Hamilton landet Heimsieg in Silverstone! Debakel für Vettel - Punktlos nach Unfall

Lewis Hamltion gewinnt in Silverstone

Bildquelle: KarleHorn [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Lewis Hamilton rast unaufhaltsamer der erfolgreichen Titelverteidigung in der Formel 1 entgegen. Der amtierende Weltmeister triumphiert etwas glücklich, aber letztlich äußerst souverän beim Großen Preis von Großbritannien vor heimischer Kulisse in Silverstone vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Sebastian Vettel erlebte indes ein Debakel. Der Vorjahressieger kollidierte mit Max Verstappen und kam abgeschlagen als 16. ins Ziel.

Siebter Sieg im zehnten WM-Lauf: Für Lewis Hamilton läuft es in der Formel 1-Saison 2019 weiter wie geschmiert. In Silverstone verbuchte der Mercedes-Star seinen nächsten Erfolg und ist mit seinem nun sechsten Sieg alleiniger Rekordsieger auf der legendären Strecke.

 

Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil machten den Mercedes-Doppelsieg perfekt, dahinter komplettierte Charles Leclerc im Ferrari das Podium.

Erneuter Patzer von Vettel: Unfall mit Verstappen

Es war ein elektrisierendes Rennen in Silverstone, das mit zahlreichen Überholmanövern und packenden Duellen für jede Menge Unterhaltung und Spannung sorgte. Auch Sebastian Vettel mischte fleißig mit, verursachte allerdings in der 38. Runde beim Duell um Rang drei einen Unfall, als er nahezu ungebremst nach einem Verbremser Max Verstappen ins Heck raste. Nach dem Rennen nahm er die Schuld auf seine Kappe und betonte: „Es war mein Fehler.“

Damit dürfte sich der Heppenheimer wohl endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet haben, hat er doch im Formel 1 Punktestand nunmehr 100 Zähler weniger auf der Habenseite als der souveräne Spitzenreiter Lewis Hamilton.

Packendes Rennen in Silverstone

Dieser startete beim Großen Preis von Großbritannien vor der Rekordkulisse von 141.000 Zuschauern hinter Teamkollege und Pole-Setter Bottas vom zweiten Startplatz. Der Finne konnte zunächst seinen Spitzenplatz behaupten und lediglich Vettel machte beim Start in der Spitzengruppe etwas Boden gut. Der Ex-Champion überholte Pierre Gasly im Red Bull und verbesserte sich auf den 5. Platz. Es war der Auftakt eines spektakulären Rennens, indem sich sowohl Bottas und Hamilton einen intensiven Zweikampf um die Führung lieferten, während es dahinter zwischen Leclerc und Verstappen rundenlang Rad an Rad zur Sache ging. Es wurde mit harten, aber fairen Bandagen um die Plätze gekämpft.

# Fahrer Zeit
1 Hamilton, Lewis 1:21:08.452
2 Bottas, Valtteri +24.928
3 Leclerc, Charles +30.117
4 Gasly, Pierre +34.692
5 Verstappen, Max +39.458
6 Sainz, Carlos +53.639
7 Ricciardo, Daniel +54.401
8 Räikkönen, Kimi +1:05.540
9 Kvyat, Daniil +1:06.720
10 Hülkenberg, Nico +1:12.733

Ergebnisse - Großer Preis von Großbritannien - 2019 (obere Hälfte)

In der 14. Runde zwängte sich Verstappen nach dem Reifenwechsel in der Box vor Leclerc, allerdings konterte der 21-jährige Ferrari-Youngster umgehend auf der Strecke, als der junge Niederländer kurz patzte. Ein Dreher von Antonio Giovinazzi im Alfa in der 20. Runde, der eine Safety-Car-Phase auslöste, mischte dann das Feld an der Spitze durcheinander.

Das Pendel schlug in Richtung Lewis Hamilton aus. Der fünfmalige Champion nutzte die Safety-Car-Phase kurzerhand für einen Boxenstopp und lag plötzlich vor Bottas, der sich schon zuvor neue Reifen hat aufziehen lassen. Auch Sebastian Vettel war einer der Nutznießer. Der 32-Jährige kam ebenfalls zum Reifenwechsel und rutschte von Platz fünf auf drei.

Vettel kassiert Strafe für Unfall - Hamilton nicht zu stoppen

Vettel durfte bis zum 39. Runden von einem Podestplatz träumen, sah sich aber Attacken von Verfolger Verstappen ausgesetzt. Schließlich konnte der Red Bull-Pilot Vettel überholen, der allerdings um einen direkten Konter bemüht war. Dabei verschätzte und verbremste sich der Ferrari-Star jedoch und rammte Verstappen von der Piste. Während sich Verstappen, dessen Bolide die Kollision unbeschadet überstand, nach dem Ausflug ins Kiesbett wieder auf dem fünften Platz einordnen konnte, musste sich Vettel in der Folge einen neuen Frontflügel abholen und bekam für seinen Fahrfehler auch noch eine Zehn-Sekunden-Zeitstrafe verpasst. Diese wog aber nicht mehr nennenswert ins Gewicht, da für Vettel die Punkteränge nach seinem verursachten Unfall ohnehin außer Reichweite waren. Der Deutsche kehrte an 17. Position zurück und konnte sich lediglich noch um einen Rang verbessern und wurde mit einer Runde Rückstand enttäuschender 16.

Derweil nahm an der Spitze die große Spannung ab. Leclerc kämpfte sich vor auf Rang drei, die der junge Monegasse bis zur Zieldurchfahrt verteidigen sollte. Davor konnte sich Hamilton von Bottas absetzen und dominierte sein Heimrennen in überzeugender Manier. Den Sieg ließ sich der 34-Jährige nicht mehr nehmen und zur Krönung schnappte sich Hamilton in der letzten Runde auch noch den Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde.

Endet Vettels Seuchenjahr in Hockenheim?

Damit hat der Brite nun 223 Punkte und führt den Formel 1 WM Stand mit 39 Zählern Vorsprung vor seinem Stallrivalen Valtteri Bottas (184) an. Dritter der Gesamtwertung ist Max Verstappen, der in Silverstone hinter Teamkollege Gasly Fünfter wurde. Sebastian Vettel bleibt nach seiner Nullrunde bei 123 WM-Punkte stehen und hat nur noch 3 Punkte mehr als der aufstrebende Leclerc. Dieser ist drauf und dran, Vettel den Status als Nummer eins-Fahrer im Ferrari-Cockpit abzunehmen.

Zumal Vettel die Seuche an den Schuhen klebt. Sein Fehler in Silverstone war bereits der achte schwerwiegende Patzer des Heppenheimers in den letzten 21 Formel 1-Rennen. Nun gilt es für Vettel, den Blick in die Zukunft auf das nächste Rennen zu richten. Am 28. Juli heißt es wieder Formel 1 Hockenheim! Bei seinem Heimrennen vor einem Jahr begann übrigens die große Pechsträhne von Vettel, als ihm ein Fahrfehler den sicher geglaubten Sieg kostete. Ob das Seuchenjahr endlich sein Ende findet? Wir werden es Ende Juli wissen...


Formel 1

Werbung