Doch nur sechs Minuten später verstummte die Südtribüne. Denn Paris SG war um eine schnelle Antwort nicht verlegen und der bis dahin unterirdisch aufspielende Neymar vollstreckte nach feiner Vorarbeit von Mbappé zum 1:1-Ausgleich.

Aber auch Borussia Dortmund bewies Comeback-Qualitäten und Haaland stellte sein außergewöhnliches Können unter Beweis. Nach Zuspiel des eingewechselten Youngstars Giovanni Reyna zimmerte der norwegische Sturmbüffel das Leder mit einem fulminanten Linksschuss aus rund 18 Metern in den Giebel - ein Traumtor (78.)! In der Schlussphase musste der BVB nur noch einmal zittern, als Neymar den Außenpfosten traf. So blieb es am Ende beim verdienten 2:1-Erfolg des BVB. Eine gute, aber auch gefährliche Ausgangslage für das Rückspiel in drei Wochen, die für beide Teams alle Möglichkeiten offenlässt.

 

 

Vorteil Dortmund: Mit Mittelfeldmotor Marco Verratti und Rechtsverteidiger Thomas Meunier muss Tuchel dann auf zwei gelbgesperrte Stammkräfte verzichten!

FC Liverpool unter Druck: 0:1-Pleite bei Atletico Madrid

Dem FC Liverpool droht hingegen das vorzeitige Aus in der Königsklasse. Die Reds verloren das Achtelfinal-Hinspiel bei Atletico Madrid verdient mit 0:1. Im heimischen Wanda Metropolitano, wo Liverpool letzte Saison noch den Henkelpott im Finale gegen Tottenham holte, erwischten die spanischen Gastgeber einen Traumstart. Bereits nach vier Minute besorgte Saul Niguez gegen die favorisierten Engländer den Siegtreffer. Der Mittelfeldakteur behielt nach einer Ecker im Getümmel den Überblick und erzielte aus kurzer Distanz den Siegtreffer.

Atletico, Vierter in der spanischen La Liga und mit nur einem Sieg in den vergangenen sieben Ligaspielen, zeigte sich unbeeindruckt von den Überfliegern von der Insel. Mit effektiver und gewohnt harter Abwehrarbeit setzten die Rojiblancos der Auswahl des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp zu, die in der Premier League mit 25 Punkten Vorsprung an der Spitze thronen.

Reds beißen sich Zähne aus

Der FC Liverpool hatte zwar mehr vom Spiel, biss sich am sattelfesten Defensivbollwerk der Simeone-Truppe immer wieder die Zähne aus. Nach dem Pausentee riskierten die Reds zwar mehr, aber abgesehen von einer Kopfballchance durch Mohamed Salah (53.), blieben die Gäste aber ideenlos und ungefährlich. Atletico Madrid entpuppte sich als der erwartet schwer zu bespielendem Gegner und brachte den knappen Vorsprung durch clevere Verteidigung über die Zeit.

Der FC Liverpool muss im Rückspiel gegen die spanischen Defensivkünstler mindestens mit zwei Toren Vorsprung gewinnen, sonst kann sich Klopp den Traum vom erneuten Champions League Finale und der Titelverteidigung frühzeitig abschminken.


Champions League

Aktuelle Champions League News

BVB scheitert an Paris St. Germain - Atlético Madrid haut FC Liverpool raus

Borussia Dortmund ist aus der Champions League ausgeschieden. Die Favre-Elf zeigte einen ...

CL: RB Leipzig im Viertelfinale - Bergamos Märchen geht ebenfalls weiter

Am gestrigen Abend fand das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League statt. Hierbei ...

Ein offener Leserbrief an den Fußball - Ihr macht unseren Sport kaputt

Die Redaktion von Sport-90 erreichte ein Leserbrief von Steven, den wir uns in Ruhe durchlesen ...

Diskussion zum Thema Rauchverbot in den Stadien - Gute oder schlechte Idee?

Die Geister scheiden sich beim Thema „Rauchfreies Stadion“! Einige Fans ...

ManCity dreht Spiel bei Real Madrid - Olympique Lyon überrascht gegen Juve

In der Champions League fanden gestern weitere Partien des Achtelfinals statt. So musste Real ...

FC Bayern München sorgt mit Sieg beim FC Chelsea für gute Ausgangslange

Zum ersten Mal konnte ein deutsches Team beim FC Chelsea an der Stamford Bridge gewinnen. Der ...


Werbung