Zur mobilen Webseite

Transfergerüchte: 1. FC Nürnberg will ablösefreien Verteidiger Allan Arigoni

Bildquelle: urskalberer [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Heuert mit Allan Arigoni ein weiterer Abwehrspieler beim 1. FC Nürnberg an? Der Innenverteidiger hat seinen auslaufenden Vertrag bei den Grasshoppers aus Zürich nicht verlängert könnte sich den Franken ablösefrei anschließen. Ein 1. FC Nürnberg Transfer ist nicht abwegig.

Der 1. FC Nürnberg konnte bereits vier neue Verteidiger in dieser Transferperiode begrüßen. Doch es scheint so, als ob FCN-Trainer Robert Klauß weiterhin Handlungsbedarf sieht. Denn aus der Schweiz schwappen via dem Portal „Nau.ch“ Transfergerüchte rüber, wonach der 1. FC Nürnberg ein Auge auf Allan Arigoni geworfen hat. Der 23-Jährige hat sich für einen Tapetenwechsel entschieden und seinen auslaufenden Vertrag beim Grasshopper Club Zürich nicht verlängert.

FCN-Flirt Arigoni bei Grasshoppers absolute Stammkraft

Folgerichtig kommt Arigoni ablösefrei auf den Transfermarkt und der 1. FC Nürnberg bringt sich demnach in dieser Personalie in Stellung. Der junge Schweizer mit jamaikanischen Wurzeln zählte bei den Hoppers zu den absoluten Säulen in der Innenverteidigung. 34 von möglichen 36 Ligaspielen in der Super League absolvierte Allan Arigoni. Dabei lief er nicht nur 34-mal von Beginn an auf, sondern auch noch fünf Scorerpunkte (2 Tore, 3 Vorlagen) verzeichnete.

Nun könnte Arigoni erstmals ins Ausland wechseln und hierzulande in Nürnberg in der 2. Liga anheuern. Ob sich die 1. FC Nürnberg Transfergerüchte erhärten, bleibt abzuwarten. Doch für den Club ist Allan Arigoni als reizvolles Transferziel einzustufen.

1. FC Nürnberg: Kommt Allan Arigoni als defensive Allzweckwaffe?

Nicht nur, weil der 1,83 Meter große Rechtsfuß, dessen Marktwert auf 1 Million Euro taxiert wird, ablösefrei zu haben ist. Denn Arigoni ist außerdem eine echte Allzweckwaffe. Seine Stammposition ist zwar in der Innenverteidigung, doch der Defensivspezialist kann auch auf beiden Außenverteidiger-Positionen agieren.

 

{daily_1}

 

FCN-Coach Robert Klauß hätte in Allan Arigoni damit einen Universal-Backup, der für zusätzlichen Konkurrenzkampf sorgen würde. Wobei Arigoni selbstverständlich auch ein Stammplatz beim Zweitligisten zuzutrauen ist.

Transfer-Konkurrenz für 1. FCN: Auch FC Lugano an Arigoni dran

Mit Asger Sörensen, Christopher Schindler, Florian Hübner, Tim Handwerker sowie Kapitän Enrico Valentini stehen dem 1. FC Nürnberg zwar auf den ersten Blick ausreichend und erfahrene Verteidiger zur Verfügung. Darüber hinaus wurden mit Jan Gyamerah und Erik Wekesser zwei neue Außenverteidiger verpflichtet und zudem die Talente Louis Breunig und Sadik Fofana geholt. Doch für den Fall, dass Klauß mit einer Dreierkette spielen lässt, stünde mit Allan Arigoni eine ernsthafte und kompetente Alternative parat.

Doch Arigoni wird nicht nur von 1. FC Nürnberg Transfernews umgeben. Denn schon seit längerer Zeit ist der er beim FC Lugano ein heißes Thema. Wie es in der Transfermarkt Gerüchteküche heißt, soll es auch Verhandlungen zwischen Klub und Spieler geben. Doch da die Schweizer erst am gestrigen Montag und nach einigen FC Bayern Transfergerüchten die Verpflichtung von Lars Lukas Mai perfekt machten, könnte Lugano nun Abstand von Arigoni nehmen.

2. Liga, Internat. Fußball, Transfergerüchte, Transfergerüchte 1. FC Nürnberg, Transferticker - Meldungen vom Transfermarkt
ImpressumDatenschutz