Alle WM-Torschützenkönige in einer Liste

Alle WM-Torschützenkönige Auflistung

Bildquelle: Agência Brasil [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Weltmeisterschaft ist DAS Fußballereignis schlechthin! Alle vier Jahre kämpfen die besten Teams der Welt um den heißbegehrten WM-Pokal! Doch die Stürmer haben darüber hinaus noch eine andere Auszeichnung im Visier: den „Goldenen Schuh“! Die Trophäe für den besten Torschützen. Doch wer sind die bisherigen WM-Torschützenkönige? Sport-90 liefert die Antwort und präsentiert eine übersichtliche Liste aller Torschützenkönige bei Weltmeisterschaften. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge weitere interessante Fakten und Zahlen.

Die bisherigen Weltmeister im Fußball können viele Fans mühelos aufzählen. Doch wie sieht es mit den WM-Torschützenkönigen aus? Hier wird es schon deutlich schwieriger. Wir ersparen euch die Mühe und helfen euch mit unserer Liste aller WM-Torschützenkönige auf die Sprünge.

Keine Titelverteidigung bei WM-Torschützenkönigen - Fontaine mit Torrekord

Doch vorab ein paar wichtige Fakten. Auffallend ist, dass es bislang noch keinem WM-Torschützenkönig gelungen ist, seinen Titel erfolgreich zu verteidigen. Folgerichtig taucht auch kein Name doppelt in der Liste der besten WM-Torschützen der einzelnen Turniere auf. Eine besondere Rolle unter allen bisherigen WM-Torschützenkönigen, von denen es bislang 22 (1994 gab es zwei Torschützenkönige) gibt, nimmt zweifelsohne Just Fontaine ein. Denn der Franzose ist mit satten 13 Toren bei der WM 1958 bei der WM-Endrunde in Schweden der unangefochtene Rekordtorschütze! Eine Bestmarke für die Ewigkeit!

„Monsieur Dynamite“, so der passende Spitzname von Fontaine traf in allen sechs WM-Spielen der Franzosen. Beim Eröffnungsspiel gegen Paraguay netzte der Angreifer dreimal ein und ließ gegen Jugoslawien und Nordirland je zwei und gegen Schottland sowie im Halbfinale gegen Brasilien jeweils ein Tor folgen. Die meisten Treffer glückten Fontaine während der WM 1958 aber ausgerechnet beim 6:3-Schützenfest im Spiel um Platz drei gegen Deutschland. Dort durfte sich der torhungrige Stürmer gleich viermal in die Torschützenliste eintragen. Kurios: Obwohl die WM 1958 die einzige WM-Teilnahme von Just Fontaine war, rangiert in der ewigen WM-Torschützenliste mit seinen 13 Toren auf dem 4. Platz.

Gerd Müller mit drittbester WM-Torausbeute

Diese wird übrigens von Miroslav Klose angeführt, der es in seiner Karriere bei vier Weltmeisterschaften (2002, 2006, 2010, 2014) auf 16 Tore brachte. Es folgen Ronaldo (15 Tore, 3 WM-Teilnahmen) und Gerd Müller (14 Tore, 2 WM-Teilnahmen).

Apropos Gerd Müller: Der Bomber der Nation wurde 1970 mit zehn Toren WM-Torschützenkönig. Damit hat Müller die drittmeisten Treffer während einer Weltmeisterschaft erzielt. Neben Spitzenreiter Just Fontaine war nur noch Sàndor Kocsis mit elf Toren bei der WM 1954 für Ungarn erfolgreicher. Das Trio schaffte als einziges, zweistellig während einer Weltmeisterschaft zu treffen.

Alle WM-Torschützenkönige in der Übersicht

 

Argentinien

JahrSpielerLandTore
1930 Guillermo Stabile Argentinien 8
1934 Oldrich Nejedly Tschechien 5
1938 Leonidas Brasilien 7
1950 Ademir Brasilien 9
1954 Sandor Kocsis Ungarn 11
1958 Just Fontaine Frankreich 13
1962 Vavá
Valentin Ivanov
Leonel Sanchez
Garrincha
Florian Albert
Drazen Jerkovic
Brasilien
UdSSR
Chile
Brasilien
Ungarn
Jugoslawien
4
4
4
4
4
4
1966 Eusébio Portugal 9
1970 Gerd Müller Deutschland 10
1974 Grzegorz Lato Polen 7
1978 Mario Kempes Argentinien 6
1982 Paolo Rossi Italien 6
1986 Gary Lineker England 6
1990 Salvatore Schilacci Italien 6
1994 Oleg Salenko
Hristo Stoitchkov
Russland
Bulgarien
6
6
1998 Davor Suker Kroatien 6
2002 Ronaldo Brasilien 8
2006 Miroslav Klose Deutschland 5
2010 Thomas Müller Deutschland 5
2014 James Rodriguez Kolumbien 6
2018 Harry Kane England 6
2022 - - -

3x Torgleichstand bei besten WM-Torschützen - Müller sorgt für Novum

Bei den bisherigen 21 Fußball-Weltmeisterschaften hatten nur dreimal am Ende des Turniers die besten Torschützen die gleiche Anzahl an Treffern vorzuweisen. Bei der WM 1962 in Chile teilten sich gleich sechs Spieler mit mageren vier Toren den 1. Platz. Bis heute der Tore-Negativrekord. Um dennoch einen Torschützenkönig zu huldigen, musste das Los entscheiden. Dabei war dem Brasilianer Garrincha das Losglück hold.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 waren Oleg Salenko (Russland) und Christo Stoitschkow (Bulgarien) mit je sechs Toren die treffsichersten Spieler. Die FIFA entschied sich, beide Spieler mit dem „Goldenen Schuh“ auszuzeichnen. Die Goldene Schuh-Trophäe für den WM-Torschützenkönig wird übrigens erst seit der WM 1982 in Spanien verliehen. Der dritte Torgleichstand unter den besten Schützen ereignet sich derweil 2010 beim WM-Turnier in Südafrika. Thomas Müller hatte genau wie Diego Forlán (Uruguay), Wesley Sneijder (Holland) und David Villa (Spanien) fünf Tore auf dem Konto. Dass Müller am Ende die Auszeichnung mitnehmen durfte, war seinen Torvorlagen zu verdanken. Der Bayern-Star hatte drei Assists gesammelt und somit von allen Torschützenkandidaten die meisten. Ein Novum in der WM-Historie, entschieden doch erstmals die Torvorlagen über die Vergabe der Torjägerkanone.

Torschützenkönige bei WM: 6 Treffer am häufigsten ausreichend

Beim Blick auf die Liste der WM-Torschützenkönige fällt außerdem auf, dass die mit Abstand die meisten Titelträger mit sechs Toren Torschützenkönig wurden. In acht der 24 WM-Endrunden reichte diese Trefferquote aus. Immerhin in 33 Prozent! Passenderweise hatte gleich in sechs aufeinanderfolgenden Weltmeisterschaften (von 1978 bis 1998) der Torschützenkönig sechs Tore!

 

 

Fünf WM-Tore ist die zweithäufigste Ausbeute, mit der sich 1934 Oldrich Nejedly, 2006 Miroslav Klose und 2010 Thomas Müller drei Spieler die Auszeichnung sicherten.

Brasilien & Deutschland stellen die meisten WM-Torschützenkönige

In der Nationenwertung der WM-Torschützenkönige belegt Deutschland mit drei Torschützenkönigen - G. Müller, Klose, T. Müller - den 2. Platz. Nur Rekordweltmeister Brasilien stellte öfter den besten Torschützen bei Weltmeisterschaften. Viermal war dieser in den Reihen der Seleção zu finden. Nämlich in Person von Leônidas (7 Tore/1938), Ademir (9 Tore/1950), Garrincha (4 Tore/1962) und Ronaldo (8 Tore/2002).

Argentinien (mit Guillermo Stábile und Mario Kempes), Italien (mit Paolo Rossi und Salvatore Schillaci) und England (mit Gary Lineker und Harry Kane) liegen in der Nationenwertung mit je zwei WM-Torschützenkönigen auf dem geteilten 3. Rang. Insgesamt verteilen sich die 22 Torschützenkönige auf 14 verschiedenen Ländern.

Kurios: WM-Titel kein Garant für Torjägerkanone

Dass Brasilien (5 WM-Titel) und Deutschland (4 WM-Titel) die erfolgreichsten Fußballnationen in der Liste aller WM-Torschützenkönige am häufigsten vertreten sind, mag zwar nicht überraschen. Doch wer glaubt, dass zwischen Weltmeister und Torschützenkönig ein direkter Zusammenhang liegt, der täuscht.

Denn bei den bislang 21 WM-Turnieren gehörte der Torschützenkönig nur viermal dem Kader des Weltmeisters an. Das entspricht gerade einmal 19 Prozent! Bei den letzten neun Weltmeisterschaften (zwischen 1986 bis 2018) war es gar nur einmal der Fall: 2002 hatte Torschützenkönig Ronaldo mit acht Toren großen Anteil am WM-Gewinn der Brasilianer!


Werbung