James Wade fügt Michael van Gerwen erste Pleite zu - Siege für Suljovic & Smith

Verlor überraschend deutlich: Superstar Michael van Gerwen

Bildquelle: Sven Mandel [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Am 4. Spieltag der Premier League of Darts war es soweit: Topfavorit Michael van Gerwen musste die erste Niederlage im Saisonverlauf schlucken. Im Duell mit James Wade fand MVG nie richtig ins Spiel und musste überraschend deutlich geschlagen geben. Dagegen konnten Mensur Suljovic und Michael Smith ihren ersten Sieg landen, während Rob Cross Daryl Gurney eine Lehrstunde erteilte.

Michael van Gerwen erwischte in der Westpoint Arena im englischen Exeter einen Abend zum Vergessen. Mit 3:7 unterlag der Niederländer im Topspiel gegen James Wade (das ganze Match unten im Video). Zu Beginn war die Partie noch ausgeglichen, doch beim Stande von 3:3 wollte bei „Mighty Mike“ nicht mehr viel laufen. Wade schnappte sich die nächsten vier Legs und siegte souverän.

Van Gerwen schwächelt bei Doppel

Van Gerwen hatte insbesondere mit den Darts auf die Doppel große Probleme. Nur drei seiner elf Versuche landeten im Ziel. „The Green Machine“ reichte somit eine durchschnittliche Leistung, um dem Favoriten die erste Pleite zuzufügen. Wade, dem insgesamt zwei Breaks glückten, beendete die Partie mit einem Drei-Darts-Punkteschnitt von 96,23 und einer Doppelquote von 46,15 Prozent.

Zwar führt MVG die Tabelle der Premier League of Darts nach vier Runden mit 6 Punkten weiter an, aber Verfolger Wade befindet sich mit 5 Zählern in direkter Lauerstellung.

Suljovic feiert ersten Sieg

Großer Freude auch bei Mensur Suljovic! Der Österreicher konnte seinen ersten Sieg verbuchen und behielt gegen den bislang ungeschlagenen Peter Wright (1 Sieg, 2 Unentschieden) souverän mit 7:4 die Oberhand. „The Gentle“ legte furios los und lag schnell mit 6:1 in Front. Dabei glückte Suljovic im siebten Leg ein hohes Finish von 121.

Wright gab sich aber nicht geschlagen und so konnte „Snakebite“ noch einmal auf 4:6 verkürzen. Doch Suljovic, der eine starke Doppelquote (53,85 Prozent) vorweisen konnte, ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und brachte das Match nach Hause. Die Erleichterung war dem 47-Jährigen sichtlich ins Gesicht geschrieben, nachdem er bei den vorherigen Spieltagen gegen Chris Dobey und Raymond van Barneveld unentschieden (jeweils 6:6) spielte und van Gerwen (3:7) unterlegen war. In der Premier League Darts Tabelle verbesserte sich Suljovic (4) auf den 5. Rang.

Cross düpiert Gurney - Van Barneveld weiter sieglos

Rob Cross hat indes seine herbe Pleite gegen Van Gerwen (2:7) in der Vorwoche gut weggesteckt und wies Daryl Gurney deutlich in die Schranken. Der Ex-Weltmeister triumphierte überraschend deutlich mit 7:1. Es war der höchste Sieg der laufenden Saison. Dabei hatte Ex-Weltmeister Cross sogar die Chance auf einen White Wash, doch das siebte Leg konnte Gurney für sich entscheiden und somit die Schmach verhindern.

Während „The Voltage“ Cross mit 5 Punkten Dritter ist, rangiert „Super Chin“ Gurney (4) auf dem 7. Platz.

Derweil muss Altmeister Raymond van Barneveld in seiner letzten Saison weiter auf den ersten Sieg warten. Im abschließenden Spiel des Abends verlor der 51-Jährige trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung noch mit 4:7 gegen Michael Smith. Für den englischen Vizeweltmeister, der nach jüngster Operation stark gehandicapt war, war es der erste Sieg.

Für „Barney“ verläuft die Abschiedstour hingegen weiter enttäuschend. Der fünffache Weltmeister ist mit 2 Punkten Träger der roter Laternen und als einziger Spieler noch sieglos.

Packendes Remis zwischen Price und Hemphries

Das einzige Unentschieden bekamen die Zuschauer in Exeter gleich im Auftaktmatch zwischen Gerwyn Price und Ersatzmann Luke Hemphries zu sehen. Nach einem unterhaltsamen Schlagabtausch trennten sich die Kontrahenten mit einem gerechten 6:6.

Den besseren Start hatte „The Iceman“ Price, der mit 131 Punkten zum 3:1 auscheckte und kurz darauf einen perfekten 9-Darter nur haarscharf verpasste. Danach drehte Hemphries auf und konnte mit drei gewonnen Legs die Partie wieder drehen. Beim Stand von 6:5 vergab der 24-jährige Außenseiter sogar einen Matchdart auf die Doppel-12. Das wurde von Price eiskalt bestraft, der immerhin noch ein Unentschieden holen konnte.

Premier League Darts: Ergebnisse 4. Spieltag im Überblick

Hier noch einmal ein chronologischer Blick auf die Spiele und Ergebnisse des 4. Spieltags in Exeter:

  • Luke Humphries - Gerwyn Price 6:6
  • Daryl Gurney - Rob Cross 1:7
  • Mensur Suljovic - Peter Wright 7:4
  • Michael van Gerwen - James Wade 3:7
  • Michael Smith - Raymond van Barneveld 7:4

Kommenden Donnerstag, dem 7. März, fliegen die Pfeile im Rahmen des 5. Spieltag im schottischen Aberdeen. Wer nichts verpassen will, kann alle Darts-Spiele der Premier League Darts sowie alle PDC Major Turniere live bei DAZN verfolgen.


Darts