Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung
Werbung


90+ Lizenzierte Casinos ohne Oasis

Werbung


Interessante Tipps


Saison 1969/70: Trainerentlassung von Rolf Paetz bei Hannover 96

Trainerentlassung von Rolf Paetz bei Hannover 96

Bildquelle: Eric Koch / Anefo / CC0 [CC BY-SA 0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Rolf Paetz fungierte in der Saison 1969/70 bei Hannover 96 zwischen dem Trainerwechsel von Zlatko Cajkovski zu Hans Pilz zum Jahresende als Interimstrainer. Die Roten haben zwei Spiele in der Bundesliga unter Trainer Paetz bestritten.

Zlatko Cajkovski wurde aufgrund von Erfolgslosigkeit nach 15 Spielen am 8. Dezember 1969 als Hannover 96 Trainer entlassen. Somit waren die Verantwortlichen schnell zum Handeln gezwungen, da bis zur Winterpause noch zwei Spiele in der Bundesliga auf dem Programm standen. Ein neuer Übungsleiter musste her.

Nach Cajkovski-Entlassung: Rolf Paetz Interimstrainer bei Hannover 96

Die Wahl fiel auf Rolf Paetz, der als Interimstrainer einsprang. Paetz spielte selbst viele Jahre für Hannover 96 (zwischen 1952 bis 1958) und war zum Zeitpunkt der Cajkovski-Entlassung als Jugend- bzw. Amateurtrainer bei den Niedersachsen tätig. Zudem arbeitete er nebenbei noch als Versicherungsvertreter, doch als er von Hannover 96 die Anfrage bekam, das Team kurzfristig zu übernehmen, erklärte er sich sofort bereit.

H96-Trainer Paetz für zwei Spiele im Amt

Der Klub von der Leine war zum Ende der Hinrunde in großen Abstiegsnöten, belegte man doch mit 12:18 Punkten nur den 15. Platz. Lediglich Werder Bremen (11 Punkte), Alemannia Aachen (10) und 1860 München (8) hatten weniger Punkte auf dem Konto. Als Hannover 96 Trainer konnte Rolf Paetz einen guten Einstand feiern und holte im Heimspiel beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt gleich einen Punkt.

Doch im letzten Spiel vor der Winterpause geriet Hannover 96 beim 1. FC Kaiserslautern mit 2:5 unter die Räder. Nachdem die Roten Teufel schon mit 3:0 in Front lagen, konnte Jürgen Bandura mit einem Doppelpack (62./65.) noch auf 2:3 verkürzen und für neuen Hoffnungsschimmer bei Hannover 96 Trainer Rolf Paetz sorgen, doch in der Schlussphase machte Lautern mit zwei späten Treffern alles klar.

 

 

Pilz neuer Hannover 96 Trainer zur Rückrunde 1969/70

Nach dem Unentschieden und der Niederlage verabschiedete sich Hannover 96 als 16. in die Winterpause und für Paetz war die Zeit als Bundesliga-Trainer der Roten schon wieder vorbei. Am 2. Januar übernahm dann Hans Pilz als neuer Cheftrainer das Zepter bei den Niedersachsen und beendete mit H96 die Saison 1969/70 auf dem 13. Platz.

Für Paetz, der zu diesem Zeitpunkt 48 Jahre alt war, sollte es der erste und letzte Posten als Trainer in der Bundesliga gewesen sein, nachdem er seine Trainerentlassung mitgeteilt bekam. Stattdessen übernahm er wieder seinen Trainerjob bei den Amateuren von Hannover 96.

Rolf Paetz privat bei Continental und Pelikan tätig

Über das Privatleben von Rolf Paetz ist nicht allzu viel bekannt. Seinen eigentlichen Beruf als Schlosser ging er bei Continental nach, wobei er nach seiner Spielerkarriere als Versicherungsvertreter tätig war. Im Jahre 1963 kam er bei der Firma Pelikan in Hannover unter.

Gleichzeitig war er als Trainer der Amateure von Hannover 96 und als Jugendtrainer für seinen Klub zuständig. Rolf Paetz galt als sehr heimatverbunden und so ist es auch kein Wunder, dass er nie Trainer eines anderen Vereins neben Hannover 96 war. Am 19. April 1994 verstarb der deutsche Meister von 1954 im Alter von 71 Jahren!


Weitere Berichte zu den Trainerentlassungen in der Bundesliga

Saison 1973/74: Trainerentlassung von Rudolf Faßnacht beim MSV Duisburg

Nur Friedhelm Funkel schwang beim MSV Duisburg länger das Trainingszepter als Rudolf ...

Saison 1973/74: Trainerentlassung von Horst Witzler bei Rot-Weiss Essen

Als Trainer von Rot-Weiss Essen erlebte Horst Witzler extrem wechselhaften Zeiten. 1973 erst ...

Saison 1973/74: Trainerentlassung von Rudi Schlott beim 1. FC Köln

Für Rudi Schlott war der 1. FC Köln die einzige Bundesliga-Station seiner ...

Saison 1972/73: Trainerentlassung von Dietrich Weise beim 1. FC Kaiserslautern

Die ersten Meriten seiner erfolgreichen Trainer-Karriere verdiente sich Dietrich Weise beim 1. ...

Saison 1972/73: Trainerentlassung von Erich Ribbeck bei Eintracht Frankfurt

Mit 1.826 Tagen ist Erich Ribbeck bis heute der Bundesligatrainer mit der längsten ...

Saison 1972/73: Trainerentlassung von Klaus-Dieter Ochs beim Hamburger SV

Für Klaus-Dieter Ochs war der Hamburger SV die einzige Trainerstation in der Bundesliga. ...


Werbung