Werbung


casino bonus ohne einzahlung

Werbung


Finde hier ein neues Casino

Werbung
Werbung


Interessante Tipps


Siege für Leicester City & PSV Eindhoven - Schock für Celtic, auch Fenerbahce verliert

Bericht Conference League Zwischenrunde Hinspiele

Bildquelle: Chivista [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

In den Achtelfinal-Playoffs der UEFA Europa Conference League feierten Leicester City und die PSV Eindhoven Favoritensiege. Für eine faustdicke Überraschung sorgte Norwegen-Vertreter Bodø/Glimt, die bei Celtic Glasgow 3:1 triumphierten. Auch Fenerbahce Istanbul muss nach der überraschenden Heimpleite gegen Slavia Prag ums Weiterkommen bangen.

Nach dem Vorrunden-Aus des 1. FC Union Berlin geht die neugeschaffene Europa Conference League zwar ohne deutsche Beteiligung weiter. Dennoch bringen die Playoffs für das Achtelfinale, in der auch die acht Gruppendritten der Europa League mitmischen, einige interessante Duelle zum Vorschein. Schließlich mischt jetzt u.a. mit Leicester City, der PSV Eindhoven oder Celtic Glasgow einiges an Fußballprominenz mit.

Leicester City nach Pause in Torlaune

Und Leicester City hat nach etwas Anlaufproblemen direkt geliefert und den krassen Underdog Randers FC mit 4:1 abgefertigt. Dabei sah es zur Halbzeit noch nicht nach einem Kantersieg des Vertreters aus der Premier League aus. Denn die Führung der Foxes durch Wilfred Ndidi (23.) konnte Vito Hammershøy-Mistrati (45.) quasi mit dem Pausenpfiff ausgleichen.

Doch die englischen Hausherren, die 2016 sensationell Meister wurden, sorgten kurz nach Wiederbeginn schnell für klare Verhältnisse. Harvey Barnes (49.) und Patson Daka (54.) stellten binnen fünf Minuten auf 3:1 und machten somit der Hoffnung der dänischen Gäste einen Strich durch die Rechnung. Kiernan Dewabury-Hall (74.) machte mit dem vierten Treffer für Leicester schließlich den Deckel drauf und bescherte den Engländer eine optimale Ausgangslage. Der Sprung ins Europa Conference League Achtelfinale ist für Leicester City nur noch Formsache.

PSV Eindhoven bezwingt Tel Aviv knapp

Deutlich mehr muss sich noch die PSV Eindhoven strecken. Denn die Auswahl des zum Saisonende scheidenden deutschen Trainers Roger Schmidt, der in der Bundesliga Gerüchteküche mit Hertha BSC in Verbindung gebracht wird, konnte sich in seinem Hinspiel gegen Maccabi Tel Aviv nur knapp mit 1:0 durchsetzen. Für das Rückspiel in Israel am kommenden Donnerstag ist alles offen.

Das goldene Tor für PSV Eindhoven, bei denen der unauffällige Mario Götze in der Startelf stand, markierte Cody Gakpo nach feiner Einzelleistung bereits in der 11. Minute. In der Folge hätten die überlegenen Niederländer weitere Treffer nachlegen können, doch Noni Madueke, Erick Gutiérrez und Eran Zahavi ließen bis zum Pausenpfiff gute Möglichkeiten liegen. In der zweiten Hälfte verflachte die Partie, wenngleich Eindhoven das Geschehen gegen offensiv harmlose Israelis fest im Griff hatte.

 

 

Blamage für Celtic: 1:3-Heimpleite gegen norwegischen Underdog

Doch die Europa Conference League Playoffs hatten auch einige Überraschungen parat. Hierfür sorgte allen voran die No-Name-Truppe FK Bodø/Glimt. Die Norweger triumphierten sensationell mit 3:1 bei Celtic Glasgow. Die Gäste aus dem hohen Norden gingen früh durch Runar Espejord (6.) in Führung, die Amahl Pellegrino (55.) kurz nach der Pause ausbaute.

In der Schlussphase verkürzten die schottischen Gastgeber zwar nach einem Kopfballtreffer von Daizen Maeda (79.), doch nur zwei Minuten später sorgte Hugo Vetlesen mit dem Tor zum 3:1-Endstand für Schockstarre im Hexenkessel Celtic Park.

Ohne Özil: Auch Fenerbahce Istanbul kassiert Heimpleite

Mit Fenerbahce Istanbul stolperte ein zweiter prominenter EL-Absteiger. Der türkische Spitzenklub, der in der Süper Lig derzeit nur Sechster ist, musste sich daheim gegen Slavia Prag mit 2:3 geschlagen geben. Ibrahim Traoré (45.) brachte die Tschechen unmittelbar vor Halbzeit in Front.

Um die Stundenmarke wurde es dann turbulent. Dimitrios Pelkas (58.) steuerte das 1:1 für Fener, bei denen Ex-Nationalspieler Mesut Özil nicht mitwirkte, bei. Doch Slavia, die in der ECL Gruppenphase knapp vor Union Berlin Zweiter wurden, schlug prompt per Doppelpack zurück. Oscar Dorley (62.) und Ondrej Lingr (63.) stellten auf 3:1. Der späte Anschlusstreffer von Ferdi Kadioglu (83.) macht Fenerbahce allerdings noch Hoffnung für das Rückspiel.

 

 

Dank Milik-Doppelpack & Last-Minute-Payet: Olympique besiegt Qarabag

Einen standesgemäßen, aber durchaus umkämpften 3:1-Heimsieg konnte derweil Olympique Marseille bejubeln, die damit ihrer großen Favoritenrolle gegen Qarabag Agdam gerecht wurden. Arkadiusz Milik brachte die französischen Hafenstädter mit einem Doppelpack (41./44.) kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs auf die Siegerstraße.

Nach dem Wechsel konnte der krassen Außenseiter aus Aserbaidschan das Geschehen lange offen gestalten und belohnte sich durch den späten Anschlusstreffer von Kady (85.). Doch das letzte Wort war noch nicht gesprochen. Denn in der Nachspielzeit war der eingewechselte Dimitri Payet zur Stelle und bescherte OM damit eine beruhigende Ausgangslage für das Rematch.

Rekord für Blitzstarter Rapid Wien - knappe Siege für Midtjylland & Partizan

Historisches hat sich derweil im Duell zwischen Rapid Wien und Vitesse Arnheim zugetragen. Denn schon nach 33 Sekunden traf Ferdy Druijf für die Österreicher zum 1:0. Gleichbedeutend mit dem schnellsten Tor in der noch kurzen Geschichte der UEFA Europa Conference League. Am Ende setzte sich Rapid verdient mit 2:1 gegen den niederländischen Erstligisten durch.

Auch in den restlichen zwei Paarungen ist nach den Hinspielen noch alles offen. Der FC Midtjylland aus Dänemark bezwang den griechischen Gast PAOK Saloniki dank eines Treffers von Joel Andersson (20.) mit 1:0. Mit dem gleichen Ergebnis siegte Partizan Belgrad etwas überraschend beim tschechischen Hauptstadtklub Sparta Prag. Zum Matchwinner der Serben avancierte Queensy Menig (78.).


Europa Conference League heute

Debüt-Sieger: AS Rom bezwingt Feyenoord & ist erster Champion der Conference League

AS Rom hat die erste Ausgabe der Europa Conference League gewonnen! Die Italiener behielten im ...

AS Rom und Feyenoord Rotterdam stehen im Finale! Mourinho sorgt für Novum

Die Protagonisten für das erste Endspiel der Conference League stehen fest. Die AS Rom und ...

Feyenoord feiert wildes 3:2 gegen Marseille! AS Rom holt 1:1 bei Leicester

Der Conference League stehen spannende Halbfinale-Rückspiele ins Haus. Denn nach den ...

Bitteres Aus für PSV & Götze gegen Leicester! AS Rom stürmt ins Halbfinale

Die PSV Eindhoven muss ein bitteres Viertelfinal-Aus in der Conference League verkraften. ...

PSV mit Götze torlos in Leicester - Pleite für AS Rom - Feyenoord mit wildem Remis

In der Conference League darf sich Mario Götze mit PSV Eindhoven weiterhin Chancen auf den ...

Starker Götze führt PSV Eindhoven ins Viertelfinale! Auch Roma, Leicester & Marseille weiter

Am gestrigen Abend standen die Rückspiele in der UEFA Europa Conference League auf dem ...


Werbung