Transfergerüchte: Wolfsburg Interesse an Skov - Brekalo auf dem Weg zu Benfica?

Robert Skov bei Wolfsburg im Gespräch - Verlässt Brekalo die Wölfe?

Bildquelle: Agência Brasília [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Transfermarkt Gerüchteküche hält auch heute einige interessante News bereit. Allen voran ist der VfL Wolfsburg involviert, der bekanntlich um die Dienste von Maximilian Philipp buhlt. Der Offensivspieler soll demnach von Borussia Dortmund nach Wolfsburg wechseln, wobei man sich noch nicht ganz einig ist, wie hoch die Ablösesumme ausfallen soll.

Der BVB möchte angeblich rund 20 Millionen Euro aushandeln, während die Wölfe bisher wohl nur 13 Millionen Euro für den 25-jährigen ehemaligen U21-Nationalspieler geboten haben sollen. Es herrscht also noch Klärungsbedarf in dieser Angelegenheit. In der Zwischenzeit scheinen sich die Niedersachsen weiterhin auf dem Transfermarkt umzuschauen. Dabei soll man aktuell an einem Spieler interessiert sein, der für sein junges Alter schon recht weit ist.

Robert Skov bei Wolfsburg im Gespräch

Die Rede ist von Robert Skov, der aktuell mit der dänischen Junioren-Nationalmannschaft bei der U21-EM in Italien verweilt. Dort konnte er bereits andeuten, zu was er imstande ist. Auch wenn Dänemark im ersten Gruppenspiel gegen die DFB-Bubis mit 1:3 verlor, so konnte er mit einem Elfmetertor Ergebniskorrektur betreiben.

Weitere Treffer dürften wahrscheinlich noch in den nächsten Partien gegen Österreich und gegen Serbien fallen, wenn er auf dem Platz steht. In der heimischen Superligaen stellte er seine Treffsicherheit eindrucksvoll unter Beweis. 24 Treffer in 26 Partien für den FC Kopenhagen – eine Wahnsinnsquote für einen 23-jährigen.

Robert Skov – 32 Treffer in 48 Partien

Wettbewerbsübergreifend sehen die Statistiken noch besser aus, denn in 48 absolvierten Spielen traf er immerhin 32 Mal und zudem steuerte er auch noch 10 Torvorlagen bei. Knipser und Torvorbereiter. Genau solch einen Mann suchen die Wölfe. Der Sprung in die Bundesliga ist ihm durchaus zuzutrauen, denn das Zeug dazu hat Skov auf jeden Fall!

Robert Skov schraubte zuletzt seinen Marktwert von 5 Millionen Euro auf satte 13 Millionen Euro hoch. Das macht die Sache nicht gerade günstig für den VfL Wolfsburg, denn sein Vertrag bei den Kopenhagenern läuft auch noch bis 2022. Hier muss der Bundesligist wahrscheinlich recht tief in die Tasche greifen, wenn man Skov verpflichten und mit Transfer News in dieser Sache auftrumpfen möchte.

 

 

Brekalo mit Wechselgedanken behaftet?

Indes könnte auf der anderen Seite einer den Verein verlassen, um die benötigten Millionen für einen Skov-Transfer zu realisieren. Zu hören ist immer wieder, dass Josip Brekalo mit der abgelaufenen Saison nicht zufrieden ist. Das bestätigt auch Wölfe-Manager Jörg Schmadtke gegenüber dem „Kicker“: „Er ist ein guter Spieler, der eine innere Zufriedenheit benötigt. Josip ist nicht ganz happy."

Der 20-jährige Kroate stand zwar 15 Mal in der Startelf, verpasste aber aufgrund diverser Verletzungen 2 Spiele und stand 7 Mal ohne Einsatz im Kader. Zudem wurde er auch 10 Mal lediglich eingewechselt. Zu wenig für seine eigenen Ansprüche. Brekalo sehnt sich nach mehr Einsatzzeiten, die er zumindest in der abgelaufenen Spielzeit nicht erhalten hat.

Benfica Lissabon gilt als Abnehmer

Nun scheint ein Wechsel nicht ganz unrealistisch zu sein, zumal Benfica Lissabon als potenzieller Abnehmer in der Transfer Gerüchteküche gehandelt wird. Hierzu müssten aber die Portugiesen sehr tief in die Tasche greifen, denn der Vertrag von Josip Brekalo wurde erst vor einem Jahr bis 2023 vorzeitig verlängert.

Indes steht auch keine Ausstiegsklausel zur Debatte, sodass der VfL Wolfsburg die Zügel fest in seinen Händen hält. Mit einem Marktwert von 10 Millionen Euro wäre also eine saftige Ablöse fällig, falls Benfica Lissabon Josip Brekalo tatsächlich verpflichten möchte. Der kroatische Nationalspieler wäre wohl einem Transfer zu Benfica nicht abgeneigt, wenn man dem Transfergerücht des „Kicker“ in dieser Hinsicht Glauben schenken darf.


Werbung