Silverstone: Hamilton kriecht auf 3 Reifen zum Sieg! Vettel wieder enttäuschend

Hamilton siegt auf drei Reifen in Silverstone

Bildquelle: Alberto-g-rovi [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Lewis Hamilton hat auf dramatische Art und Weise den Großen Preis von Großbritannien gewonnen. Ein geplatzter Reifen auf der letzten Runde hätte den Weltmeister im Mercedes fast noch den Sieg gekostet. Max Verstappen wurde vor Charles Leclerc Zweiter, allerdings brachte sich der Red Bull-Pilot selbst um den Sieg. Sebastian Vettel kam nicht über einen enttäuschenden 10. Platz hinaus.

Spannung bleibt in der diesjährigen, noch jungen Formel 1-Saison nach wie vor ein rares Gut. Selbst ein geplatzter Reifen kann Dauersieger Lewis Hamilton nicht stoppen, der sich bei seinem Heimrennen in Silverstone zum dritten Sieg in Folge zitterte.

Hamilton gewinnt Start - Vettel hängt im Mittelfeld fest

Das der Große Preis von Großbritannien am Ende noch einmal spannend wird, war zuvor nicht ersichtlich. Beim Start verteidigte Pole-Setter Hamilton auf dem Hochgeschwindigkeitskurs mühelos Platz eins, auch dahinter passierte nicht viel. Valtteri Bottas behauptete im zweiten Mercedes seinen Startplatz zwei, dahinter schnupperte Charles Leclerc kurz an Max Verstappen, konnte den jungen Niederländer aber nicht überholen.

Auch für Sebastian Vettel sollte es beim Formel 1 Start in Silverstone nicht nach vorne gehen. Der Heppenheimer, der nach diversen technischen Problemen an seinem Ferrari nur vom Startplatz zehn das Rennen aufnahm, konnte keinen Boden gut machen und hing auch in der Folge im trostlosen Mittelfeld fest.

Safety-Car-Phasen bremsen Rennen in Silverstone zunächst ein

An der Spitze ließen hingegen die beiden Silberpfeile die Muskeln spielen und untermauerten ihr Dominanz. Hamilton fuhr schnell einen großen Vorsprung heraus, dahinter verschaffte sich Bottas einen komfortablen Abstand auf Verfolger Verstappen. Nur zwei frühen Safety-Car-Phasen war es zu verdanken, dass das Formel 1 Rennen nicht sofort zum großen Langweiler verkam.

Gleich in der Auftaktrunde wurde Kevin Magnussen (Haas) von Alex Albon (Red Bull) abgeschossen, ehe sich in der 13. Runde Daniil Kvyat (Alpha Tauri) nach einem Fahrfehler verabschiedete und seinen Boliden in die Streckenbegrenzung knallte. Von einem normalen Rennverlauf war zunächst keine Spur, da die Formel 1 Fahrer lediglich in sechs der ersten 18 Runden freie Fahrt hatten.

Hamilton kontrolliert nach Belieben - Vettel nur noch Statist

# Fahrer Zeit
1 Hamilton, Lewis 1:28:01.283
2 Verstappen, Max +5.856
3 Leclerc, Charles +18.474
4 Ricciardo, Daniel +19.650
5 Norris, Lando +22.277
6 Ocon, Esteban +26.937
7 Gasly, Pierre +31.188
8 Albon, Alexander +32.670
9 Stroll, Lance +37.311
10 Vettel, Sebastian +41.857

Ergebnisse - Großer Preis von Großbritannien - 2020 (obere Hälfte)

Doch auch davon ließen sich Hamilton und Bottas nicht stören und das Mercedes-Duo gab nach dem zweiten Re-Start erwartungsgemäß das Tempo an. An der Spitze ließ Hamilton keinen Zweifel aufkommen und der amtierende Weltmeister konnte das Heimrennen entspannt genießen. Keiner war in der Lage, dem aktuellen Branchenführer der Königsklasse auch nur annähernd das Wasser zu reichen.

Das gilt auch weiterhin für Sebastian Vettel. Der vierfache F1 Weltmeister hatte mit seinem weiterhin lahmenden Ferrari große Mühe und wurde in Runde 38 von Pierre Gasly im Alpha Tauri überholt und vorübergehend aus den Punkterängen verdrängt. Positionskämpfe im Niemandsland gehören derzeit zur traurigen Wahrheit und bitteren Realität des 33-jährigen Routiniers, der die Scuderia zum Jahresende verlässt und für die kommende Saison weiterhin ohne Cockpit dasteht. Ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben konnte Vettel zumindest beim Großen Preis von England nicht abschicken.

Vettel: „Es ist etwas faul“

„Ich habe mich schwergetan. Das Auto und ich haben an diesem Wochenende nicht zusammengefunden. Ich kam auf keinen grünen Zweig“, fasste ein frustrierter Vettel später bei RTL zusammen und ergänzte: „Es ist grundlegend etwas faul - entweder bei mir oder beim Auto. Es ist nicht die anstrengendste Zeit, aber auch nicht die schönste. Ich habe mich schon nach der ersten Runde nicht wohlgefühlt. Und dann kann man auch nicht attackieren.“

An der Spitze deutete derweil alles auf einen Doppelsieg von Mercedes hin. Doch in der 50. von 52 Runden wurde der zweitplatzierte Bottas von einem Reifenschaden jäh ausgebremst. Der Doppelsieg war futsch und der Finne wurde nach hinten durchgereicht. Letztendlich überquerte Bottas als Elfter die Ziellinie, während Vettel immerhin noch Zehnter ein WM-Pünktchen abstauben konnte.

Später Boxenstopp kostet Verstappen Sieg

# Fahrer Siege Punkte
1 Hamilton, Lewis 3 88.00
2 Bottas, Valtteri 1 58.00
3 Verstappen, Max 0 52.00
4 Norris, Lando 0 36.00
5 Leclerc, Charles 0 33.00
6 Albon, Alexander 0 26.00
7 Pérez, Sergio 0 22.00
8 Stroll, Lance 0 20.00
9 Ricciardo, Daniel 0 20.00
10 Sainz, Carlos 0 15.00

Fahrer-WM - Großer Preis von Großbritannien - 2020 (obere Hälfte)

Max Verstappen, der nach dem Reifenschaden von Bottas auf P2 vorrückte, hatte für das Finale eigene Pläne und bog noch einmal zum Reifenwechsel. Mit frischen Pneus wollte sich der 22-Jährige, dessen 2. Platz nicht mehr gefährdet war, noch den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde sichern. Das ihm dieser Plan den möglichen Sieg kosten würde, war nicht zu erahnen.

Denn auf der letzten Runde ereilte Mercedes der nächste Schock: Auch bei dem Feld weit enteilten Spitzenreiter Hamilton platzte das linke Vorderrad. Der Vorsprung auf Verstappen betrug zu diesem Zeitpunkt noch 30 Sekunden, schmolz aber in rasender Geschwindigkeit. Im dramatischen Schlussakt sollte Hamilton den Sieg aber verteidigen und der Brite schleppte mit seinem fahrerischen Können den dreirädrigen Boliden gekonnt durch die letzten Kurven bis ins Ziel. Am Ende trennten Hamilton und Verstappen nur 400 Meter bzw. 5,856 Sekunden. Bitter für Verstappen, der sich mit seinem Last-Minute-Boxen-Stopp um den Sieg gebracht hat!

Klare Führung: Hamilton ist WM-Titel kaum noch zu nehmen

Ferrari-Pilot Charles Leclerc vervollständigte als Dritter das Podium. Dahinter machten Daniel Ricciardo (Renault), Lando Norris (McLaren), Esteban Ocon (Renault), Pierre Gasly (Toro Rosso), Alexander Albon (Red Bull), Lance Stroll (Racing Point) und Vettel die Top 10 komplett.

Durch seinen dritten Sieg im vierten Saisonrennen hat WM-Leader Lewis Hamilton seine Führung in der Formel 1 Fahrerwertung zementiert. Mit 87 Zählern hat er schon jetzt ein sattes Polster von 29 Punkten Vorsprung auf seinen zweitplatzierten Teamkollegen Bottas (58). Dritter ist Verstappen (52). Vettel dümpelt in der Formel 1 Tabelle mit mageren 10 Zählern auf dem 13. Platz herum.


Formel 1

Aktuelle Formel 1 News

Hamilton siegt souverän in Spa! Historisches Debakel für Ferrari & Vettel

Lewis Hamilton feiert beim Großen Preis von Belgien den nächsten Sieg. Der ...

Jubiläums-GP: Verstappen siegt und düpiert Mercedes - Vettel enttäuscht wieder

Max Verstappen hat die Mercedes-Dominanz im fünften Rennen der Formel 1-Saison ...

Silverstone: Hamilton kriecht auf 3 Reifen zum Sieg! Vettel wieder enttäuschend

Lewis Hamilton hat mit dem dritten Sieg in Folge einen großen Schritt Richtung siebten ...

Dominanter Hamilton siegt in Ungarn - Vettel trotz Boxen-Pech guter Sechster

Lewis Hamilton fährt auf dem Hungaroring beim dritten Saisonrennen der Formel 1 einen ...

GP der Steiermark: Hamilton siegt souverän – Ferrari erlebt Fiasko mit Doppel-Aus

Beim Großen Preis in der Steiermark muss Sebastian Vettel das nächste ...

Bottas siegt souverän - Hamilton nur Vierter - Vettel patzt

Der wegen Corona stark verzögerte Saisonstart der Formel 1 hatte reichlich zu bieten. Beim ...


Werbung