Brasilien GP: Souveräner Sieg für Verstappen - Vettel & Leclerc crashen - Hamilton bestraft

Max Verstappen gewinnt Großen Preis von Brasilien

Bildquelle: Governo do Estado de São Paulo [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Max Verstappen hat den Großen Preis von Brasilien, der vor allem in der Schlussphase reichlich Spannung bot, in überzeugender Manier gewonnen und damit seinen dritten Saisonsieg in der Formel 1 eingefahren. Der frischgebackene Weltmeister Lewis Hamilton verlor aufgrund einer nachträglichen Strafe den 3. Platz und wurde Siebter. Und Ferrari? Sebastian Vettel und Charles Leclerc schossen sich kurz vor Rennende gegenseitig ab und sorgten damit für den größten Aufreger.

Nach einer souveränen Vorstellung überquerte Max Verstappen die Ziellinie im Autodrome Jose Carlos Pace als Erster und verwies die Überraschungsmänner Pierre Gasly im Toro Rosso sowie den McLaren-Piloten Carlos Sainz Junior auf die Plätze zwei und drei. Während Verstappen seinen Erfolg im Red Bull-Lager ausgiebig feierte, herrschte bei Ferrari Schockstarre. Denn fünf Runden vor Schluss touchierten die Boliden der beiden Stallrivalen, die sich auf Podiumskurs befanden, und schlitzten sich die Reifen auf. Das Aus für Sebastian Vettel und Charles Leclerc war besiegelt.

Verstappen verteidigt Pole beim Start - Hamilton schnappt Vettel

Aber der Reihe nach: Beim Formel 1 Start in Interlagos kam Pole-Setter Verstappen sehr gut weg und verteidigte seinen Spitzenplatz. Auch Lewis Hamilton erwischte ein Top-Start und überholte Vettel, der von Position zwei losfuhr, noch vor dem Senna-S. Das Trio führte das Feld in der Folge an, aber da zunächst Reifenschonung auf dem Programm stand, blieben Zweikämpfe an der Spitze Mangelware. Dafür sorgte weiter hinten im Feld Charles Leclerc für Action. Der Monegasse, der sich nach einem Motorenwechsel in der Formel 1 Startaufstellung auf P14 wiederfand, machte innerhalb der ersten zehn Runden acht Plätze gut.

Die ersten Boxenstopps sollten endlich mehr Pfeffer in einem bis dato ereignislosem Formel 1 Rennen bringen. Hamilton, der sich vor zwei Wochen beim Großen Preis in den USA zum Weltmeister krönte, kam in der 21. Runde als erster Fahrer der Sieg-Kandidaten zum Reifenwechsel. Der Brite schaffte gegenüber Verstappen, der sich einen Umlauf später frische Gummis abholte, den Undercut, doch der niederländische Heißsporn konterte in der Folgerunde mit einem astreinen Überholmanöver.

Safety Car lässt Vettel kurz hoffen

# Fahrer Zeit
1 Verstappen, Max 1:33:14.678
2 Gasly, Pierre +6.077
3 Sainz, Carlos +8.896
4 Räikkönen, Kimi +9.452
5 Giovinazzi, Antonio +10.201
6 Ricciardo, Daniel +10.541
7 Hamilton, Lewis +11.139
8 Norris, Lando +11.204
9 Pérez, Sergio +11.529
10 Kvyat, Daniil +11.931

Ergebnisse - Großer Preis von Brasilien - 2019 (obere Hälfte)

Vettel war auf einer anderen Strategie unterwegs und wurde in der 25. Runde bei seinem Pit-Stop mit der mittleren Reifenmischung ausgestattet, während Verstappen und Hamilton auf weichen Pneus unterwegs waren. Hamilton haderte mit seinen Reifen und bog in Runde 44 zum zweiten Mal in die Boxengasse ab. Red Bull scheute das Risiko und beorderte im nächsten Umlauf auch Verstappen zum zweiten Wechsel und stattete dessen Boliden mit Medium-Gummis aus. Zu diesem Zeitpunkt übernahm Vettel die Führung, aber sein Vorsprung von rund sieben Sekunden schmolz schnell. Der Ferrari-Star reagierte und kam 21 Runden vor Rennende ebenfalls zum zweiten Mal an die Box. Vettel reihte sich mit 20 Sekunden Rückstand auf Spitzenmann Verstappen auf dem 4. Platz ein.

Doch der Heppenheimer durfte sich Hoffnung machen, als das Safety Car nach einem Motorschaden beim zweiten Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas in der 54. Runde auf die Piste kam und so das Feld wieder eng zusammenrückte. Vettel schien dank frischerer Bereifung bestens für die Schlussphase gewappnet zu sein. Doch Verstappen nutzte die Safety-Car-Phase für einen dritten Boxenstopp, während Hamilton draußen blieb und die Führung übernahm. Verstappen rutschte auf P2, aber beim Restart nach fünf Runden setzte der 22-Jährige zu einem furiosen Überholmanöver an und grüßte wieder vom Spitzenplatz.

„So ein Bockmist“ - Vettel und Leclerc crashen kurz vor Schluss

Vettel lieferte sich parallel einen Zweikampf mit Alexander Albon und musste den zweiten Red Bull-Fahrer passieren lassen. Nun hatte Vettel seinen Teamkollegen Leclerc direkt im Nacken - mit fatalen Folgen: Die beiden Ferrari-Fahrer lieferten sich ein knallhartes Duell, bei dem es zu einem leichten Kontakt kam. Das sollte reichen, um an beiden Boliden die Reifen aufzuschlitzen. „Mein Gott, muss das sein sein?! So ein Bockmist aber auch!“, fluchte Vettel im Boxenfunk. Die Schuldfrage wird man bei der Scuderia noch klären müssen.

Damit aber nicht genug des Spektakels beim Großen Preis von Brasilien. Denn Lewis Hamilton, der nach einem weiteren Stopp auf Rang drei unterwegs war, attackierte in der vorletzten Runde Albon und drehte den Thailänder durch eine Berührung an dessen Heck. Gasly war der Profiteur und kam so auf den 2. Platz. Aber auch Carlos Sainz Junior durfte sich freuen. Denn Hamilton erhielt für seine Aktion nachträglich eine 5-Sekunden-Zeitstrafe und wurde in der Endabrechnung Siebter. Sainz landete somit zum ersten Mal in seiner Formel 1-Karriere auf dem Podium. Dahinter belegten die beiden Alfa Romeo-Piloten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi die Plätze vier und fünf, Sechster wurde Daniel Ricciardo.

In zwei Wochen steigt das Saisonfinale in der Königsklasse des Motorsports, wenn gemäß Formel 1 Kalender am 1. Dezember das letzte Rennen 2019 in Abu Dhabi über die Bühne geht.


Formel 1

Werbung