Machtdemonstration: LeBron James führt LA Lakers souverän zum NBA-Titel

LA Lakers gewinnen NBA Finals 2020

Bildquelle: Adrián Cerón [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Los Angeles Lakers sind auf den Thron der NBA zurückgekehrt: Nach einer zehnjährigen Durststrecke krönten sich die Lakers erstmals wieder zum NBA-Champion! Angeführt von einem überragenden LeBron James ließen die LA Lakers den Miami Heat in Spiel sechs der Finalserie nicht den Hauch einer Chance und holten mit einem souveränen 106:93-Erfolg den entscheidenden vierten Sieg in der Best-of-seven-Serie.

In der Nacht zum Samstag hatten die Los Angeles Lakers ihren ersten Matchball noch verspielt, als die Miami Heat eine packende Nervenschlacht mit 111:108 zu ihren Gunsten entscheiden und in der Serie auf 2:3 verkürzen konnten. Doch im sechsten Spiel machten die favorisierten Kalifornier mit dem Kontrahenten aus Florida kurzen Prozess.

Furiosere LeBron James als Finals-MVP ausgezeichnet

Wie einseitig und spannungsarm die Partie auf dem Gelände von Disney World in Florida, wo die NBA die Saison nach der Corona-Pause unter Ausschluss der Öffentlichkeit absolvierte, war, lässt sich mit einer zwischenzeitlichen Führung von satten 36 Punkten für die Lakers im dritten Drittel belegen. Mit einer bärenstarken Abwehrleistung und einem furiosen LeBron James zogen die Lakers der Miami Heat, die nicht einmal führten, schnell den Zahn und legten damit den Grundstein zum 17. Meistertitel der Franchise-Geschichte. Damit haben die mit dem bisherigen Rekordchampion Boston Celtics gleichgezogen und konnten ihren ersten Titel seit 2010 bejubeln.

Held des Abends war der King höchstpersönlich. LeBron James verbuchte mit 28 Punkten, 15 Rebounds und 10 Assists ein Triple-Double und wurde verdientermaßen zum Finals-MVP gekürt. Für den 35-jährigen NBA-Superstar war es der vierte MVP-Titel, nachdem er auch bei seinen vorherigen drei gewonnenen Meisterschaften (zweimal ausgerechnet mit Miami und einmal mit den Cleveland Cavaliers) jeweils zum wertvollsten Spieler der Finalserie ausgezeichnet wurde. LeBron ist damit einer von vier Spielern in der NBA, die mit drei verschiedenen Teams die Meisterschaft gewinnen konnten.

Auch Anthony Davies überzeugt - Jimmy Butler bleibt blass

Aber auch James‘ kongenialer Partner Anthony Davies spielte stark auf und hatte am Ende mit 19 Punkten und ein15 Rebounds ein Double-Double zu Buche stehen. Aufgrund einer komfortablen Führung konnten sich die LA Lakers bereits 90 Sekunden vor dem Ende den Luxus erlauben, ihr Power-Duo vom Parkett zu nehmen. Neben LeBron und AD überzeugte auf Seiten der Lakers außerdem noch Routinier Rajon Rondo mit 19 Zählern.

Jimmy Butler wurde dagegen von der starken Lakers-Defense kaltgestellt. Der Heat-Superstar tat sich der aggressiven Deckung extrem schwer und sammelte in der gesamten Partie gerade einmal magere zwölf Punkte. Ihren besten Werfer hatte Miami in Bam Adebayo, der neben 25 Zählern auch noch zehn Rebounds pflückte. Aber insgesamt hatten die Miami Heat der Übermacht der LA Lakers nicht viel entgegenzusetzen.

Lakers Machtdemonstration in Halbzeit eins

Vor allem die erste Halbzeit kam einer wahren Machtdemonstration gleich. LeBron drückte das Gaspedal von Anfang voll durch und tankte sich unaufhaltsam in Bulldozer-Manier mehrfach durch die Zone der Heat. All seine elf Punkte bis zur Halbzeit sammelte LBJ in direkte Ringnähe.

 

 

Aber auch die Defense avancierte zum Sieggaranten. Davies räumte als Center unter dem Korb auf und machte die Zone dicht. Zudem schenkten die Lakers der Heat nicht einen leichten Abschluss, sodass Miami bis zur Halbzeit nur auf eine Trefferquote von 34,2 Prozent kam. Auch bei den Freiwürfen schwächelte die Truppe aus Florida (5/12 verwandelte FT). So war Spiel 6 beim Stande von 54:36 bereits zur Halbzeit vorentschieden. Der 28-Punkte-Vorsprung war gleichbedeutend mit der zweitgrößten Halbzeitführung in der Geschichte der NBA-Finals!

LA Lakers lassen nichts anbrennen

Die Miami Heat versuchten im zweiten Durchgang zwar noch einmal das Ruder herumzureißen und bewiesen gewohnt Courage und Charakter. Doch die LA Lakers dominierten und kontrollierten das Geschehen fast nach Belieben und ließen den Gegner nicht mehr wirklich ins Spiel kommen. Die Gesichter der Heat-Akteure in den Auszeiten sprachen Bände und der Glaube an eine erfolgreiche Aufholjagd kam gar nicht mehr auf.

So hatten die Lakers keine Mühe, den komfortablen Vorsprung zu verwalten. Miami konnte das letzte Viertel zwar mit 35:19 für sich entscheiden, aber zu diesem Zeitpunkt befand sich Los Angeles längst im leichten Feiermodus und der Sieg war nie gefährdet.

LeBron überholt Derek Fisher & jagt Magic Johnson

LeBron James und die Lakers sammelten gleich mehrere Rekorde an diesem historischen Abend. Denn mit nun 260. Playoff-Spielen hat er Derek Fisher (259) überholt und ist alleiniger Rekordhalter. Darüber hinaus ist der King mit nun 28 Triple-Doubles der Lakers-Ikone Magic Johnson auf den Spuren, der als einziger Spieler mit 30 Triple-Doubles in den Playoffs in dieser Wertung führt.

Außerdem holten die Lakers als erstes Team den Titel, nachdem man in den fünf Jahren zuvor stets die Playoffs verpasste.


NBA

Aktuelle NBA News

Machtdemonstration: LeBron James führt LA Lakers souverän zum NBA-Titel

Die LA Lakers sind NBA Champion 2020! Dank eines überragenden LeBron James und starker ...

Dank Herro-Gala: Miami Heat bezwingen Celtics! NBA-Finals zum Greifen nah

Die Miami Heat dürfen in der NBA weiter vom Titel träumen! Das Team aus Florida setzt ...

NBA: Wie die NBA-Klubs die Gehälter ihrer Spieler zusammenstellen!

Es ist kein Geheimnis, dass die Superstars in der NBA richtig viel Geld verdienen. Dennoch ...

LA Clippers siegen in Houston! Warriors verlieren bei Curry-Comeback

Die LA Clippers feierten in der NBA einen Statement-Sieg. Mit 120:105 setzte sich der ...

Celtics-Sieg über OKC - Jazz schocken Houston Rockets - L.A. Clippers mit Kantersieg

Im deutschen NBA-Duell zwischen Dennis Schröder und Daniel Theis konnte Letzterer mit ...

NBA-Finals: Warriors schlagen in Toronto zurück und gleichen aus

Back in Business: Die Golden State Warriors haben in Spiel 2 der NBA Finals ...


Werbung