Transfergerüchte: Hinteregger vom FCA nach Frankfurt? Nordtveit vor TSG-Abschied

Landet der beim FC Augsburg suspendierte Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt?

Bildquelle: Steindy (talk) 14:37, 10 November 2016 (UTC) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Beim FC Augsburg hat sich Martin Hinteregger mit seiner öffentlichen Kritik an Trainer Manuel Baum ins Abseits katapultiert. Nun könnte der Innenverteidiger die Fuggerstädter kurzerhand am Deadline Day verlassen. In der Bundesliga Transfergerüchte wird Hinteregger mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht. Zudem sollen auch zwei Klubs aus dem Ausland interessiert sein. Bei der TSG Hoffenheim bahnt sich ebenfalls ein Wechsel an. Kehrt Havard Nordtveit nach London zurück?

Das Tischtuch zwischen dem FC Augsburg und Martin Hinteregger ist zerschnitten. Auch ein mehrstündiges Gespräch zwischen dem Verteidiger und FCA-Manager Stefan Reuter am Mittwochabend konnte die Wogen nicht glätten und der 26-Jährige bleibt suspendiert. Sollte sich noch kurzerhand ein Abnehmer finden, könnte der Abwehrspieler noch am heutigen Donnerstag wechseln.

Eile ist geboten, wobei aber schon entsprechende FC Augsburg Transfergerüchte kursieren.

Hinteregger als Salcedo-Ersatz zu Eintracht Frankfurt?

In der „Bild“ wird über einen Last-Minute-Wechsel zu Eintracht Frankfurt spekuliert. Die Hessen hätten durchaus Bedarf, da im Januar Carlos Salcedo die Mainmetropole für 8,8 Millionen Euro Ablöse Richtung Tigres UANL in seine mexikanische Heimat verlassen hat. Mit Hinteregger hätte die SGE einen adäquaten Ersatz. Befeuert wird das Transfergerücht durch die Tatsache, dass SGE-Coach Adi Hütter Hinteregger noch aus der gemeinsamen Zeit bei RB Salzburg kennt, wo man gemeinsam Erfolge feierte. Kommt es zur Wiedervereinigung?

Denkbar, da Hinteregger und der FC Augsburg eine schnellstmögliche Trennung forcieren. Allerdings dürfte der 37-fache Nationalspieler nicht zum Schnäppchenpreis zu haben sein. Schließlich ist der Linksfuß noch bis Juni 2021 an die Fuggerstädter gebunden, während sich sein Marktwert auf 10 Millionen Euro beläuft. Der FCA legte im Sommer 2016 seinerseits die klubinterne Rekordablöse von 6,5 Millionen Euro für Hinteregger auf den Tisch.

Fulham & SPAL ebenfalls an Hinteregger dran

Aber im Werben um den 37-fachen Nationalspieler muss Eintracht Frankfurt internationale Konkurrenz fürchten. Auch der FC Fulham aus der Premier League und der Serie A-Klub SPAL Ferrara liebäugeln mit einer Verpflichtung des 1,86 Meter großen Abwehrschlacks. Hinteregger war im bisherigen Saisonverlauf eine unantastbare Stammkraft und verpasste von den bisherigen 19 Bundesligapartien nur eine verletzungsbedingt. Doch nach der jüngsten 0:2-Pleite bei Borussia Mönchengladbach äußerte er Kritik an Trainer Baum. „Man sieht, dass wir noch tiefer im Sumpf stecken, da geht gar nichts. Wir betteln ums Gegentor. Das ganze Jahr 2018 ist die Kurve nach unten gegangen. Ich kann nichts Positives, aber auch nichts Negatives über den Trainer sagen“, teilte er mit.

Auch TSG-Verteidiger Nordtveit beim FC Fulham im Gespräch

Auch die TSG Hoffenheim schaut in der Bundesliga Transfergerüchte vorbei. Demnach könnte Havard Nordtveit die Kraichgauer noch vor Schließung des Transferfensters verlassen. Und auch hier soll der FC Fulham wie schon bei Hinteregger seine Finger im Spiel haben. Das will zumindest der norwegische TV-Sender „TV2“ erfahren haben. Die Londoner sollen demnach an einem Last-Minute-Angebot für den Innenverteidiger basteln.

In Hoffenheim konnte sich der 28-Jährige seit seiner Ankunft vor anderthalb Jahren nicht durchsetzen. In der laufenden Saison stand der ehemalige Gladbacher lediglich viermal in der Startelf, wobei er aber auch verletzungsbedingt wochenlang ausfiel. Die TSG dürfte dem Norweger keine Steine in den Weg legen. Schließlich ist man sowohl aus dem internationalen Geschäft als auch dem DFB-Pokal ausgeschieden und im Abwehrzentrum mit Kevin Vogt, Benjamin Hübner, Kasim Adams, Stefan Posch und Ermin Bicakcic zudem ausreichend gut besetzt.

Fulham braucht Defensivverstärkung

Dem FC Fulham würde Verstärkung für die Defensive hingegen sehr gut zu Gesicht stehen. Mit satten 53 Gegentoren nach 24 Spieltagen sind die Cottagers die Schießbude der Premier League und stecken wenig verwunderlich tief im Abstiegssumpf. Unter Trainer Claudio Ranieri dürfte sich Nordtveit auch zweifelsohne gute Chancen auf einen Stammplatz ausrechnen, den er bei der TSG Hoffenheim nicht unbedingt in Aussicht hat.

Und London ist für den 45-fachen Nationalspieler ein altbekanntes Pflaster. In der Saison 2016/17 war Nordtveit für West Ham United aktiv, zudem spielte er in der Jugend für den FC Arsenal.