WWE: SummerSlam 2015 Ergebnisse und ausführlicher Bericht


SummerSlam 2015 alle Ergebnisse

Der SummerSlam 2015 ist bereits seit einigen Minuten Geschichte und was wir zu Gesicht bekamen, war einfach nur der Hammer. Die größte Party des Sommers begann dieses Mal bereits ab Mitternacht. Aber anders als sonst gab es bei der Kickoff-Show kein Match zu sehen.

maxdome übertrug dieses PPV-Event wie immer live und exklusiv und gleich fünf Mitglieder aus unserem Forum konnten sich über einen Free-Code für den SummerSlam 2015 freuen. Aber alles der Reihe nach, denn wer das Event noch nicht gesehen haben sollte, der kann das natürlich nachholen.

 

Über unsere Werbebanner gelangt Ihr direkt zur Bestellung bei maxdome. Es ist viel passiert in der Nacht vom 23.08. zum 24.08.2015. Wir haben packende Matches erlebt, die härter nicht sein könnten. Darunter natürlich auch epische Matches, von denen es sich das WWE-Universum erhofft hatte.

Der SummerSlam 2015 startete wie bereits erwähnt um Mitternacht. Wer sich auf ein Match in der Kickoff-Show freute, der wurde zunächst enttäuscht, denn die WWE hat sämtliche Matches in den Mainevent verlegt. Die Show begann dann endlich gegen kurz nach 1 Uhr mit dem Match Randy Orton vs. Sheamus! Und gleich im ersten Duell des Abends bekamen die Fans in Brooklyn jede Menge Action zu Gesicht.

Aber eins nach dem anderen, denn eher sich Sheamus versah, setzte die Viper zu seinem gefürchteten RKO an, aus dem sich der keltische Krieger befreien konnte. Er rettete sich aus dem Ring und griff zum Mikrofon, um das WWE-Universum zu beleidigen. Randy Orton schaute sich das nicht lange an und ging sofort außerhalb des Rings auf seinen Gegner los.

Randy Orton verpasst Sieg über Sheamus

Die Viper ließ in der Folge des Matches weitere harte und durchdachte Aktionen folgen, von denen sich Sheamus nur langsam erholen konnte. Aber auch der keltische Krieger hatte seine Momente in der Anfangsphase des Matches und so konterte er das gefährlichste Raubtier der WWE immer wieder mit harten Aktionen aus.

Orton geriet immer stärker unter Druck, sodass sein RKO wie aus dem Nichts den Sieg bedeuten sollte. Aber Sheamus rettete sich noch einmal aus dem Ring. Zu viel Zeit verstrich, sodass der Kelte seinen Widersacher gegen den Ringpfosten schleudern konnte. Orton nun mit einer Platzwunde, von der er sich jedoch nicht irritieren ließ.

Trotzdem war es Sheamus, der am Ende den Sieg davontragen konnte. Am Ende reichten zwei Brogue Kicks aus, um die Viper schlussendlich zu besiegen! Damit ist der Gewinner von Money in the Bank 2015 weiterhin im Rennen und könnte, da er sich sicherlich erholen wird, seinen Vertrag im weiteren Verlauf des SummerSlam 2015 einlösen!

The New Day gewinnen WWE Tag Team Championship

Nach so viel Action im Ring ging es gleich weiter mit dem Fatal-4-Way-Match um den WWE Tag Team Championship. The Prime Time Players vs. The New Day vs. Lucha Dragons vs. Los Matadores hieß diese Ansetzung, in der es richtig rundgehen sollte. Zunächst startete Big E gegen Titus O´Neil ins Match, welche beide mit harten Aktionen für Furore sorgen wollten.

Dies war jedoch nicht von Dauer, nachdem Kalisto in den Ring kam. Er fügte sich wunderbar mit schnellen Aktionen ins Match ein. Durch seine feine Technik konnte er Big E immer wieder beeindrucken, aber schlussendlich musste er sich ihm geschlagen geben. Bis dahin sind die Los Matadores noch nicht in Erscheinung getreten, was sich allerdings schnell ändern sollte. So konnte das Team ebenfalls harte und schnelle Aktionen gegen die anderen WWE-Superstars zeigen. Außerhalb des Rings sorgte Xavier Woods mit seinem Trash Talk unter den WWE-Fans.

Schnell verloren alle Beteiligten die Übersicht, nur Xavier Woods nicht, denn er holte am Ende den Sieg für The New Day, nachdem er Darren Young erfolgreich covern konnte. Damit haben Darren Young und Titus O´Neil ihr Titelgold an die neuen Tag Team Champions The New Day verloren. Sie sind nun bereits zum zweiten Mal WWE Tag Team Champions und feierten zugleich ihren Sieg überschwänglich.

Kein Sieger bei Dolph Ziggler vs. Rusev

Weiter ging es mit dem Match zwischen Dolph Ziggler vs. Rusev! Und hier sollten nicht nur die beiden WWE-Superstars im Rampenlicht stehen, sondern auch Summer Rae und Lana. Ziggler beginnt zunächst mit einem harten Headbut und setzt Rusev schnell unter Druck.

Dieser kann sich schnell erholen zeigt seinem Gegner, wer der Herr im Ring ist. Der Showoff musste harte Aktionen über sich ergehen lassen und geriet immer stärker unter Druck. Seine Versuche, schnell auf die Beine zu kommen, um selbst seine Aktionen an den Mann zu bringen, wurden immer wieder vom bulgarischen Riesen unterbunden.

Allerdings geriet er selbst in den gefürchteten Sleeperhold von Dolph Ziggler, aus dem er sich nicht so schnell befreien konnte, wie er wohl selbst anfänglich annahm. Erst der Griff ins Seil sollte die Erlösung bringen. Aber nicht mit Ziggler, denn der setzte gekonnt nach. Rusev konterte und war plötzlich wieder obenauf.

Das Match wog hin und her – harte Aktionen von beiden Seiten! Nichts brachte bis dahin die Entscheidung. Rusev dann mit einer Kraftdemonstration, als er Dolph Ziggler zum Gorilla Press auflud, diesen aber nicht ins Ziel bringen konnte, da der Showoff überraschend mit einem krachenden DDT konterte.

Das Cover brachte jedoch nichts ein und auch ein Facebuster, bei dem Rusev vom obersten Seil abgeholt wurde, sollte nicht zum Erfolg führen. Nach und nach schwanden bei beiden WWE-Superstars die Kräfte, allerdings reichte es bei Rusev noch für den Accolade. Wer nun dachte, dass die Messe hier gelesen war, der sollte sich täuschen, denn außerhalb des Rings machte sich Summer Rae auf dem Weg zu Lana, die jedoch mit einer schallenden Ohrfeige konterte.

Der bulgarische Riese war irritiert und ließ Ziggler aus dem Accolade frei. Der Showoff rollte sich aus dem Ring und schnappte nach Luft. Rusev setzte draußen das fort, was er im Ring beenden wollte. Nur hat er nicht mit dem Superkick von Ziggler gerechnet. Beide WWE-Superstars waren stehend K.o. und so konnten sie sich nicht rechtzeitig in den Ring rollen. Double Count Out und somit ein Unentschieden in diesem Match.

Catfight zwischen Lana und Summer Rae

Rusev wollte sich das natürlich nicht bieten lassen und ging auf seinen Widersacher los. Im Ring angekommen, drehte sich das Blatt als Dolph Ziggler sich wehrte und auf den Bulgaren einschlug. Dies konnte Summer Rae nicht mit ansehen und stürmte ihrerseits in den Ring, um auf Ziggler einzuschlagen.

Nun war der Catfight eröffnet, denn auch Lana fand den Weg in den Ring und nahm sich Summer Rae vor. Sowohl Dolph Ziggler als auch Rusev trennten dann die beiden Streithähne, wodurch dieses Match nun endgültig beendet wurde.

Nun sollte ein weiteres Tag-Team-Match folgen, welches von Schnelligkeit immer wieder strotzte. Die Rede ist vom Match zwischen King Barrett & Stardust vs. Neville & Stephen „Arrow“ Amell!

Wahnsinn, was wir hier zu sehen bekamen, denn der Arrow-Star zeigte sich austrainiert und in guter Verfassung. Neviile startete ins Match gegen King Barett. Schnelle Aktionen und gleich zwei tolle Aktionen gegen den Briten. Dieser wechselte entnervt seinen Partner Stardust ein, der nach Stephen Amell verlangte. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und folgte der Einladung prompt, nachdem Neville ihn einwechselte.

Amell und Neville sorgen für Sieg über Stardust und Barrett

Amell wurde jedoch gleich von Stardust in den Ringstaub befördert, aber davon ließ er sich nicht beeindrucken und konterte mit einem harten Kick. Das WWE-Universum war überrascht von den tollen Aktionen, die Stephen „Arrow“ Amell immer wieder zeigte. Jedoch musste der Hollywoodstar Lehrgeld zahlen, als King Barrett ihn sich zur Brust nahm.

Nun bearbeiteten beide Amell in der Ringecke- schnelle Wechsel und harte Treffer musste sich Amell gefallen lassen, ehe er sich aus der misslichen Lage befreien konnte. Er rettete sich in seine Ecke und wechselte nun Neville ein. Der Mann, den die Schwerkraft vergaß, zeigte gleich, mit wem es King Barrett nun zu tun bekommen hat.

So holte er diesen schnell von den Beinen und beförderte seinen Landsmann aus dem Ring. Stephen Amell zeigte dann auch noch seinen „Green Arrow“ vom obersten Seil, brachte dann King Barrett zurück in den Ring, wo Neville schon mit seinem „Red Arrow“ auf ihn wartete. Dieser ging auch ins Ziel und das anschließende Cover brachte schlussendlich den verdienten Sieg ein!

Ryback behält Intercontinental Championtitel

Das nächste Match sollte ein Triple-Threat-Match um den Intercontinental Championship werden. Ryback vs. The Miz vs. The Big Show! The Miz flüchtete zunächst aus dem Ring und wollte die anderen beiden WWE-Superstars sich selbst überlassen. Ryback geht sofort auf den weltgrößten Athleten los, wird aber schnell ausgekontert und sah sich auf dem Ringboden wieder.

The Miz versuchte diese Situation für sich zu nutzen und verpasste dem IC-Champion eine harte Rechte. Dieser erholte sich jedoch schnell und fand sich mit The Miz im Ring wieder, wo man gemeinsam gegen The Big Show vorgehen. Er ließ jedoch keine Zweifel aufkommen, dass er der Herr im Ring ist und sich den Titel schnappen will.

Sowohl Ryback als auch The Miz mussten dabei seinen gefürchteten K.o.-Schlag kassieren. Allerdings konnte er keinen der beiden Widersacher erfolgreich pinnen und so setzte Ryback zum Shellshock gegen The Big Show an! Dieser ging auch durch und The Miz sollte diesen ebenfalls zu spüren bekommen.

Zwischenzeitlich versuchte The Miz sowohl The Big Show als auch den Big Guy zu covern und überpacte völlig. Ihm sollte der Sieg heute nicht gelingen. Im Gegenteil, es war Ryback vorbehalten, am Ende Big Show erfolgreich zu covern und seinen Intercontinental Championtitel zu verteidigen!

Roman Reigns & Dean Ambrose entscheiden Fehde gegen Wyatt & Harper für sich

Nun stand endlich die Familienfehde zwischen der Dean Ambrose & Roman Reigns vs. Bray Wyatt & Luke Harper auf dem Programm! Das Barclays Center stand Kopf bei diesem Match, denn es hatte alles, was man sich nur wünschen konnte. Schnelligkeit, Härte und einige überraschende Momente.

Der Lunatic Fringe startete direkt gegen Luke Harper ins Match und stürmte sofort auf ihn zu. Er machte ihn anfänglich regelrecht fertig. Wie aufgedreht brachte er seine Aktionen ins Ziel. Bray Wyatt reichte es und will eingreifen, musste sich dann aber Roman Reigns gegenüberstellen.

Das Powerhouse und der Lunatic Fringe hatten zu diesem Zeitpunkt des Matches absolutes Oberwasser und kontrollierten das Geschehen. Beide drehten erneut auf und stampften ihre Gegner buchstäblich ein. Das sollte jedoch nicht ewig so weitergehen, denn Bray Wyatt hatte etwas dagegen und so wendete sich das Blatt.

Wyatt und Harper konterten und setzten Roman Reigns erst einmal außer Gefecht, ehe man sich um Dean Ambrose kümmerte. So musste dieser einen DDT vom zweiten Ringseil auf den Hallenboden verdauen. Nun schien alles für die Wyatt Family zu laufen. Nach und nach versuchte man, den Lunatic Fringe auseinanderzunehmen. Zu großen Teilen klappte dies auch wunderbar, nur hat man nicht damit gerechnet, dass sich Reigns erholen wird.

Ambrose mit der Befreiung aus der Umklammerung seiner Gegner. Schneller Wechsel mit Reigns, der erstmal komplett aufräumte. Superman Punch gegen Wyatt und Harper, allerdings fand er sich danach schnell in einer Powerbomb wieder. Trotz dessen erholte sich das Powerhouse und brachte den Verschlinger der Welten an den Rand einer Niederlage.

Auch Dean Ambrose war wieder im Ring, rauschte dann aber in Sister Abigail, wobei er sich im letzten Moment retten konnte. Luke Harper mit dem Versuch des Eingreifens, was Reigns erneut nutzte, um seinem Gegner erneut einen Superman Punch zu verpassen. Danach folgte der Spear gegen Bray Wyatt und der schnelle Wechsel mit Ambrose.

Dieser packte dann noch seinen Dirty Deeds gegen Wyatt aus und konnte ihn danach erfolgreich pinnen. Die Halle kam voll auf ihre Kosten und so feierten sie die Sieger bei diesem Tag-Team-Match!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

United States Champion vs. WWE World Heavyweight Champion

Es war Zeit für das erste Mainevent an diesem Abend beim SummerSlam 2015. Die Rede ist vom Winner Take All Match zwischen Seth Rollins vs. John Cena. Der Sieger des Kampfes wird sowohl den WWE World Heavyweight Championtitel als auch den United States Championgürtel erhalten. Für John Cena geht es um viel, denn er kann mit Ric Flair als 16-facher WWE World Heavyweight Champion gleichziehen!

Das Match begann langsam. Vorsichtiges Abtasten auf beiden Seiten! Keiner wollte den ersten Fehler machen. So war es dann Seth Rollins vorbehalten, die ersten Aktionen ins Ziel zu bringen und John Cena zu zeigen, dass er es heute nicht einfach haben wird. Dieser konterte jedoch mit einem Suplex und dem ersten Cover, welches nicht durchging.

Rollins erholte sich schnell davon und legte los wie die Feuerwehr. Sein Somersault über das oberste Sel traf voll ins Ziel und zeigte erste Wirkung beim C-Nationanführer. Das Match wurde teilweise immer schneller und so kam auch der United States Champion zu einem Springboard Stunner, den er Rollins verpasste. Allerdings hatte der WWE World Heavyweight Champion immer wieder eine passende Antwort parat und so konterte er seinen Gegner aus.

Cena war mittlerweile schon am Pumpen und musste wahnsinnige Aktionen von Seth Rollins einstecken. Er packte sein ganzes Können aus, um John Cena an den Rand einer Niederlage zu bringen! Beide kämpften und wollten unbedingt den Sieg. Allerdings war es Seth Rollins, der nicht locker ließ. Er machte seinen Gegner in der Ringecke fertig und Cena hing im Ringseil fest.

You can´t see me von Rollins mit anschließenden Two Foot Stomp auf die Brust des Gegners. Wahnsinn, man fragte sich, was der United States Champion noch alles aushalten könne? Das Cover war jedoch nicht erfolgreich und so brachte er seinen Attitude Adjustment an den Mann. Die Halle tobte und skandierte immer wieder „This is awesome“.

Jon Stewart sorgt für Entscheidung zwischen John Cena und Seth Rollins

Es ging hin und her, eine Aktion folgte der nächsten. Offener Schlagabtausch war die Folge, in der Cena die Oberhand behielt und Rollins einen Electric Front Chair verpasste. Aber auch davon konnte sich der Architekt des Shield erholen. Rollins stand kurz vor der Niederlage und sah seine Felle davon schwimmen.

Wie aus dem Nichts kam er jedoch mit einer Powerbomb in die Ringecke zurück. Nun war es John Cena, der zudem noch seinen eigenen AA einstecken musste. Als alle dachten, dass es das gewesen sein muss, befreite sich John Cena erfolgreich aus dem Cover und konterte Rollins mit dem STF ab.

Der WWE Champion befreite sich jedoch schnell, musste dann aber den Figure 4 Leglock über sich ergehen lassen. Aber wieder hatte Rollins das bessere Ende für sich und befreite sich abermals. So langsam konnte man John Cena die Verzweiflung und Erschöpfung immer stärker im Gesicht ablesen. Als bereits beide WWE-Superstars entkräftet auf dem Ringboden lagen, kam Jon Stewart in den Ring.

Er kam nicht alleine, sondern hatte noch einen Stuhl dabei. Scheinbar konfus überlegte er, wen er mit dem Stuhl angreifen könnte. Der Ringrichter lag beim Versuch des AA von John Cena, außerhalb des Rings und bekam nichts von den Geschehnissen im Ring mit. Stewart nahm den Stuhl und rammte ihn Cena in den Magen. Von da an war es für Seth Rollins ein Einfaches, Cena mit dem Pedigree abzufertigen. Genau im richtigen Moment war der Ringrichter wieder da und konnte das Cover bis drei durchzählen.

Statue für Seth Rollins?

Damit bleibt Seth Rollins nicht nur WWE World Heavyweight Champion, sondern er ist nun auch United States Champion. Triple H versprach ihm im Falle eines Sieges, eine Statue von ihm am Hauptquartier der WWE aufzustellen. Ob er dieses Versprechen nun tatsächlich einlöst? Was für ein Titelmatch, das wir heute Nacht zu Gesicht bekamen!

Nach diesem packenden Fight bekamen die Diven der WWE beim SummerSlam 2015 ihre Chance! Hierbei ging es in einem 9 Diva Elimination Match darum, welches WWE Diven Tag Team das Beste ist. Team Bella vs. Team PCB vs. Team BAD wurden in den Ring gerufen. Es war ein schnelles Match, in das WWE-Universum Technik, Schnelligkeit und harte Aktionen zugleich zu Gesicht bekamen.

Am Ende behielt Team PCB über Team Bella die Oberhand, nachdem Brie Bella mit ihrer ersten Aktion Team BAD aus dem Match warf. Es war ein sehr hochklassiges Match, an dem das Publikum viel Freude hatte.

Nach diesem Auftritt kam es zum Match zwischen Cesaro vs. Kevin Owens. Der Schweizer Superman und Kevin Owens schenkten sich nichts und stürzten gleich aufeinander los. Owens hatte dabei den besseren Start, aber Cesaro wusste immer wieder mit seinen Aktionen zu gefallen.

Zahlreiche European Uppercuts waren die Folge in diesem Duell. Aber auch Kevin Owens wusste sich zu wehren. Mit seiner Popup Powerbomb konnte er Cesaro am Ende in die Knie zwingen und das Match verdient für sich entscheiden. Nach diesem Erfolg könnte er sich auf dem Weg zum nächsten Angriff auf den WWE World Heavyweight Championtitel machen.

Undertaker sinnt auf Rache gegen Brock Lesnar

Das letzte Match des Abends stand auf dem Programm und bereits im Vorfeld wurde viel darüber spekuliert, wer am Ende als Sieger den Ring verlassen wird. The Undertaker vs. Brock Lesnar wurde mit Spannung erwartet. Die beiden WWE-Superstars kamen unter tosenden Beifall zum Ring. Brock Lesnar war der Erste, der nun zusammen mit Paul Heyman auf den Sensenmann wartete.

Dieser ließ sich nicht lange bitten, aber kaum im Ring angekommen, stürmte Brock Lesnar auf seinen Gegner zu und versuchte diesen noch vor dem ersten Gongschlag fertigzumachen. Aber nicht mit dem Deadman, denn er behielt zunächst die Oberhand und konnte die Attacken vom Biest abwehren.

So war es Lesnar, der sich auf dem Hallenboden wiederfand und erstmal zurück in den Ring kommen musste. Dort entlud sich die Wut der beiden WWE-Superstars in einer wüsten Prügelei, wobei der Undertaker seinen Gegner in den Haltegriff nahm und auf dem obersten Seil spazieren wollte. Lesnar hat den Braten gerochen und fing ihn ab.

Der Ansatz zum Chokeslam durch den Sensenmann war in dem Moment auch schon alles, was er zeigen konnte, denn die Bestie lud ihn daraufhin nach Suplex City ein. Zwei Suplex musste der Taker über sich ergehen lassen, ehe er den dritten Versuch abwehren konnte. Mit einem Snake Eyes und einem Big Boot setzte der Sensenmann Brock Lesnar außer Gefecht.

Das Biest blutet - Undertaker & Lesnar unmenschlich

Das Biest blutete mittlerweile wegen einer Platzwunde an der Stirn. Zeitweise war das ganze Gesicht blutüberströmt. Allerdings ließ dieser sich nicht davon abhalten, weiterhin dem Undertaker das Leben zur Hölle zu machen! Drei German Suplexes waren die Folge, die der Taker schlucken musste. Beide WWE-Superstars waren stehend K.o.! Trotzdem schaffte es keiner von beiden, den anderen erfolgreich zu pinnen oder zur Aufgabe zu zwingen!

Sogar der F5 durch das Kommentatorenpult brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die Anstrengung, Schmerzen und das Leid waren beiden Superstars deutlich anzumerken. Während Brock Lesnar im Ring auf den Undertaker wartete, konnte dieser sich in letzter Sekunde in den Ring retten. Mit letzter Kraft verpasste der Undertaker seinem Widersacher einen brutalen Chokeslam, der seine Wirkung nicht verfehlen sollte.

Was dann folgte, hätte jeden anderen WWE-Superstar ins Reich der Träume verfrachtet. Nur Brock Lesnar nicht und so kam er aus dem Cover heraus, nachdem er einen Tombstone Piledriver schlucken musste. Lesnar befreite sich im letzten Moment. Beide lagen regungslos mitten im Ring und schnappten nach Luft.

Die Bestie richtete als Erster auf und grinste den Undertaker diabolisch an. Ebenso der Undertaker, der seinen Gegner nachahmte. Es folgte ein Schlagabtausch, während beide noch auf den Ringboden saßen. Es ging hin und her und sie schafften es wieder auf die Beine. Lesnar blutete ohne Ende. Das Gesicht mittlerweile verschmiert und der Taker setzte an zur Powerbomb.

Skandalurteil sorgt für Aufregung zwischen Lesnar und Undertaker

Aber auch diese Aktion brachte nicht den Sieg für den Undertaker. Im Gegenteil, so musste er einen F5 einstecken, kam allerdings aus dem Cover heraus. Unmenschlich, spektakulär und völlig crazy! Dann wollte es der Sensenmann ganz genau wissen und nahm seinen Gegner in den Hells Gate, aus dem sich der Mandant von Paul Heyman befreien konnte.

Es ging hin und her und nun war es Brock Lesnar, der seinen Aufgabegriff anwandte. Die Ringglocke ertönte und scheinbar hatte der Undertaker aufgegeben. Der Ringrichter wusste nicht, wie ihm geschah, da er das Signal zum Läuten nicht gab. Verwirrung im Ring. Paul Heyman fühlte sich als sicherer Sieger und machte dies auch deutlich, dass sein Klient gewonnen habe.

Der Undertaker jedoch nutzte die Verwirrung und setzte zum Tiefschlag an, was nicht gesehen wurde. Dann folgte erneut der Hells Gate! Brock Lesnar zeigte ihm den Mittelfinger und grinste dabei erneut wie von Sinnen. Erst danach verfiel er in Ohnmacht und der Ringrichter beendete den Kampf.

 

maxdome Live Event

 

SummerSlam 2015 bei maxdome nachbestellen

Nach dem Kampf flippte Paul Heyman aus, da die TV-Bilder bewiesen, dass der Undertaker schon beim Aufgabegriff von Lesnar abklopfte, was jedoch vom Ringrichter nicht gesehen werden konnte. Wutentbrannt verkündete Heyman, dass sein Klient das Match gewonnen habe. Sicherlich wird dieses Ende noch für viel Gesprächsstoff sorgen. Es muss eine klare Entscheidung zwischen Brock Lesnar und dem Undertaker her!

Mit diesen Worten ging auch der SummerSlam 2015, bzw. unser Bericht zu Ende. Wer den SummerSlam 2015 nicht live gesehen haben sollte, kann über unsere Werbebanner diesen PPV-Event bei maxdome nachbestellen und ihn sich in aller Ruhe anschauen.

Wir wünschen Euch eine gute Nacht und bis bald!

 

Bildquelle

By AngelCaroll-Ann0770 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek