Transfergerüchte: Wechselt Mario Hermoso im Sommer zum FC Bayern München?

Mario Hermoso für 40 Millionen Euro zum FC Bayern München?

Bildquelle: Giovanni Batista Rodriguez from San Sebastian-Donostia, España [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Beim FC Bayern München läuft es nicht gut. Die Kritik an Trainer Niko Kovac reißt nicht ab und auch nach der 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund am Samstag trägt nicht gerade dazu bei, dass sich die Wogen in München glätten. Dabei muss man sagen, dass sich der deutsche Rekordmeister stark verbessert gezeigt hatte und auch das Spiel durchaus hätte gewinnen können. Der Doppelpack von Robert Lewandowski reichte am Ende nicht aus und so zogen die Dortmunder nun mit 7 Punkten Vorsprung weg.

Für die Münchener wird es hingegen ein spannendes Jahr, denn gleich zwei Möglichkeiten werden ihnen geboten, um aus den Fehlern zu lernen und den lang ersehnten Umbruch im Kader des Vereins voranzutreiben. Hasan Salihamidzic kann sich vorstellen, dass der Klub im Winter nachrüstet.

 

Gegenüber dem „Kicker“ meinte dieser: „Wenn wir eine Möglichkeit haben und es für sinnvoll halten, werden wir uns das überlegen.“ Und weiter: „Wir haben unsere Augen immer offen und schauen, wo auf den einzelnen Positionen Verbesserungen möglich sind.“ Sicher ist, dass im Winter das Toptalent Alphonso Davies nach München wechseln wird.

Allerdings dürfte er dem Team nicht sofort helfen können, da er langsam an den Kader herangeführt werden soll. Wen soll man also nun verpflichten und welcher Spieler hat unter Niko Kovac kaum noch reelle Chancen auf die Stammelf? Diese Frage dürfte schwer zu beantworten sein, auch wenn James beim Gastspiel in Dortmund über 90 Minuten nur auf der Bank saß.

Ribery und Robben dürften mittlerweile auch zu alt sein, sodass diese Baustelle spätestens im Sommer aktuell werden sollte. Und auch in der Abwehr könnten Köpfe rollen. Boatengs Stern scheint zu sinken und auch Bundestrainer Jogi Löw verzichtet auf die nächsten Länderspiele auf die Abwehrkante. Mats Hummels ist auch nicht unumstritten, sodass man sich scheinbar nach Alternativen umschaut.

Radiosender bringt Mario Hermoso mit den Bayern in Verbindung

Dies will jedenfalls der spanische Radiosender „Cadena Capo“ in Erfahrung gebracht haben. Laut ihren Berichten soll der FC Bayern München Interesse an einer Verpflichtung von Mario Hermoso gezeigt haben, der aktuell bei Espanyol Barcelona unter Vertrag steht. Der 23-jährige Spanier könnte Boateng oder Hummels in der Abwehrzentrale ersetzen. Aber auch als Alternative zu David Alaba wäre der spanische Nationalspieler verfügbar, sofern Not am Mann herrscht.

Hermoso gilt als schnell, spielerisch stark, verfügt über ein tolles Dribbling und wäre zudem auch sprungstark. Mit seinen 1,84m Körpergröße wäre der Linksfuß eventuell ein Ticken zu klein. Mit einem guten Stellungsspiel ließe sich das aber wieder ausgleichen. Mario Hermoso wäre aber nicht günstig zu haben, denn die Rede ist von einer Ausstiegsklausel, die bei rund 40 Millionen Euro läge.

Real Madrid könnte Hermoso für Peanuts bekommen

Angeblich seien die Münchener aber bereit, diese zu ziehen. Neben dem deutschen Rekordmeister soll aber auch noch Real Madrid Interesse am 23-jährigen bekundet haben. So sollen die Königlichen sogar eine Option besitzen, Hermoso für schlappe 7,5 Millionen Euro verpflichten zu können. Zöge der FC Bayern München allerdings die Ausstiegsklausel, wäre der Weg in die bayerische Landeshauptstadt frei.

Espanyol Barcelona muss Hermoso aber nicht zwingend verkaufen, denn der Spieler hat noch einen Vertrag bis 2020. Um aber noch einmal groß Kasse zu machen, wäre ein Verkauf spätestens im Sommer 2019 realistisch. Ob er in die Bundesliga wechselt oder nicht, wird die Zeit mit sich bringen. In ein paar Monaten dürfte jeder schlauer sein!