Transfergerüchte: Frankfurt will Panzo und Behich verpflichten

Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt an Panzo & Behich interessiert

Aziz Behich auf dem Sprung nach Frankfurt?

Bildquelle: By Granada [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die neue Saison startet bekanntlich am 24. August, aber die Bundesligaklubs rüsten jetzt schon kräftig auf. Zudem ist auch nicht klar, welche Spieler wohin wechseln werden, sodass sich die Bundesligamanager um einen passenden Ersatz kümmern müssen. Bei Eintracht Frankfurt ist bereits jede Menge Bewegung im Kader für die kommende Spielzeit. So hat man neben der Festverpflichtung von Stürmerstar Ante Rebic (2 Millionen Euro) auch Carlos Salcedo fest verpflichten können.

Salcedo ist nun mehr schon seit einem Jahr leihweise bei den Hessen, ehe man ihn nun für rund 2,5 Millionen Euro komplett an sich riss. Ebenso behält man auch Marius Wolf, den man allerdings nun für 5 Millionen Euro an Borussia Dortmund weitertransferiert. Nicolai Müller kommt bekanntlich ablösefrei vom Hamburger SV zu der Frankfurter Eintracht!

Ebenso holt man Felix Wiedwald aus England zurück in die Bundesliga. Der 28-jährige ehemalige Torwart von Werder Bremen wird als Back-up von Neuzugang Frederik Rönnow eingeplant, der Hradecky (Wechsel zu Bayer Leverkusen) im Tor der Frankfurter ersetzen wird.

Soweit die aktuelle Situation bei den Hessen, die nun ihren Kader weiter ergänzen möchten. Eine Spur führt anscheinend nach Frankreich, denn der französische TV-Sender „RMCSport“ berichtet vom vermeintlichen Interesse an Jonathan Panzo, der aktuell noch beim FC Chelsea unter Vertrag steht. Interessant ist, dass Panzo alle Jugendmannschaften der Londoner durchlief, aber allem Anschein nach, den Klub gerne verlassen möchte.

Frankfurt und Mönchengladbach an Panzo dran

Der 17-jährige ist ein interessantes Talent, welches 2017 die U17-WM mit England gewinnen konnte. Im letzten Jahr gehörte Panzo sogar zu den fünf besten Akteuren der WM, wodurch nicht nur Eintracht Frankfurt auf ihn aufmerksam wurde. Neben den Frankfurtern soll nämlich noch ein weiterer Bundesligist am Innenverteidiger interessiert. Der Sender bringt dabei Borussia Mönchengladbach ins Spiel, die den jungen Engländer ebenfalls auf dem Zettel haben soll.

Panzo selbst tendiert anscheinend zu einem Wechsel in die französische Ligue 1. Hierbei soll der AS Monaco eine größere Rolle spielen. Bisher konnte sich Jonathan Panzo noch nicht in der Premier League beweisen, was jedoch kein Hinderungsgrund für einen Wechsel darstellen dürfte. Eine mögliche Ablöse bewegt sich wohl zwischen zwei bis drei Millionen Euro für den Linksfuß, der den nächsten Schritt in seiner noch sehr jungen Karriere machen möchte.

AS Monaco in konkreten Verhandlungen

Der AS Monaco soll im Rennen um Panzo die Nase vorn haben. Es ist sogar die Rede von konkreten Verhandlungen mit dem 17-jährigen Abwehrspieler, der auch als Linksverteidiger zum Einsatz kommen könnte. Borussia Mönchengladbach hat bereits mit Keanan Bennetts ein junges englisches Talent für die neue Saison verpflichten können.

Grätschen die Fohlen oder Eintracht Frankfurt in die Verhandlungen und holen den Abwehrmann in die Bundesliga? Neben Jonathan Panzo sollen die Frankfurter aber noch einen weiteren Spieler ins Visier genommen haben. Dabei handelt es sich laut türkischen Medien um Aziz Behich, der aktuell noch bis 2019 bei Bursaspor in der türkischen Süper Lig unter Vertrag steht.

Der 27-jährige spielt aktuell bei der WM 2018 für sein Heimatland Australien und kam dort in beiden Spielen in 180 Spielminuten zum Einsatz. Dabei zeigte Aziz Behich gegen Frankreich eine solide Leistung, wenn man bedenkt, dass Griezmann und Mbappé seine Gegenspieler waren. Und auch in der zweiten Partie gegen Dänemark (1:1) konnte Behich hier und da seine Qualitäten unter Beweis stellen.

Verlangt Bursaspor 5 Millionen Euro für Behich?

Zum ganz großen Wurf wird es Behich bei der WM nicht bringen, aber er könnte bei der Dreifachbelastung der Frankfurter Eintracht als Back-up sicherlich einige Spielminuten ergattern. In der abgelaufenen Saison kam der Linksverteidiger in 31 Spielen der Süper Lig auf fünf Tore und zudem bereitete er noch zwei weitere Treffer vor. Ein Abwehrspieler mit Offensivdrang also, der wohl zukünftig in der Bundesliga sein Glück versuchen könnte.

Laut den türkischen Medien soll es indes nur noch um die Ablösesumme gehen. Bursaspor verlangt wohl rund 5 Millionen Euro für den 27-jährigen Australier. Aziz Behich, der seit 2013 schon für Bursaspor seine Fußballschuhe schnürt, besitzt beim türkischen Erstligisten noch einen Vertrag bis 2019, während sein Marktwert mit rund 2,75 Millionen Euro beziffert wird (Quelle Transfermarkt.de).

Transfergerüchte