WWE: Survivor Series 2014 Ergebnisse - Team Cena gewinnt episches Match


Alle Ergebnisse zur Survivor Series 2014

Was für eine großartige Survivor Series 2014 – wer das nicht live gesehen hat, sollte sich das Spektakel noch einmal auf Maxdome anschauen. Im Scottrade Center zu St. Louis ging es heute Nacht um die Machtposition der Authority im Match gegen Team Cena.

Aber das ist noch nicht alles, was das WWE-Universum in der Nacht von Sonntag zu Montag bestaunen konnte. Packende Matches mit überraschenden Wendungen waren ebenso zu sehen wie Titelwechsel und ein äußerst brutales Match zwischen Dean Ambrose und Bray Wyatt!

 

Erst einmal durchatmen und sortieren, denn es war ein episches Großereignis, das wir zu Gesicht bekamen. Ab 1 Uhr ging es los mit der Kick-off-Show und die hatte gleich zwei Kämpfe parat. Fandango feierte dabei sein Comeback an der Seite von Rosa Mendes, die den runderneuerten WWE-Superstar zum Ring begleitete.

Sein Gegner war der ehemalige WWE Tag Team Champion Justin Gabriel, den er klar dominierte. Der Kampf dauerte nicht lange und so konnte sich Fandango den Sieg recht mühelos sichern. Fandango feierte seinen errungenen Erfolg mit der hübschen Rosa Mendes im Ring, während sich Bad News Barrett seinen Weg in die Halle bahnte. Jedoch trat er nicht im Ring auf, sondern wollte lediglich nach 5 Monaten der Abstinenz seine schlechten Nachrichten verkünden. Das WWE-Universum begrüßte ihn stürmisch und auch wir können es kaum noch erwarten, bis der Brite sein Comeback auch im WWE-Ring feiern wird.

Swagger besiegt Cesaro in der Kick-off-Show

Im zweiten Match der Kick-off-Show trafen zwei alte Weggefährten aufeinander, die sich nicht mehr grün sind. Auf der einen Seite der Schweizer Landvogt Cesaro und auf der anderen Seite Jack Swagger. Der Schweizer Superman dominierte den Kampf gegen Jack Swagger, musste sich dann aber mehreren Patriot Locks von Swagger zur Wehr setzen. Es schien trotzdem, dass Cesaro den Sieg davon tragen sollte.

Aber nicht mit Jack Swagger, der seinen Kontrahenten auskonterte und ihn abermals in seinen Patriot Lock zwang. Für Cesaro war das Match gelaufen und so musste er abklopfen. Damit geht die Niederlagenserie des Schweizers gnadenlos weiter.

Start der Survivor Series 2014 mit Überraschungs-News

Nach einer Stunde und dem Ende der Kick-off-Show sollte es dann endlich bei der Survivor Series 2014 los gehen. Vince McMahon betrat den Ring und machte deutlich, dass wenn das Team Authority das Duell gegen Team Cena verlieren sollte, sie nicht nur ihre Macht verlieren würden, sondern zu Angestellten der WWE degradiert werden.

Auch Stephanie McMahon und Triple H kamen in den Ring und waren doch sehr verdutzt über die Entscheidung von Vince McMahon. Auch John Cena wurde von Vince McMahon in den Ring gerufen, wo er weitere News zu verkünden hatte. Als sei dies nicht schon schlimm genug, folgte der Hammer! Sollte John Cena mit seinem Team das Elimination-Match gegen Team Authority gewinnen, dann ist der Cenation-Anführer der Einzige, der sowohl Stephanie McMahon und Triple H zur erneuten Macht verhelfen kann.

Ein breites Grinsen machte sich im Gesicht von John Cena breit, was die Autorität natürlich auf die Palme brachte. Während man sich bei der Autorität sehr sicher war, dass Cena und sein Gefolge ihnen nicht gefährlich werden könne, machte sich Cena bereits schon wieder auf den Weg in die Kabine. Was für eine Nachricht, von der das gesamte WWE-Universum überrascht wurde.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

The Miz & Damien Mizdow gewinnen Tag Team Titel

Nach dem diese Details geklärt wurden, kam es endlich zum ersten Highlight der Survivor Series 2014. Das Fatal-4-Way-Match um den Tag Team Titel von Gold- und Stardust stand auf dem Programm. Auf den Weg in den Ring machten sich bekanntlich The Usos, Gold- und Stardust als Titelverteidiger, The Miz und Damien Mizdow sowie Los Matadores!

Die Titelverteidiger musste in den letzten Wochen die eine oder andere Niederlage hinnehmen, aber bei wirklich wichtigen Kämpfen, bei denen es um das Gold ging, waren sie präsent und wussten durchaus zu überzeugen. Das Duell der vier Tag-Teams ging hin und her und zwischenzeitlich schien es so, als könnten die Usos ihr Titel-Gold zurückerobern.

Immer wieder rief das WWE-Universum den Namen von Damien Mizdow, der endlich in das Match eingreifen sollte. The Miz, wie man ihn kennt, wollte das Rampenlicht nicht mit seinem Partner und gleichzeitigem Stunt-Double teilen. Dabei muss die absolute Loyalität von Damien Mizdow unterstrichen werden, denn er setzte sich weiterhin mit aller Macht für seinen Partner ein. Am Ende war es dann dem neuen Publikumsliebling vorbehalten, sich selbst einzuwechseln und Golddust zu pinnen.

The Miz war sichtlich schockiert, dass ausgerechnet sein Team-Partner das Gold für die neuen Titelträger errang. So feierte dieser auch gleich mit beiden Gürteln in der Hand auf den Ringseilen. Damit war der erste Titelwechsel an diesem Abend perfekt.

Elimination-Match bei den WWE-Diven

Aber auch bei den Diven sollte es zur Sache kommen, denn mit dem Elimination-Tag-Team-Match standen sich gleich 8 Diven der WWE gegenüber. Auf der einen Seite waren es Alicia Fox, Emma, Naomi und Natalya und auf der anderen Seite standen ihnen Paige, Cameron, Summer Rae und Layla gegenüber.

Es ging hin und her und so gelang es Naomi ihre Konkurrentin Cameron als Erste mit einem erfolgreichen Cover zu pinnen. Alicia Fox war dann die Nächste, die eine ihrer Gegnerinnen aus dem Weg räumen konnte. Getroffen hat es Layla, die ebenfalls nicht rechtzeitig aus dem Cover kam. Paige glänzte hingegen während des gesamten Duells mit unglaublicher Härte, was ihr am Ende auch nichts einbringen sollte, denn sie musste mit anschauen, wie Emma Summer Rae zur Aufgabe zwang.

Am Ende standen sich nur noch Naomi und Paige gegenüber. Die Britin musste sich dann im Cover ihrer Rivalin geschlagen geben, sodass das Match glatt mit 4:0 verloren ging.

Dean Ambrose schickt Bray Wyatt in die Hölle

Eine ganz andere Rechnung hatte Dean Ambrose mit Bray Wyatt zu begleichen, nachdem dieser in den vergangenen Wochen immer wieder den verrückten Dean Ambrose in die Parade fuhr. Vermeintliche Kopfspiele auf beiden Seiten waren die Folge. Dass es zu keinem Match kommen würde, in dem die Fans ein technisches Spektakel erleben werden, war von Anfang an klar.

The Lunatic Fringe blieb an seinem Gegner stets dran und ließ einfach nicht locker. Die Erzfeinde sparten nicht mit harten Aktionen und wollten den anderen einfach nur zerstören. Schließlich war es dem Eater of Worlds zu viel und so schnappte sich dieser einen Stuhl, um Dean Ambrose fertigzumachen.

Der Plan ging nach hinten los, denn Ambrose roch den Braten und wehrte sich. Im Gesicht von Bray Wyatt machte sich ein Ausdruck breit, den man so noch nie zuvor gesehen hat. Eine Mischung aus Traurigkeit und Verzweiflung konnte man klar erkennen. Als er dann auch noch zu einem Mikrofon griff, nahm der Kampfverlauf eine dramatische Wendung.

Der ehemalige Anführer der Wyatt-Familiy fragte Dean Ambrose, warum er sich so entschieden hat. Warum er sich nicht auf seine Seite gestellt habe, denn sie beide könnten die Welt beherrschen. Was genau dahinter steckte, vermögen wir nicht zu beurteilen. Dean Ambrose ließ sich davon nicht beeindrucken und schnappte sich den Stuhl, der von Wyatt in den Ring befördert wurde, und ging damit auf seinen Widersacher los. Das war natürlich die Disqualifikation für den Lunatic Fringe. Erst verpasste Ambrose seinem Gegner einen Schlag mit dem Stuhl, um ihn dann auch noch einen Dirty Deeds direkt auf den Stahlstuhl zu verpassen.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Nächstes Duell bei TLC offiziell bestätigt

Davon erholte sich Bray Wyatt nicht mehr, was dem ehemaligen Shield-Mitglied nicht davon abhielt, weiterzumachen. Dean Ambrose spielte nun völlig verrückt und warf sämtliche Stühle, die er finden konnte in den Ring. Selbst einen Tisch stellte er im Ring auf und platzierte seinen Gegner. Mit einem harten Elbow Drop durchhämmerte er Bray Wyatt durch den Tisch.

Ein zweiter Tisch wurde in den Ring befördert, der schlussendlich auf den am Boden liegenden Wyatt platziert wurde. Als wäre das alles nicht genug, holte er sich dann auch noch eine Leiter in den Ring. Er wird doch wohl nicht springen? Nein, er tat es nicht, sondern er triumphierte aus luftiger Höhe über Bray Wyatt, der nun völlig K.o. war! Was für ein Duell der beiden WWE-Superstars bei der Survivor Series 2014. Die Fehde hat also neue Nährstoffe für Spekulationen bekommen und wird spätestens bei TLC, das im Dezember stattfinden wird, fortgeführt. Dieses Duell wurde bereits offiziell von der WWE bestätigt.

Nach diesem actiongeladenen Match ging es dann ein wenig ruhiger zu, denn der nächste Kampf stand auf dem Zettel. Es war ein Tag-Team-Match zwischen Adam Rose & The Bunny und Heath Slater & Titus O´Neil! Im Vorfeld wurde jedoch spekuliert, dass Adam Rose gegen den Hasen antreten würde. Dem war aber nicht so, wie man heute Nacht feststellen konnte.

Roman Reigns Comeback in einem Monat

Es war ein schneller Sieg für Adam Rose und seinem Rosebud. Aber es war nicht Rose vorbehalten, den Kampf zu gewinnen, sondern der Hase wusste zu überzeugen, nachdem er sich selbst eingewechselt hatte und Heath Slater erfolgreich covern konnte. Adam Rose war sichtlich geschockt und angefressen, als der Hase von seinen Rosebuds auf den Schultern aus der Halle getragen wurde.

Nach so viel Action war es Zeit für eine kleine Verschnaufpause und so wurde Roman Reigns live ins Scottrade Center geschaltet. Er konnte nicht live vor Ort bei der Survivor Series 2014 sein, jedoch ist nun auch klar, dass das Powerhouse in einem Monat wieder im Ring stehen wird. Vielleicht werden wir ihn dann bei der nächsten Großveranstaltung, dem TLC, zu Gesicht bekommen.

Der Menge gefiel es sichtlich und auch wir sind ganz heiß, Roman Reigns bald wieder in Action sehen zu können. Nachdem die schweren Jungs sich austoben durften, waren wieder die Diven an der Reihe. Allen voran AJ Lee und Nikki Bella, die gerne neue Diven-Championesse werden wollte.

Nikki Bella besiegt AJ Lee

Begleitet von ihrer Zwillingsschwester Brie Bella kam sie in den Ring und machte kurzen Prozess mit der amtierenden Championesse. Brie Bella muss noch zwei Tage als persönliche Assistentin ihrer Schwester fungieren, ehe sie wieder ihren eigenen Weg gehen kann.

Es war abzusehen, dass sich Brie Bella in den Kampf einmischen wird und so kam es dann schlussendlich auch. Aber nicht durch eine harte oder unfaire Aktion, sondern durch einen sekundenlangen Kuss, den sie AJ Lee verpasste. Nikki Bella nutzte die Situation aus, schaltete ihre Gegnerin kurzerhand aus und verpasste ihr ihren Finisher den Rack-Attack.

Damit war der weite Titelwechsel an diesem Abend abermals unter Dach und Fach gebracht worden. Was dann jedoch geschah, hat keiner im Scottrade Center verstanden. Brie Bella freute sich sichtlich über den Titelgewinn ihrer Schwester und zog mit einem breiten Grinsen von dannen.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Schlacht zwischen Team Cena und The Authority

Nun war es Zeit für das Main Event der Survivor Series 2014 – Team Cena gegen Team Authority! Nachdem alle Beteiligten vollzählig im Ring auftauchten und ausgemacht wurde, wer das Elimination-Match beginnt, standen sich The Big Show und sein ehemaliger bester Freund Mark Henry gegenüber. Aufgestachelt von Triple H, versuchte der stärkste Athlet der Welt seinen alten Freund über den Haufen zu rennen.

The Big Show sah es kommen und verpasste Mark Henry einen brutalen K.o.-Schlag, von dem sich Henry nicht erholen sollte. So konnte Big Show das erste Mitglied der Autorität ausschalten. In der Folge war es dann Ryback, der es im Ring mit Seth Rollins zu tun bekam. Nachdem Ryback seinen Junger stillte und mehrfach zum Cover ansetzte, war es dann schließlich Seth Rollins, der Ryback mit einem Curb Stomp den gar ausmachte. Rusev nutzte die Chance und pinnte Ryback erfolgreich. Somit war Ryback raus aus dem Duell und die Mienen von Stephanie McMahon und Triple H erhellten sich.

Dolph Ziggler war schließlich im Ring und konnte lange Zeit nicht wechseln, nachdem Kane, Seth Rollins, Luke Harper und Rusev den Show-off stark unter Druck setzen konnte. Außerhalb des Rings sollte es weitergehen und so wurde Dolph Ziggler auf dem Kommentatorenpult drapiert. Rusev wollte zum Big Splash ansetzen und verfehlte sein Ziel, nachdem sich Ziggler gerade rechtzeitig vom Tisch rollen konnte.

Rusev mit erster Niederlage

Mit letzter Kraft rettete sich „der Angeber“ in den Ring, bevor er ausgezählt werden konnte. Dieses Schicksal ereilte dann den bisher ungeschlagenen Rusev, den die Autorität nicht mehr rechtzeitig in den Ring bringen konnte. Damit war Rusev das nächste Mitglied der Authority, der die Segel streichen musste.

Dolph Ziggler konnte dann endlich wechseln und so kam es zum Duell zwischen Luke Harper und Erick Rowan! Die beiden Giganten lieferten sich einige harte Aktionen, jedoch behielt Harper das bessere Ende für sich und coverte Erick Rowan erfolgreich.

John Cena versuchte im Verlaufe des Matches immer wieder seine Gegner unter Druck zu setzen, was ihm auch sehr gut gelang. Bei dem vorherigen Handgemenge und dem Chaos im Ring benötigte dieser jedoch eine kleine Auszeit und fand sich dann mit The Big Show im Ring vor.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Schock in der WWE - The Big Show wechselt Seite

Was dann passierte, damit konnte keiner rechnen – The Big Show wechselte die Seiten und verpasste seinem Kapitän einen harten K.o.-Schlag von den sich John Cena nicht so schnell erholen sollte. Die Folge war, dass der Cenation-Anführer gepinnt wurde und ausschied.

Im Anschluss reichte Big Show Triple H die Hand und besiegelte den Übertritt zur Autorität endgültig. Von Angst getrieben, seinen Job verlieren zu können, traf er diese fatale Entscheidung. Sollte nämlich Team Authority gewinnen, dann würden alle Mitglieder, außer John Cena, gefeuert werden. Breites Grinsen bei Triple H und Stephanie McMahon, die dann auch noch John Cena verhöhnte.

Von nun an sah sich Dolph Ziggler einer Übermacht gegenüber. Die Sache war klar, denn Ziggler war bereits fertig und zu schwach, als dass er nun noch der Autorität gefährlich werden könnte. Das dachten jedenfalls alle, die in der Halle waren und miterlebten, wie viel Leid und Schmerz Dolph Ziggler von nun an, zu ertragen hatte.

Dem war allerdings nicht so und Ziggler rappelte sich auf, verpasste Kane seinen Zig Zag und coverte den Dämon schlussendlich völlig überraschend. Am Ende seiner Kräfte musste er nun noch gegen Seth Rollins und Luke Harper ran. Die Aufgabe war eigentlich nicht zu bewältigen gewesen, denn Ziggler war alles andere als im Vollbegriff seiner Kräfte.

Trotzdem konnte er Luke Harper ausschalten und sah sich nun noch Seth Rollins gegenüber. Es ging kurzzeitig hin und her, sodass Seth Rollins seinen Gegner mehrfach mit seinem Curb Stomp den Rest geben wollte, was ihm nicht so schnell gelingen sollte, denn Ziggler wusste sich immer wieder zu befreien.

Tripple H schlägt Ringrichter K.o.

Als er endlich Seth Rollins pinnen konnte und der Ringrichter schon fast bei drei war, mischte sich Triple H in das Geschehen ein. Der Sieg für Dolph Ziggler und dem Team Cena war zum Greifen nah. Was für eine epische Schlacht, bei der man dachte, dass Ziggler der Autorität nichts mehr entgegenzusetzen hätte.

Triple H zog den Ringrichter aus dem Ring und ging regelrecht auf ihn los. Dieser war nicht mehr in der Lage, in den Ring zurückzukehren. Währenddessen wurde Dolph Ziggler verprügelt und schien nun endgültig am Ende zu sein. Aber wieder scheiterte The Authority an der schier unendlichen Willensstärke Zigglers, sodass dieser Seth Rollins pinnen konnte. Bevor der zweite Ringrichter, der bei dieser Schlacht ins Geschehen eingriff, das Cover bis drei durchzählen konnte, machte sich erneut Triple H am Unparteiischen zu schaffen.

Was für ein Chaos, das bei diesem Kampf stattfand! Auch der zweite Ringrichter wurde schlussendlich von Triple H K.o. geschlagen! Damit war es jedoch nicht getan, denn Triple H höchstpersönlich wollte für eine Entscheidung sorgen und verpasste Dolph Ziggler einen Pedigree und rollte schließlich Seth Rollins, der kaum noch auf den Füßen stehen konnte, auf den Show-off.

Sting erobert Scottrade Center - Dolph Ziggler holt den Sieg

Der dritte Ringrichter stürmte in den Ring, und als alles nach einem schwer erkämpften Sieg für die Autorität aussah, ertönte die Musik von Sting!Die Halle tobte und Triple H war die Wut im Gesicht abzulesen. Es kam zum absoluten Staredown der beiden Superstars. Der Hunter war völlig außer sich und wollte nun auch Sting K.o. schlagen, der wiederum auswich und Triple H seinen Stinger verpasste.

Sting rollte Dolph Ziggler schließlich auf Seth Rollins und der Ringrichter zählte das Cover durch. Unfassbar, wie Dolph Ziggler sich gegen die restlichen Mitglieder der Autorität durchsetzen konnte und am Ende den Sieg für Team Cena einfuhr.

Stephanie McMahon und Triple H realisierten erst Minuten später, was geschehen ist. Sie haben endgültig ihre Machtposition in der WWE verloren und können nun nur noch auf den guten Willen von John Cena hoffen! Bevor das geschieht, wird wohl eher die Hölle zufrieren. Das WWE-Universum quittierte den Sieg mit einem lautstarken „You are fired“! Stephanie McMahon brach in Tränen aus und keifte nur, dass es noch nicht das Ende sei.

Damit geht die Survivor Series 2014 zu Ende – wir hoffen, dass Ihr jede Menge Spaß hattet, und freuen uns auf die nächsten Berichte, die immer freitags bei uns zu finden sind. Wer das Spektakel nicht sehen konnte, der kann sich über unseren Banner zu Maxdome kostenlos registrieren und die Survivor Series 2014 bestellen. Aber seid schnell, denn lange ist das Event nicht mehr verfügbar!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek