Regionalliga: Rückblick auf erfolgreiche Rückrunde vom BFC Dynamo

Rückblick auf die Rückrunde des BFC Dynamo

Der BFC Dynamo hat eine bewegte Hinrunde in der Regionalliga Nordost hinter sich, wo es neben Trainerwechseln, Suspendierungen auch sportliche Erfolge zu feiern gab. Auf einem guten 5. Platz beenden das Team aus Hohenschönhausen das Jahr 2014 und ist damit nach der Hertha und Union die drittbeste Mannschaft aus der Hauptstadt.

Trotz einiger Startschwierigkeiten nach dem Aufstieg in die Regionalliga und der Tatsache, dass aus den letzten sieben Ligaspielen nur ein Sieg heraussprang, kann die sportliche Leitung des BFC Dynamo mit dem Abschneiden und dem Überwintern auf Platz fünf sehr zufrieden sein.

 

Besonders das letzte Spiel mit dem 3:1-Heimsieg gegen den Vierten aus Jena bewies, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Großen Anteil am Erfolg hat Ex-Trainer Volkan Uluc, der im November nach anhaltenden Problemen mit der Vereinsführung zurückgetreten war und eine intakte Mannschaft übergab. Neuer Trainer wurde Thomas Stratos, unter dem die Mannschaft zwei Unentschieden und einen Sieg einfuhr, und der in der Rückrunde beweisen muss, das Team auf Kurs halten zu können. Auch im Berliner Pokal ist der BFC noch vertreten und steht nach dem 3:0-Sieg bei Eintracht Mahlsdorf im letzten Spiel des Jahres im Viertelfinale.

Neben der Personalie Uluc, der im neuen Jahr beim Ligakonkurrenten Carl Zeiss Jena den Posten des entlassenden Karsten Hutwelker übernehmen wird, gab der BFC Dynamo nach dem letzten Ligaspiel auch die sofortige Auflösung des Vertrages vom sportlichen Leiter Kevin Meinhardt bekannt. „Zwischen Trainer Thomas Stratos und mir hat es einfach nicht gepasst. Wir lagen in unseren Auffassungen zu weit auseinander“, erklärte Meinhardt den Schritt. Wirklich überraschen tut diese Nachricht keinen, denn Meinhardt hatte sich nach dem Rücktritt von Uluc klar zu seinem ehemaligen Trainer bekannt. Dennoch stellte er klar: „Ich bin stolz, für diesen Klub gearbeitet zu haben. An dieser Mannschaft werden alle noch viel Freude haben.“

U23 Neunter in der Berlin-Liga

Auch bei der U23 des BFC Dynamo geht eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu Ende und es kommt zu einem Trainerwechsel. Als Aufsteiger belegt der BFC-Nachwuchs in der Berlin-Liga mit 23 Punkten einen guten 9. Platz, verliert aber dennoch Trainer Markus Schatte, der erst im Sommer das Amt übernommen hatte.

Grund des Rücktritts von Trainer Schatte ist der hohe zeitliche Aufwand, den er nicht mehr bewältigen kann. Besonders der Fahrtweg von seinem Wohnort Kleinmachnow, seinem Arbeitsort in Charlottenburg und dem Sportforum in Hohenschönhausen seien in dieser Form nicht mehr zu bewerkstelligen gewesen. Schatte übernimmt den vakanten Trainerposten beim Oberliga Aufsteiger Hertha 03 Zehlendorf.

 

Bildquelle: Jörg Künstler

Amateurfußball

Aktuelle News zum Amteurfußball

Warum nicht einfach Pyrotechnik erlauben? - Eine Debatte und hitzige Gemüter

Pyrotechnik in der Bundesliga. Bereits seit Jahren das Reizthema Nummer eins. Je drakonischer ...

Ein offener Leserbrief an den Fußball - Ihr macht unseren Sport kaputt

Die Redaktion von Sport-90 erreichte ein Leserbrief von Steven, den wir uns in Ruhe durchlesen ...

Diskussion zum Thema Rauchverbot in den Stadien - Gute oder schlechte Idee?

Die Geister scheiden sich beim Thema „Rauchfreies Stadion“! Einige Fans ...

Torwartschule Benjamin Rudolph vor dem Aus? – Pfändungen & geplatzte Camps

Die wohl größte Torwartschule Europas hat mit Zahlungsschwierigkeiten zu ...

Traditionsklub Viktoria 1889 Berlin mit Insolvenz - Klub vor ungewisse Zukunft

Beben bei Viktoria 1889 Berlin! Der ehemalige deutsche Meister muss in die Insolvenz. Der ...

Rafal Gikiwiecz von Union Berlin für Tor des Monats Oktober nominiert

Das Tor des Monats Oktober steht vor der Tür und mit Rafal Gikiewicz steht erneut ein ...


Werbung