WWE: Tim Wiese aus der Bundesliga in die WWE?


Tim Wiese in die WWE?

Tauscht Tim Wiese in Zukunft Fußballplatz gegen Ring? Nicht auszuschließen, denn der ehemalige Nationaltorwart könnte künftig in der WWE sein Geld verdienen und zum deutschen Wrestling-Aushängeschild werden.

Was sich nach einer Schnapsidee anhört, ist durchaus vorstellbar, denn vonseiten der WWE gibt es offizielles Interesse, den mittlerweile muskelbepackten Wiese zum Profi-Wrestler zu machen. Bei Tim Wiese bahnt sich ein ungewöhnlicher und spektakulärer Sportartenwechsel an. Denn wie der ehemalige Torwart, der im letzten Jahr beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim ausgemustert wurde und seitdem sehr viel Zeit im Fitness-Studio verbrachte, bestätigte, könnten wir ihn bald im Ring wiedersehen.

„Mir liegt eine offizielle Anfrage der WWE vor. Es geht um ein Engagement als Wrestler. Und ich werde mir alles in Ruhe anhören“, bestätigte Wiese im Gespräch mit der „Bild“.

In der WWE tummeln sich bekanntermaßen einige Stars wie John Cena, Brock Lesnar oder Daniel Bryan. Ganz zu schweigen von den früheren Wrestling-Größen wie Hulk Hogan oder Dwayne „The Rock“ Johnson, die Millionen verdienen. „Warum sollte ich sofort Nein sagen? Wrestling ist vor allem in den USA sehr populär. Ich werde die Anfrage in den nächsten Wochen mit meinem Berater besprechen.“

Das Interesse der WWE ist durch das fast schon legendäre Twitter-Foto von Tim Wiese geweckt worden, wo der muskulöse Bodybuilding-Fan ein Foto von sich veröffentlichte. Auf diesem zeigt sich Wiese nur im Handtuch bekleidet und bester Bodybuilder-Pose. Mittlerweile bringt der 1,93-Meter-Hüne 115 Kilogramm auf die Waage. Doch Wiese will noch weiter Muskelmasse aufbauen: „Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Ich arbeite langsam auf 125 Kilogramm Körpergewicht hin.“

Vorbereitung in Florida?

Damit würde der Ex-Torwart zumindest ideale körperliche Voraussetzungen für ein Engagement in der WWE mitbringen. Doch diese verfolgt natürlich ihrerseits geschäftliche Interessen. Schließlich sucht die weltweit größte Wrestling-Organisation für den deutschen Markt noch einen Star, der als Zugpferd fungiert und das Interesse hierzulande am Wrestling steigern, könnte. Denn seit April wird die WWE nach zwölf Jahren Abstinenz wieder im deutschen Free-TV übertragen.

Doch natürlich reichen Muskelberge alleine nicht aus, um in der WWE in den Ring zu steigen. Sollte Wiese ernsthaft eine Karriere als Profi-Wrestler in Erwägung ziehen, müsste der 32-Jährige erst einmal eine spezielle Kampf-Ausbildung für den Sport absolvieren. Diese dauert ein Jahr und würde in Florida über die Bühne gehen. Wiese selbst scheint Blut geleckt zu haben und traut es sich zu, sich mit den WWE-Stars im Ring zu messen. Nicht umsonst ließ er wissen: „Nur so viel: Schiss habe ich nicht.“