WWE: TLC 2014 Ergebnisse - Roman Reigns feiert Comeback bei TLC


TLC 2014 alle Ergebnisse

TLC 2014 war die letzte Großveranstaltung des Jahres der WWE und wir haben großartige Matches erleben können. Das WWE-Universum freute sich zudem über das Comeback von Roman Reigns, der im Kampf zwischen John Cena und Seth Rollins für Furore sorgte.

Zudem stand auch das epische Match zwischen Dean Ambrose und Bray Wyatt auf dem Zettel, über das wir im weiteren Verlauf unseres Berichtes zu sprechen kommen werden. Auf geht es ins Getümmel. TLC 2014 fand in Cleveland (Ohio) statt und sollte mit einem großen Knall eröffnet werden.

 

Bereits ab 1 Uhr startete wie gewohnt die Pre-Show mit einem heißen Tag Team Match zwischen The New Day gegen Gold- & Stardust. Man kennt es von The New Day nicht anders, als dass sie ihre Teilnehmer durch Schnick-Schnack-Schnuck ermitteln und so traten Kofi Kingston und Big E gegen das kosmische Duo an. Kofi Kingston wurde anfänglich von Goldust unter Druck gesetzt, doch in der weiteren Folge war die Anfangsphase vom gegenseitigen Abtasten bestimmt.

Goldust setzte Kofi Kingston verstärkt unter Druck, was Kingston anscheinend nicht beeindruckte. So wechselte er Big E ins Geschehen ein, der für die Dominanz aufseiten von The New Day sorgte. Aber auch Goldust wusste zu überzeugen und hatte seine Glanzmomente in diesem Kampf. Big E war unter Druck gesetzt worden, jedoch konnte dieser kontern und den mittlerweile eingewechselten Stardust sich vom Leib halten.

Das Match wog hin und her und nach einigen Wechseln war es Kofi Kingston, der außerhalb des Rings von seinem Gegner abgelenkt wurde und so konnte Goldust seinen Widersacher gegen die Absperrung hämmern. Als beide wieder im Ring waren, befreite sich Kingston mit einem Konter aus der misslichen Lage, in die ihn Stardust mittlerweile brachte und wechselte mit Big E, der gleich Mal im Ring aufräumte. Wie eine Dampfwalze machte er alles platt, was ihm in die Quere kam und so konnte er am Ende mit dem Big Ending den Sieg für The New Day eintüten. Das Match war geprägt von harten und schnellen Aktionen. Ein toller Auftakt von TLC in der Kick-off Show!

Dolph Ziggler erobert Intercontinental-Titel nach Sieg über Luke Harper zurück

Nun war es endlich so weit und der Main Event um TLC konnte beginnen. Im ersten Match ging es auch gleich um den Intercontinental-Titel, den noch immer Luke Harper innehatte. Dolph Ziggler wollte natürlich seinen verlorenen Gürtel endlich zurückerobern und schickte sich an, die Mission Titelergreifung anzugehen. Bereits zum Anfang des Duells holten beide Leitern in den Ring. Jedoch war es das ehemalige Mitglied der Wyatt-Family, der Ziggler in die Leiter schickte und für das erste Ausrufezeichen in diesem Ladder-Match sorgte. Luke Harper setzte nach und attackiert den Show-off mit einem Sprung von der Leiter. Es folgte noch ein Big Boot gegen Dolph Ziggler, ehe dieser außerhalb des Rings von Harper weiter bearbeitet wurde.

Zurück im Ring versuchte Harper sein Glück und stieg mehrfach die Leiter empor, um sich den Intercontinental-Titel zu sichern, aber nicht mit Ziggler. Angeschlagen holte der Angeber seinen Gegner immer wieder von der Leiter. Als Ziggler dann noch die Leiter ins Gesicht bekam, dachte man, damit wäre der Kampf gelaufen, aber weit gefehlt, denn der Show-off kam zurück. Am Ende standen beide auf ihren Leitern und versuchten sich den Titel zu greifen. Ziggler reagierte gedankenschnell und verpasste Luke Harper einen Kick.

Beide WWE-Superstars waren gezeichnet. Ziggler kämpfte mit einer Platzwunde an der Nase und Stirn, während Harper mehrere Schnittwunden davontrug. Allerdings sollte sich Harper nicht mehr von dem besagten Kick erholen, sodass sich Dolph Ziggler endlich seinen Titel zurückerobern konnte. Was für ein intensiv geführtes Duell zum Abschluss des Jahres!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

The Miz & Damien Mizdow besiegen The Usos

Auch das nächste Duell bei TLC 2014 an diesem Abend sollte eine Entscheidung bringen. The Usos traten im Tag Team Titel-Match gegen The Miz & Damien Mizdow an. Jimmy und Jey Uso wurden erst letzte Woche zum Tag Team des Jahres gewählt und wollten nun ihre Auszeichnung durch den Titelgewinn untermauern. Aber nicht mit The Miz und Damien Mizdow, die hatten natürlich etwas dagegen. Das Duell begann schnell und mit viel Wut im Bauch.

So dauerte es nicht lange, bis sich The Miz im Coverversuch von Jimmy Uso befand, aus dem er sich jedoch befreien konnte. Zügige Wechsel zwischen Jimmy und Jey Uso waren die Folge, während das Stuntdouble abermals nicht zum Einsatz kam und an den Ringseilen die Aktionen seines Partners nachahmte.

Jey Uso wollte dann alles klar machen und ging äußerst entschlossen gegen The Miz vor. Kein Wunder, denn durch die ständigen Annährungen von The Miz gegenüber Naomi, sah Jey immer öfter rot, was man anhand seiner Aktionen klar erkennen konnte. Allerdings war es The Miz, der Jey Uso einen krachenden DDT verpasste. Jey Uso musste dann noch einen Big Boot über sich ergehen lassen, sodass das die Usos das Ende vor Augen hatten.

Jey Uso konnte sich aufrappeln und setzte zum Aufgabegriff gegen The Miz an, der sich jedoch das Ringseil in die Hand bekam und sich somit noch einmal retten konnte. Auch ein Superkick sollte The Miz nicht endgültig niederstrecken. Ihm war es dann anscheinend zu viel und so rollte sich der Hollywoodstar aus dem Ring und griff sich seine Gürtel, um die Halle zu verlassen. The Usos konnten dies nicht zulassen, denn ein Sieg durch Disqualifikation bedeutet zugleich, den Tag Team Titel nicht gewonnen zu haben. Am Ende war es The Miz, der für die Entscheidung des Kampfes sorgte, als er Jimmy mit seinem gewonnen Slammy Award niederstreckte und durch Disqualifikation den Titel für sich und Damien Mizdow rettete. Damit bleibt das Tag Team weiterhin Champions.

Premiere des Stairs-Match zwischen Big Show und Erick Rowan

Im dritten Kampf des Abends kam es dann zu einer Premiere in der WWE, denn es stand ein Stairs-Match auf dem Plan. The Big Show musste dabei gegen seinen neuen Erzrivalen Erick Rowan antreten. In diesem Kampf der beiden Giganten kamen zum ersten Mal die Ringtreppen zum Einsatz! Erick Rowan begann den Kampf ziemlich aggressiv und attackierte The Big Show mehrfach. Es folgte ein Spin-Kick gegen den größten Athleten der Welt.

The Big Show stand unter Druck und Erick Rowan dominierte die noch junge Schlacht. Und dann war es so weit, das ehemalige Mitglied der Wyatt-Family setzte die Treppe gegen The Big Show ein. Der Riese ließ sich nicht lumpen und konterte Rowan aus und schleuderte ihn über die Absperrung. In der weiteren Folge bekam Rowan die Treppe gegen den Magen gerammt. Big Show mit Oberwasser in dieser Phase des Gefechts.

Er dominierte den Kampf und bewies seine Kraft immer öfter. Ein hämmernder Schlag mit der Ringtreppe auf den Rücken von Erick Rowan sollte folgen. Am Ende konnte The Big Show sogar noch einen Big Boot von Erick Rowan überstehen und klemmte dann seinen Gegner liegend unter der Treppe ein. Der Coverversuch glückte und The Big Show war Sieger des Duells gegen Erick Rowan.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

John Cena feiert Sieg über Seth Rollins

Nach diesem brutalen Match sollte es nun zu einem weiteren Highlight für das WWE-Universum kommen. John Cena gegen Seth Rollins – ein Duell, das im Vorfeld bereits von Hass geprägt war stand als Nächstes auf dem Programm! Um weiterhin eine Chance auf ein Titelmatch gegen den WWE World Heavyweight Champion Brock Lesnar zu haben, musste der C-Nation-Anführer gegen die vermeintliche Zukunft der WWE unbedingt gewinnen.

Bei diesem Match handelte es sich um ein Tables-Match! Sieger ist, wer seinen Gegner zuerst durch einen Tisch hämmert. Und genau das hatte Seth Rollins bereits im Vorfeld angekündigt. Zusammen mit der J&J Security machte er sich auf den Weg zum Ring. Es sollte ein schwieriges Unterfangen für John Cena werden, wenn er zum 16. Mal nach dem Titelgold greifen möchte. Auch Paul Heyman gesellte sich an den Ring, um sich den Kampf der beiden WWE-Superstars aus nächster Nähe anzuschauen. Und ihm gefiel, was er zu sehen bekam. Das Duell begann mit einer wilden Schlägerei zwischen den beiden Erzfeinden, wobei Cena einen Bulldog gegen Seth Rollins durchbrachte. Seth Rollins konterte jedoch seinerseits und hielt dagegen.

Cena unter Druck, konnte sich aber mit einem Clothesline zur Wehr setzen, ehe sich die J&J Security einmischte und Seth Rollins zum DDT verhalf. Es war klar, dass sich John Cena gegen drei Gegner durchsetzen musste, wenn er den Kampf gewinnen wollte. Rollins brachte einen Tisch in den Ring und bearbeitete John Cena in der Ringecke. Der C-Nation-Anführer gab sich jedoch nicht geschlagen und setzte zu einem Running Shoulderblock an. Erneut griff die J&J Security in den Kampfverlauf ein.

Neustart zwischen Cena und Rollins

Das Duell verlagerte sich außerhalb des Rings, wo Cena sich erst die Handlanger von Seth Rollins griff und dann alle mit einem Absperrgitter zu Fall brachte. Es verging eine Weile, bis sich beide WWE-Superstars wieder im Ring gegenüberstanden, wo es dann brenzlig wurde für John Cena. Er konnte das Ende noch einmal abwenden. Mittlerweile wurde der Ringrichter K.o. geschlagen, sodass er nicht mitbekam, dass John Cena seinen Gegner durch den Tisch schlug. Der Kampf ging also weiter – Glück für Seth Rollins!

Die J&J Security räumte dann den Ring vom kaputten Tisch, brachte einen neuen Tisch herein und vermöbelte den ehemaligen WWE-Champion nach Strich und Faden! Seth Rollins scheute sich nicht davor, seinen Money in the Bank Koffer gegen Cena einzusetzen. Aber auch das half ihm erstmal nicht weiter. Ansatz zur Triple Powerbomb gegen John Cena, dem er gerade noch so entkommen konnte.

Cena reichte es und er packte sich die J&J Security und verpasste beiden gleichzeitig seinen Attitude Adjustment, die beide durch den Tisch hämmern sollte. Weiter ging es zwischen Seth Rollins und den ersten Herausforderer von Brock Lesnar. In einer Prügelei stürzten dann beide WWE-Superstars auf die Tische neben dem Ring. Der Ringrichter diskutierte mit den Offiziellen, wer den Kampf wohl gewonnen hat. Man war sich uneins und so wurde das Duell neu gestartet!

Seth Rollins wollte sofort weitermachen und attackierte den C-Nation-Anführer, der sich wiederum mit einem Attitude Adjustment direkt auf das Kommentatorenpult wehrte. Nun sah er sich im Vorteil und baute im Ring einen weiteren Tisch auf. Aber diese Rechnung machte er ohne The Big Show, der in den Ring kam und John Cena angriff. Abermals schien es so, als wenn die Rechnung der alten Mitglieder von Team Authority aufgehen sollte.

 

 

Roman Reigns feiert Comeback

Was dann passierte, brachte die Halle in Cleveland zum Kochen. Kein Geringerer als Roman Reigns betrat die Bühne und feierte somit sein Comeback in der WWE. Erst verpasste er The Big Show seinen Superman Punch und dann folgte der Spear in den Tisch, der in der Ringecke aufgebaut war. Damit war aber nicht Schluss, denn Roman Reigns war nun wild entschlossen, dem unfairen Treiben von Seth Rollins ein Ende zu bereiten und so musste auch dieser einen krachenden Superman Punch einstecken.

John Cena nutzte die Gelegenheit und verpasste Seth Rollins einen Attitude Adjustment direkt in den Tisch, der ebenfalls in der Ringecke stand. Mit dieser Aktion hat er den Kampf gegen das Ex-Mitglied des Shield gewonnen und bleibt weiterhin erster Herausforderer um den WWE-Heavyweight Title, den momentan Brock Lesnar trägt.

Damit steht auch das erste Duell für den Royal Rumble 2015 fest, denn John Cena wird auf Brock Lesnar treffen und so wie es aussieht, wird auch Roman Reigns mit von der Partie sein. Das PPV-Event wird am 25. Januar 2015 in Philadelphia stattfinden und Ihr könnt das Event live auf Maxdome verfolgen.

Nikki Bella behält Diven-Titel nach Sieg über AJ Lee

Mit diesem Kracher ging es dann ab zu den Diven, wo es um das Titelgold von Nikki Bella ging. AJ Lee wollte alles daran setzen, die Schmach bei der Survivor Series 2014 wieder wettzumachen. Bereits zu Beginn des Kampfes versuchte AJ Lee ihre Gegnerin, die von ihrer Zwillingsschwester Brie Bella begleitet wurde, unter Druck zu setzen, was ihr anfänglich auch gelang.

Nikki konterte jedoch mit dem ersten Coverversuch, aus dem sich die ehemalige Diven-Championesse zu befreien wusste. Es folgten harte Aktionen von Nikki Bella. Auch aus dem Slam bzw. aus dem folgenden Cover konnte sich AJ Lee befreien. Nikki Bella versuchte es dann mit einem Sturmlauf in die Ecke, erwischte aber nur den Ringpfosten. Beide Diven rafften sich auf und verpassten sich kurz danach einen Double-Clothesline, von dem sie sich erholen mussten.

Dann war es AJ Lee, die mit einem Running Splash ihre Gegnerin den Atem rauben wollte. Kurz darauf folgte ein sehenswerter Shining Wizard und das Cover von AJ Lee. Brie Bella legte dann vor den Augen des Ringrichters das Bein ihrer Schwester auf das Seil, wodurch das Cover unterbrochen werden musste. Die Folge war die Verbannung von Brie Bella! Der Ringrichter war noch abgelenkt, was Nikki Bella nutzte, um AJ Lee etwas in die Augen zu sprühen. Dann war es so weit sie setzte zum Rack-Attack an und besiegelte die Niederlage von AJ Lee. Damit bleibt sie weiterhin Diven-Championesse.

Ryback verspeist Kane

Mit dieser unfairen Aktion war der Kampf gelaufen und es ging zügig weiter ins nächste Match. Kane musste sich in einem Chairs Match gegen Ryback beweisen und der Big Guy hatte sich viel vorgenommen. Zu groß waren die Schmerzen aus den letzten Wochen, die er von der Authority zu spüren bekam. Heute also die große Revanche für Ryback!

Beide stürmten mit einem Stuhl bewaffnet in den Ring und versuchten sich zu treffen. Krachend schlugen die Stühle gegeneinander. Kane mit dem ersten Treffer gegen Ryback, jedoch konnte sich der Big Guy Vorteile erarbeiten und dominierte kurzzeitig das Duell der beiden WWE-Superstars.

Ryback mit einem Splash von der Ringecke. Auch einen Stuhlschlag von Ryback musste sich Kane gefallen lassen. Dann sollte erneut ein Big Splash folgen. Kane am Boden liegend erwartete den Angriff seines Gegners, der allerdings flog direkt auf die angezogenen Beine, die durch einen Stahlstuhl verdeckt waren. Ryback war nun angeschlagen und Kane übernahm die Kontrolle des Kampfes.

Mehrere Stuhlschläge verpasste der Dämon seinem Gegner, ehe er Ryback noch einen DDT direkt auf dem Stuhl verpassen konnte. The Big Guy war noch nicht geschlagen und so ging er zum Angriff über und konnte mit einem Big Boot gegen Kane weitermachen. Das anschließende Cover misslang aber, was Kane mit neun Stuhlschlägen gegen Ryback quittierte. Der Ansatz zum Chokeslam misslang und so konterte Ryback seinerseits mit einem Spinebuster, der auf zwei Stühlen erfolgte. Das Ende nahte für Kane und so machte sich Ryback unter den „Feed me more“-Rufen auf, seinem Widersacher einen Nitro-Clothesline zu verpassen.

Kane warf ihm geistesgegenwärtig einen Stuhl entgegen, jedoch war es war es Ryback, der am Ende seinen Nitro-Clothesline durchbrachte und Kane pinnen konnte. Mit diesem Sieg dürfte der Big Guy zufrieden sein und gleichzeitig Rache für die vergangenen Wochen genommen haben. Rache wollte auch Jack Swagger an Rusev nehmen.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Siegesserie von Rusev hält auch gegen Swagger an

Im nächsten Kampf standen sich Jack Swagger und Rusev gegenüber. The Real American wollte Rache nehmen für seinen Manager Zeb Colter, denn Rusev griff ihn in der jüngsten Vergangenheit an und brach ihm heimtückisch das Bein.

Das wollte Jack Swagger nicht auf sich sitzen lassen und so begann der Kampf um den United States Champion Title! Swagger war anfänglich der aggressivere Part in diesem Duell und bearbeitete immer wieder den angeschlagenen Knöchel von Rusev. Es folgte der Patriot Lock aus, dem sich der bulgarische Riese jedoch befreien konnte und zum Konter ansetzte. Zweimal musste Jack Swagger den Accolade von Rusev über sich ergehen lassen. Beide Male konnte er sich befreien und selbst erneut zum Patriot Lock ansetzen.

Rusev befreite sich jedoch mit einem Kick gegen den Kopf von Jack Swagger. Es ging außerhalb des Ringes weiter, wo Rusev mit einem eingesprungenem Super-Kick Jack Swagger unter Kontrolle hielt. Zurück im Ring, musste Swagger erneut in den Accolade, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte und so klopfte er ab. Rusev bleibt weiterhin United States Champion und seine Siegesserie bleibt ebenfalls ungebrochen!

Bray Wyatt sichert sich Sieg über Dean Ambrose

Ein Match stand uns zu diesem Zeitpunkt noch bevor. Der Main Event zwischen Dean Ambrose und Bray Wyatt. In den letzten Tagen war nicht klar, ob der Lunatic Fringe im Tables, Ladders & Chairs Match antreten kann, aber heute bewies er, dass er fit war.

Das Duell begann schon außerhalb des Rings, als sich beide WWE-Superstars harte Aktionen lieferten. Dean Ambrose wollte diesen Sieg unbedingt einfahren und dementsprechend hart war auch seine Vorgehensweise gegen Bray Wyatt. Der Verschlinger der Welten und der Lunatic Fringe begannen bereits außerhalb des Rings mit einigen harten Aktionen. Im weiteren Verlauf war es jedoch Dean Ambrose vorbehalten, die dominierende Rolle zu übernehmen und seinen Gegner immer wieder hart anzugehen.

Auch der Kendostock kam zum Einsatz und so musste Bray Wyatt immer wieder Schläge über sich ergehen lassen. Für Ambrose ging es um sehr viel, denn schließlich wollte er Wyatt in die Schranken verweisen. Teilweise gelang es ihm und so musste der ehemalige Anführer der Wyatt-Family Stuhlschläge und Aktionen mit dem Kendostock einstecken.

Aber auch Bray Wyatt wusste mit dem Stock umzugehen und setzte seinerseits den Lunatic Fringe unter Druck. Im weiteren Verlauf des Duells konnte sich Dean Ambrose Sister Abigail entziehen und Bray Wyatt mit einem Cover überraschen, aus dem er sich zu befreien wusste. Der Kampf ging hin und her und verlagerte sich immer wieder unter den Zuschauern, die das Treiben aus nächster Nähe verfolgen konnten.

Royal Rumble am 25. Januar 2015

Schlussendlich sollte ein Monitor, den Ambrose unter dem Ring fand, die Schlüsselrolle übernehmen. So wollte er seinen Gegner mit diesem Monitor angreifen, wurde allerdings gleichzeitig von der Verkabelung des Geräts aufgehalten. Mit aller Gewalt riss er die Kabel beim Versuch, Bray Wyatt zu attackieren, aus dem Gerät und verursachte zugleich einen Kurzschluss. Die Funken sprühten und Dean Ambrose konnte nichts mehr sehen. So taumelte er in die Arme von Bray Wyatt, der dem Kampf mit Sister Abigail und dem anschließendem Cover ein Ende setzte!

Mit diesem Sieg ging auch TLC zu Ende und wer von Euch die gesamte PPV-Veranstaltung anschauen möchte, der kann unseren Banner zu Maxdome verwenden, um die Veranstaltung zu buchen. Bis übermorgen um 1 Uhr habt Ihr dazu die Gelegenheit.

Weiter geht es am 25. Januar 2015 mit dem Royal Rumble, worüber wir selbstverständlich berichten werden. Bis dahin wünschen wir Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek