Regionalliga: Kickers Offenbach feiert Last-Minute-Sieg gegen Neckarelz

Die Offenbacher Kickers haben beim Gastspiel am 19. Spieltag in Neckarelz eine tolle Moral bewiesen. Obwohl der Spitzenreiter der Regionalliga Südwest zweimal einen Rückstand hinterherlief, gewann der OFC am Ende mit 3:2. Zum Matchwinner avancierte Joker Steven von der Burg, der in der Nachspielzeit den Siegtreffer beisteuerte.

Die SpVgg Neckarelz hat den Offenbacher Kickers einiges abverlangt. Vor 1.100 Zuschauern im Elzstadion erwischte der Außenseiter einen traumhaften Einstieg und ging bereits in der 3. Minute durch Kevin Keller in Front, der nach schöner Vorarbeit über links Daniel Endes im Kasten der Kickers keine Chance ließ.

 

Die Gäste hatten Mühe ins Spiel zu finden, wie auch Trainer Rico Schmitt nach der Partie erklärte: „Wir hatten in den ersten 15 Minuten mit der Spielweise des Gegners und den Platzverhältnissen zu tun. Die Mannschaft hat gemerkt, dass man es unter den gegebenen Bedingungen nicht spielerisch lösen kann, sondern nur über die Grundkomponenten.“

Die erste gute Torchance, für die Kickers verzeichnete Markus Müller, doch der Stürmer scheiterte mit seinem Kopfball am stark parierenden Simon Wagner. Wenig später stand Müller erneut im Fokus, als der Schiedsrichter nach einem fragwürdigen Foul am OFC-Stürmer auf Elfmeter entschied. Torjäger Christan Cappek (25.) ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte die Kugel sicher vom Punkt in der linken unteren Ecke. „Ob man den Elfmeter geben muss, weiß ich nicht. Ich falle da nicht mit Absicht“, sagte Müller zur Elfmetersituation.

Nach dem Wechsel hatte Müller die große Chance für die Offenbacher Führung, doch auch die SpVgg Neckarelz blieb gefährlich und ging kurz nach Wiederanpfiff durch Marcel Busch (53.) erneut in Führung. Die Kickers, die das Hinspiel gegen Neckarelz mit 2:0 gewannen, steckten aber nicht auf und konnten sich auf die Torjägerqualitäten von Cappek verlassen, der nach einem Freistoß wieder zum Ausgleich traf. Fast hätte der OFC-Stürmer seine starke Leistung mit dem dritten Treffer gekrönt, doch sein Fallrückzieher (74.) verfehlte sein Ziel denkbar knapp.

Kickers Offenbach Dienstag gegen Wormatia Worms

Kickers Offenbach drängte weiter auf den Sieg, doch Defensivmann Klaus Gjasula (76.) hatte Pech, dass sein Volleyschuss nur den Pfosten traf. Mehr Glück hatten die Kickers in der Nachspielzeit, als der kurz zuvor eingewechselte Steven von der Burg im gegnerischen Strafraum einfach mal draufhielt und das Leder tatsächlich den Weg zum 3:2-Erfolg in die Maschen fand.

Nach dem Auswärtssieg haben die Offenbacher Kickers jetzt 46 Punkte auf dem Konto und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze. Zweiter ist SV Elversberg (41), die fünf Zähler Rückstand haben. Bereits am Dienstag empfangen die Kickers die Gäste aus Wormatia Worms.


Amateurfußball

Aktuelle News zum Amteurfußball

Torwartschule Benjamin Rudolph vor dem Aus? – Pfändungen & geplatzte Camps

Die wohl größte Torwartschule Europas hat mit Zahlungsschwierigkeiten zu ...

Traditionsklub Viktoria 1889 Berlin mit Insolvenz - Klub vor ungewisse Zukunft

Beben bei Viktoria 1889 Berlin! Der ehemalige deutsche Meister muss in die Insolvenz. Der ...

Rafal Gikiwiecz von Union Berlin für Tor des Monats Oktober nominiert

Das Tor des Monats Oktober steht vor der Tür und mit Rafal Gikiewicz steht erneut ein ...

FC Bayern mit Mühe beim Dorfklub - Auch Wolfsburg, Hertha, Augsburg & F95 weiter

Der FC Bayern ist in die 2. Runde mit einem blauen Auge davongekommen und quält sich beim ...

Transfergerüchte: Holt der Hamburger SV Derrick Köhn zurück?

Beim Hamburger SV scheint man sich mit dem Gedanken anzufreunden, Derrick Köhn ...

Sportfreunde Lotte? SG Sonnenhof Großaspach? - "Dorfvereine" im Fokus

Die Sportfreunde Lotte und die SG Sonnenhof Großaspach sind die gallischen Dörfer ...


Werbung