Werbung
Werbung


Sportwetten Bonus


Transfergerüchte: Mainzer Kalig zu Aue - Verlässt Hinteregger Bor. Mönchengladbach?

Hinteregger zu Sunderland? Kalig einer für Aue?

Max Eberl hat in den letzten Wochen einiges zu tun gehabt und die kommenden Wochen bis zum Saisonstart werden nicht stressfreier werden. Nachdem Granit Xhaka für 45 Millionen Euro den Klub in Richtung Premier League verließ, ist man auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz. Die Suche gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn bisher konnte der Königstransfer noch nicht zum Abschluss gebracht werden.

Auf der anderen Seite muss Eberl sich damit beschäftigen, welche Spieler Borussia Mönchengladbach in der Sommerpause verlassen könnten. Beim Zweitligaaufsteiger Erzgebirge Aue freut man sich derweil schon mächtig auf die neue Saison.

Allerdings suchen die Verantwortlichen des Klubs nach Verstärkungen, um den Klassenerhalt in der 2. Liga sicherzustellen. Dabei hat man scheinbar einen Spieler aus der zweiten Mannschaft des FSV Mainz 05 ins Auge gefasst. Es geht um Fabian Kalig, der laut „Mopo24.de“ mit den Veilchen in Verbindung gebracht wird. Der Kapitän der U23 der Mainzer soll bereits so gut wie sicher als Neuzugang eingeplant sein.

Der 23-jährige Innenverteidiger dürfte allerdings nicht unbedingt bei den Erzgebirglern als Stammspieler in der Abwehr gesetzt sein, denn mit Breitkreuz, und Susac verfügt der Klub mit zwei außerordentlich starken Verteidigern über ausreichend Personal.

Fabian Kalig könnte demnach als Backup für einen der beiden Innenverteidiger fungieren, wobei er auch als Rechtsverteidiger infrage käme. Der Rechtsfuß kann ablösefrei wechseln, da sein Vertrag Ende Juni ausläuft und bisher nicht verlängert wurde.

Eine Etage höher schaut man sich ebenfalls auf dem Transfermarkt um. Borussia Mönchengladbach sucht händeringend nach einem Ersatz für den abgewanderten Granit Xhaka. Bisher hat sich noch nicht viel getan. Allerdings wird heftig über eine Rückkehr von Christoph Kramer spekuliert, der nach seiner Leihe bei den Fohlen in Leverkusen kaum Fuß fassen konnte.

Hinteregger Verbleib bei den Fohlen oder neues Kapitel bei Sunderland?

Ein anderer Spieler könnte hingegen die Gladbacher verlassen. So vermelden englische Medien, dass Martin Hinteregger mit dem AFC Sunderland in Verbindung gebracht wird. Der 23-jährige Österreicher wird in gleichem Atemzug genannt wie Aleksandar Dragovic, der aktuell bei Dynamo Kiew unter Vertrag steht. Beide Spieler sind Innenverteidiger und darauf zielt die Suche bei Sunderland ab.

Aktuell ist Hinteregger noch bis zum 30. Juni von RB Salzburg ausgeliehen. In der vergangenen Saison kam der Österreicher auf 10 Einsätze in der Bundesliga. Borussia Mönchengladbach besitzt jedoch noch eine Kaufoption, die bisher noch nicht gezogen wurde. Die Wege zwischen Martin Hinteregger und Borussia Mönchengladbach scheinen sich zur Sommerpause hin zu trennen. Sollten die Fohlen an einer Verpflichtung interessiert sein, so müssten sie die Kaufoption in kürzester Zeit ziehen!

Bildquelle

By Ailura (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)



Aktuelle Transfergerüchte

Transfergerüchte: Schalke 04 buhlt um Braunschweigs Keeper Hoffmann

Transfergerüchte Schalke 04: So wie es aussieht, wird sich Schalke 04 in der kommenden ...

Transfergerüchte: Schnappt Dynamo Dresden bei Aues Danhof & Schikora zu?

Transfergerüchte Dynamo Dresden: Landet Dynamo Dresden auf dem Transfermarkt in Kürze ...

Transfergerüchte: Conteh zum VfL Bochum? – Schalke 04 geht leer aus

Transfergerüchte VfL Bochum: Wie es scheint, hat sich der VfL Bochum im Werben um ...

Transfergerüchte: Tim Kleindienst bei Union Berlin ein Thema? – Ablöse unter Marktwert?

Transfergerüchte Union Berlin: Der 1. FC Union Berlin befindet sich auf Stürmersuche ...

Transfergerüchte: Kehrt Keke Top nach drei Jahren bei S04 zu Werder Bremen zurück?

Transfergerüchte Werder Bremen: Denkt der SV Werder Bremen an eine Rückholaktion von ...

Transfergerüchte: Kraus & Heike im Anflug auf Dynamo Dresden?

Dynamo Dresden Transfergerüchte: Gut möglich, dass sich Dynamo Dresden gleich doppelt ...


Werbung