BVB darf trotz Last-Minute-Pleite bei ManCity hoffen! Real Madrid auf Halbfinal-Kurs

BVB darf in der CL trotz Pleite hoffen

Bildquelle: Jonathan Palombo [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Borussia Dortmund musste sich trotz eines starken Auftritts bei Manchester City knapp geschlagen geben. In letzter Minute kassierten die Schwarz-Gelben im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League eine 1:2-Pleite, dürfen sich aber berechtigte Hoffnungen auf das Weiterkommen machen. Real Madrid setzte sich derweil im Parallelspiel auch dank eines Doppelpacks von Vinicius Júnior gegen den FC Liverpool mit 3:1 durch.

Teil eins seiner Herkulesaufgabe gegen Manchester City hat Borussia Dortmund sehr ordentlich gemeistert. Auch wenn es im menschenleeren Etihad Stadium am Dienstagabend eine denkbar unglückliche 1:2-Niederlage gegen das englische Star-Ensemble setzte und Phil Foden in der 90. Minute den Siegtreffer für die Citizens markierte.

Borussia Dortmund wahrt Chancen auf Halbfinal-Einzug

Der BVB zeigte im Vergleich zu den jüngsten Auftritten in der Bundesliga eine deutliche Leistungssteigerung, agierte taktisch gut überlegt mit viel Einsatzwille und Laufbereitschaft. Und dank des wichtigen Auswärtstor von Marco Reus (84.), der den zwischenzeitlichen Ausgleich beisteuerte, darf die Truppe von Edin Terzic durchaus vom großen Coup gegen den großen Favoriten aus Manchester träumen, wenn am nächsten Mittwoch das Rückspiel ansteht.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase kam Borussia Dortmund durch den stark aufspielenden Jude Bellingham (7.) zur ersten Großchance der Partie, doch dessen Schuss konnte City-Keeper Ederson parieren. Danach übernahm Manchester City, das vor dem CL-Duell mit dem BVB 23 seiner 24 letzten Pflichtspiele siegreich gestaltete, das Zepter und ging prompt in Führung.

De Bruyne trifft nach Can-Schnitzer

Nach einem kapitalen Fehlpass von Emre Can, der diesmal im Mittelfeld spielte, schloss Kevin De Bruyne nach Zuspiel von Riyad Mahrez den Konter aus kurzer Distanz erfolgreich ab (19.). Der Revierklub ließ sich dadurch nicht aus der Bahn werfen und kam nach einem Patzer von Ederson sogar durch Bellingham zum Ausgleich. Doch der Treffer wurde fälschlicherweise wegen eines angeblichen Offensivfoulspiels des 17-jährigen Engländers nicht gezählt.

Auch in der zweiten Halbzeit begegnete der BVB dem designierten Meister der Premier League auf Augenhöhe. Erling Haaland, der die Champions League Torschützenliste aktuell anführt, schrammte kurz nach Wiederanpfiff mit der bis dahin besten Gelegenheit für die Gäste am Ausgleich vorbei (48.).

 

 

Foden kontert Reus-Treffer in letzter Minute

Aber auch die Skyblues, die nur selten die gut gestaffelte BVB-Defensive in Verlegenheit brachten, hätten durch den agilen Phil Foden (65.) nachlegen können. Der englische Nationalspieler fand jedoch in BVB-Schlussmann Marwin Hitz seinen Meister. In der Schlussphase war es dann ausgerechnet Kapitän Marco Reus, der für Borussia Dortmund mit seinem ersten Treffer in diesem Kalenderjahr nach schönem Direktzuspiel von Haaland zum verdienten 1:1 traf.

Doch die Messe war noch nicht gelesen und in der 90. Minute kassierte der BVB den späten Nackenschlag. Ilkay Gündogan legte auf Foden ab, der vom linken Fünfereck präzise in die lange Ecke einschob.

Doppelpack von Vinicius Júnior: Real Madrid besiegt FC Liverpool mit 3:1

Real Madrid hat derweil im zweiten Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse am Dienstagabend die Weichen auf das Halbfinale gestellt. Die Königlichen besiegten auf heimischen Boden den FC Liverpool verdient mit 3:1.

Vor allem in den ersten 45 Minuten waren die spanischen Hausherren das klar dominierende Team. Der Lohn: Erst besorgte Vinicius Júnior (27.) nach schönem Pass von Toni Kroos aus rund 15 Metern das 1:0, kurz darauf erhöhte Marco Asensio nach einem Bock von Trent Alexander-Arnold auf 2:0 (36.). Vom FC Liverpool war hingegen in der ersten Hälfte nichts zu sehen und die Reds blieben bis zum Pausenpfiff ohne Torabschluss.

LFC-Coach Jürgen Klopp hatte jedoch in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden, denn Liverpool kam deutlich verbessert und wie ausgewechselt aus der Kabine. In der 51. Minute markierte Mohamed Salah den schnellen Anschlusstreffer. Real Madrid und der FC Liverpool lieferten sich anschließend einen munteren Schlagabtausch, in dem Vinicius Júnior (65.) zum 3:1-Endstand für die Königlichen traf.


Champions League

Aktuelle Champions League News

Wie weit kommen die Bayern unter Nagelsmann in der Champions League?

Mit Julian Nagelsmann bekommt der FC Bayern München zur neuen Saison jungen Trainer, der ...

FC Chelsea gewinnt Königsklasse - Havertz erzielt Siegtor gegen Manchester City

Der FC Chelsea hat zum zweiten Mal nach 2012 die Champions League gewonnen! Im englischen ...

FC Chelsea schaltet biederes Real Madrid aus & folgt ManCity ins Finale

In der Champions League wird es zum dritten Mal der Geschichte zu einem rein englischen Finale ...

ManCity siegt glücklich in Paris - Müdes Remis zwischen Real Madrid und FC Chelsea

Die Champions League steuert auf ein englisches Finale hin! So konnten sich Manchester City und ...

BVB scheitert trotz Führung an Manchester City - Real Madrid steht im Halbfinale

Mit Borussia Dortmund ist auch der letzte deutsche Klub aus der Champions League ausgeschieden. ...

FC Bayern fliegt trotz Dusel-Sieg in Paris raus - FC Chelsea kämpft sich ins Halbfinale

Der FC Bayern München hat das Wunder von Paris nicht geschafft. Zwar gewann der deutsche ...


Werbung