Transfergerüchte: FC St. Pauli zeigt erneutes Interesse an Berggreen & Kleindienst

St. Pauli ist an Berggreen und Kleindienst interessiert

Bildquelle: Northside [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Beim FC St. Pauli hängt der Himmel nach der Hinrunde voller Geigen. Das Team von Markus Kauczinski hat den dritten Platz erreicht und steht somit auf dem Relegationsplatz zur Bundesliga. Die Fans dürften ebenso zufrieden sein, wie der Geschäftsleiter Sport Uwe Stöver. Damit das so bleibt, sondiert der Kiez-Klub den Transfermarkt nach möglichen Verstärkungen im Winter.

Bereits im Sommer hatte man einige Stürmer auf dem Zettel, geholt wurden sie aber nicht. Diese Personalien werden nun wieder aktuell, wie verschiedene Medien heute berichten. Gleich zwei Angreifer hat der Zweitligist dabei erneut ins Visier genommen, die im Winter wechseln könnten und bei ihren Vereinen z.B. verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kommen oder gar nicht erst im Kader stehen.

 

Die Rede ist beispielsweise von Tim Kleindienst, der beim SC Freiburg unter Trainer Christian Streich kaum noch eine Chance hat, in die erste Elf zu stürmen. Der Mittelstürmer stand bereits im Sommer im Fokus des Kiez-Klubs, wurde aber schlussendlich nicht geholt. Das kann sich nun ändern, wie auch Uwe Stöver gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“ verriet: „Wir checken unter anderem noch einmal die Stürmer, die wir über einen längeren Zeitraum beobachtet und bereits in der Transferperiode im Sommer neben Henk Veerman als mögliche Zugänge in Betracht gezogen haben.“

In dieser Saison kam Tim Kleindienst lediglich zu 4 Einsätzen in der Bundesliga. Zu Beginn der Spielzeit litt der 23-jährige unter Rückenproblemen, sodass er die ersten beiden Spiele verpasste und danach warf ihn ein Innenbandanriss im Sprunggelenk für einige Wochen zurück. Erst ab dem 10. Spieltag gehörte der gebürtige Jüteborger wieder zum Kader von Christian Streich.

Lange sollte sein Glück nicht anhalten, denn seit dem 14. Spieltag stand er nicht mehr im Kader. So verpasste er erneut 4 Spiele. Die Zeichen stehen auf Trennung, denn Kleindienst benötigt Spielpraxis, wenn der ehemalige U20-Nationalspieler an seinen alten Leistungen anknüpfen möchte. Beim FC St. Pauli könnte er diese bekommen, wenn man ihn denn in diesem Winter verpflichten kann. Ein Transfer wäre wohl nicht zu teuer, denn der Vertrag von Kleindienst endet im Sommer 2019.

Emil Berggreen schon im Winter beim FC St. Pauli?

Ähnlich sieht es auch bei Emil Berggreen aus. Der 25-jährige hat beim 1. FSV Mainz 05 ebenfalls nur einen Vertrag bis zum Sommer. Ob dieser verlängert wird, ist fraglich, denn aktuell laboriert der Mittelstürmer an einem Muskelfasereinriss, wodurch er in dieser Saison noch keinen Einsatz erleben durfte. Wann der ehemalige dänische Nationalspieler zur Verfügung steht, ist derzeit unbekannt.

Dennoch weiß man auf St. Pauli um seine Qualitäten und so könnte Berggreen mit Hinsicht auf die restliche Saison zu einem wichtigen Baustein im Puzzle von Pauli-Trainer Markus Kauczinski werden. In der abgelaufenen Saison wurde Berggreen ebenfalls von diversen Verletzungen geplagt. So kam er auf lediglich 14 Einsätze für die Mainzer, in denen er immerhin 4 Tore erzielte und zwei weitere vorbereiten konnte.

Ein Emil Berggreen, der fit ist, dürfte dem FC St. Pauli im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga sicherlich weiterhelfen. Auch hier dürfte ein Transfer recht günstig sein, wenn sich alle Parteien auf einen vorzeitigen Wechsel einigen können.


Werbung