WWE: No Escape 2015 (Elimination Chamber 2015) - Alle Ergebnisse und Informationen


Ergebnisse von No Escape 2015

Es war eine actiongeladene Veranstaltung, die vor wenigen Minuten ihr Ende fand. No Escape 2015 war ein voller Erfolg, denn wir bekamen kontroverse Entscheidungen zu Gesicht, die in den nächsten Wochen sicherlich noch für viel Gesprächsbedarf sorgen dürften.

Um 1 Uhr startete No Escape 2015 (Elimination Chamber 2015) mit der Kick-off-Show, welche natürlich bei maxdome zu sehen war. Daniel Bryan ließ sich bei MizTV blicken und auch Zack Ryder kam zu seinem Auftritt. Aber der Reihe nach, denn wir haben viel zu berichten!

 

Auch wenn es dieses Mal zu technischen Problemen kam, konnte sich dieser PPV-Event absolut sehen lassen. Die Kick-off-Show startete mit dem Match zwischen Zack Ryder vs. Stardust, wobei Ryder den besseren Start für sich verbuchen konnte. Jedoch war es Stardust, der mit harten Aktionen zurück in den Kampf fand und mehr und mehr das Match kontrollieren konnte.

Zack Ryder geriet stark unter Druck, konnte dann aber wieder in Kontrolle übernehmen und Stardust mit seinem Crossroads in die Knie zwingen. Das anschließende Cover zog er erfolgreich durch und feierte somit einen tollen Sieg bei No Escape 2015.

Nach diesem Match ging es ein klein wenig ruhiger zu, denn Summer Rae kündigte The Miz bzw. MizTV an. Der heutige Gast war Daniel Bryan, der allerdings zunächst kaum zu Wort kam. Irgendwann reichte es dem bärtigen Superstar und sorgte seinerseits für eine kleine Überraschung. So kam Macho Mandow und Axelmania in den Ring.

The Miz attackierte beide WWE-Superstars, wurde dann jedoch von ihnen umgenietet. Zusammen mit Daniel Bryan, der mehrfach betonte, dass seine Karriere noch nicht beendet sei, feierte man mit dem WWE-Universum in Corpus Christi.

Elimination Chamber Match um WWE-Tag-Team-Titel

Schnell verging die Kick-off-Show, sodass es Zeit für den Mainevent wurde. Das erste Match sollte es in sich haben, denn es stand das Elimination Chamber Match um den WWE-Tag-Team-Titel auf dem Programm. The Ascencion vs. Lucha Dragons, so sollte die erste Paarung in diesem Match lauten. Viktor und Konnor prügelten sofort auf ihre Gegner ein, denn sie wussten, dass nach vier Minuten, das nächste Team ihren Spot bekommt.

Allerdings ließen sich die Lucha Dragons nicht lange abfertigen und so zeigten sie tolle Team-Aktionen, die voll einschlugen. The Ascension konnte wieder die Kontrolle über das Ringgeschehen zurückerobern und setzte die Lucha Dragons stark unter Druck. Dann war es Zeit für das nächste Team, das in das Match eingreifen sollte.

Tyson Kidd & Cesaro betraten die Bühne und es hagelte sofort einige European Uppercuts gegen die beiden anderen Tag-Teams! Der Schweizer Superman und Tyson Kidd bestimmten die Szenerie, ehe die Los Matadores in den Ring kamen. Nun herrschte das blanke Chaos, denn alle Teams gingen aufeinander los.

The Ascencion konnte sich aufrappeln und setzte Los Matadores mit ihrem Fall of Man außer Gefecht. Für sie war das Match gelaufen und das erste Team war somit ausgeschieden. Ebenso war für die Lucha Dragons Endstation, denn auch sie wurden von Viktor und Konnor aus dem Kampf genommen.

Prime Time Player kurz vor Sieg

Als Nächstes wollten The Prime Time Players ihr Glück im Ring versuchen und sie fügten sich hervorragend ein. So setzten sie The Ascencion unter Druck und warfen sie aus dem Elimination Chamber Match. Alle Teilnehmer waren ziemlich fertig, was The New Day in die Karten spielen sollte. Zu dritt durften sie an diesem Match teilnehmen und so nahmen sie sich die verbliebenen Gegner vor. Erst schieden Tyson Kidd & Cesaro aus, nur um dann noch The Prime Time Players abzufertigen. Am Ende konnten die drei WWE-Superstars ihren WWE-Tag-Team-Titel erfolgreich verteidigen.

Nachdem wir so extrem viel Testosteron zu Gesicht bekamen, sollten die Diven zu ihrem Auftritt kommen. Als Nächstes stand das Triple Threat Match um den WWE Divas Championtitel auf dem Programm. Nikki Bella musste gegen Paige und Naomi antreten.

Das Match startete schnell, denn alle drei Diven gingen aufeinander los. Nikki Bella fand sich schnell außerhalb des Rings wieder, während Paige die Kontrolle über den Kampf übernahm. Allerdings sollte die Drangphase der jungen Britin nicht lange anhalten, denn Nikki Bella kämpfte sich zurück in das Match.

Technische Probleme waren die Folge bei maxdome, die allerdings nicht lange anhielten, sollten. Am Ende konnte Nikki Bella ihren Rack Attack gegen Naomi ins Ziel bringen und ihren WWE Divas Championgürtel erfolgreich verteidigen!

John Cena vs. Kevin Owens - Das härteste Match des Abends

Was nach diesem Match folgte, sollte wohl das härteste und spektakulärste Match des Abends werden. John Cena vs. Kevin Owens hieß die nächste Ansetzung. Hierbei ging es nicht um den WWE United States Championtitel, wie zunächst vermutet wurde.

Es war ein Wahnsinnskampf, den der WWE- und der NXT-Superstar zeigten. Es war ein ausgeglichener Beginn, wobei Kevin Owens schnell die Oberhand gewann. Mit harten Aktionen setzte er den C-Nationanführer schnell unter Druck. John Cena zeigte sich beeindruckt und hatte immer seltener etwas entgegenzuwirken.

Wir bekamen alles zu sehen, denn Kevin Owens und John Cena griffen beide ganz tief in die Trickkiste. So zeigte der NXT-Champion mehrfach seine Pop-Up-Powerbomb, die voll ins Ziel einschlug. Der United States Champion kam jedoch immer wieder zurück und zeigte seinerseits seinen STF und auch seinen Attitude Adjustment.

Zu einem erfolgreichen Cover seitens John Cena sollte es nicht kommen, denn Kevin Owens erwies sich als harter Hund, den man nicht lange am Boden halten konnte. Im Gegenteil, denn er zeigte ebenfalls den Attitude Adjustment, wovon Cena sichtlich überrascht war. Die Entscheidung nahte, denn Kevin Owens zeigte erneut seine Pop-Up-Powerbomb und pinnte danach den 15-maligen WWE World Heavyweight Champion! Dieser Sieg war ein Statement in Richtung John Cena.

Nach dem Sieg Owens über Cena gab die WWE offiziell bekannt, dass es bei Money in the Bank 2015 zu einem Rematch der beiden Superstars kommen wird. Damit haben wir das erste Match für den nächsten PPV-Event, welcher in der Nacht vom 14.06. zum 15.06.2015 stattfinden wird!

Neville zeigt Bo Dallas die Grenzen auf

Ein weiterer ehemaliger NXT-Star sollte danach seinen Auftritt erhalten. Hierbei handelte es sich um das Match zwischen Neville vs. Bo Dallas! Beide WWE-Superstars belauerten sich zunächst, eher Neville das Kommando in diesem Kampf übernahm.

Dallas konterte jedoch mit harten Aktionen und hielt den Mann, der die Schwerkraft vergaß, am Boden. Dort konnte Neville keinen Schaden anrichten! Der Brite kämpfte sich jedoch zurück in das Match und setzte Bo Dallas immer wieder unter Druck.

Am Ende wehrte er noch einen Bulldog ab, mit dem Dallas den Sieg über Neville unter Dach und Fach bringen wollte, und zeigte seinerseits seinen Red Arrow, der ihm zum Sieg verhelfen sollte. Neville befindet sich damit weiterhin in der Erfolgsspur.

Was nun folgte, war ein weiteres Elimination Chamber Match, bei dem es um den vakanten Intercontinental Titel ging. Viele Experten und auch die WWE-Fans hatten Sheamus als großen Favoriten ausgemacht und so machte sich dieser auf den Weg zum Ring.

Allerdings war es Mark Henry, der mit seinem unerwarteten Comeback in der WWE für eine Überraschung sorgen sollte. Bis auf Dolph Ziggler und Bad News Barrett befanden sich alle WWE-Superstars in ihren Plexiglaszellen und warteten, dass sie endlich in das Match eingreifen durften.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Bad News Barrett verpasst Intercontinental Championtitel

Bad News Barrett übernahm sofort die Kontrolle und setzte Dolph Ziggler mit harten Aktionen ein. Der Show-off konterte jedoch mit einem tollen Dropkick und hielt seinen Widersacher auf diese Weise auf Distanz. Jedoch war es BNB, der seinen Gegner weiterhin dominieren konnte, ehe R-Truth in den Ring kommen sollte.

Bad News Barrett behielt den Überblick und griff R-Truth in seiner Zelle an. Schnell konnte sich dieser aber befreien und selbst einige Aktionen gegen King Barrett zeigen. Nun war es ein offenes Gefecht, in dem Dolph Ziggler Bekanntschaft mit dem harten Plexiglas machen musste. Durch den Aufprall sprang die Plexiglasscheibe aus der Verankerung von Mark Henrys Zelle, sodass dieser nun seelenruhig angreifen konnte.

Noch hielt sich der stärkste Athlet der Welt zurück. Wieder sorgten technische Probleme kurzfristig für Bildausfälle. Schnell ließen sich diese Probleme in den Griff bekommen, sodass wir in der Zwischenzeit nicht mitbekamen, dass Ryback mittlerweile auch im Ring stand.

Der Big Guy räumte erstmal auf, was R-Truth dazu nutzte, um Bad News Barrett erfolgreich zu covern. Damit war der erste WWE-Superstar ausgeschieden und der Kampf um den Titel nahm seinen Lauf. Nun sollte Sheamus den Ring betreten, allerdings ließ sich seine Zelle nicht öffnen. Schuld daran war, dass er die Tür mit seiner Kette bzw. dem Kettenanhänger verkantete.

So konnte sich der keltische Krieger zurücklehnen, um das Treiben im Ring zu beobachten. Ryback nahm sich nun jeden im Ring verbliebenen Gegner vor und warf dann R-Truth aus dem Elimination Chamber Match. Für Sheamus war das wohl das Startzeichen, um endlich selbst einzugreifen.. Er schleuderte Dolph Ziggler gegen eine der Zellen, verpasste dann Mark Henry einen Brogue Kick und pinnte ihn anschließend erfolgreich.

Ryback krönt sich zum neuen Intercontinental Champion

Und auch der Show-off bekam einen Brogue Kick ab, sodass er ebenfalls ausscheiden musste. Nun waren nur noch Ryback und Sheamus im Ring. Der Titelgewinn lag nun in der Luft. Am Ende war es Ryback, der eine Powerbomb gegen den keltischen Krieger zeigte und so das Cover bis zum Schluss durchziehen konnte.

Damit krönte sich Ryback zum neuen WWE Intercontinental Champion. Es war sein erster Titelgewinn, seitdem er in der WWE ist. Daniel Bryan überreichte dem neuen Champion seinen wohlverdienten Gürtel und zusammen mit dem WWE-Universum feierte man den neuen Champ.

Nun sollte es zum absoluten Höhepunkt kommen – Seth Rollins vs. Dean Ambrose im Kampf um den WWE World Heavyweight Championtitel. Roman Reigns wollte ursprünglich seinen Freund am Ring unterstützen und die J&J Security fernhalten. Allerdings betonte Triple H vor dem Match, dass ein Eingreifen von Reigns die Disqualifikation von Dean Ambrose zur Folge hätte.

Also trat der Lunatic Fringe allein in die Schlacht. Es sah zunächst gut aus, denn Ambrose konnte einige gute Aktionen landen und somit Seth Rollins unter Druck setzen. Seth Rollins konterte mit harten Tritten. Es ging hin und her, wobei beide WWE-Superstars tolle Aktionen an den Mann bringen konnten.

Nach und nach verschaffte sich der WWE-Champion weitere Vorteile, von denen sich Dean Ambrose immer wieder zügig erholen konnte. Es folgte ein Cover nach dem nächsten, ohne dass sich einer der beiden Superstars einen entscheidenden Vorteil erarbeiten konnte. Zwischenzeitlich ging es außerhalb des Rings weiter, wo Dean Ambrose eine Powerbomb in die Absperrung kassierte.

Dean Ambrose trifft Ringrichter

Zurück im Ring zeigte der Lunatic Fringe einen krachenden Tornado DDT, von dem sich Rollins schnell erholen konnte und seinerseits wieder aufdrehte. Abermals kassierte Ambrose eine Powebomb. Dieses Mal landete er in der Ringecke! Und auch Ambrose konnte sich schnell erholen und setzte kurzerhand die Vertreter der Autorität außer Gefecht.

Man spürte, dass die Überraschung in der Luft lag und so stieg Ambrose auf das oberste Seil, während Rollins den Ringrichter schützend vor sich zog, den Ambrose dann auch traf. Der Ringrichter fiel aus dem Ring und war zunächst K.o.! Ambrose setzte nach. Kurzzeitig ging es wieder hin und her.

Dann aber der Dirty Deeds von Dean Ambrose, allerdings war kein Ringrichter da, der das Cover zählen konnte. Ein weiterer Ringrichter stürmte in den Ring und zählte dann doch bis zum Ende durch. Dean Ambrose hat den Kampf um den WWE World Heavyweight Championship augenscheinlich gewonnen.

Der Jubel war grenzenlos, aber was dann folgte, war an Dreistigkeit nicht zu übertreffen. Der eigentliche Ringrichter rappelte sich auf und verkündete nach kurzer Diskussion mit seinem Kollegen, dass Seth Rollins ihn unerlaubterweise schützend vor sich zog, wodurch Ambrose durch Disqualifikation von Rollins siegte.

Seth Rollins bleibt WWE World Heavyweight Champion

Wie gewonnen, so zerronnen! Dean Ambrose hat zwar das Match gewonnen, aber der Titel bleibt bei Seth Rollins. Roman Reigns stürmte zum Ring und griff ein. Erst verpasste er Seth Rollins einen Running Supermanpunch, dann einen Spear gegen Kane und zum Schluss wurde auch noch die J&J Security niedergestreckt.

 

maxdome Live Event

 

Dean Ambrose rückte das Titelgold nicht mehr raus und verschwand mit seinem Freund Roman Reigns in der Zuschauermenge, wo man gemeinsam den Sieg feierte. Die nächsten Wochen dürften also spannend werden, denn Ambrose wird sicherlich nicht einfach so den Titel zurückgeben. Damit endete No Escape 2015!

No Escape 2015 noch bei maxdome verfügbar

Wahrscheinlich wird es bei Money in the Bank 2015 eine Fortsetzung geben! Beim besagten PPV-Event wird es zudem das bekannte Leitermatch geben, für das die WWE Neville, Randy Orton, Roman Reigns, Sheamus und Kofi Kingston auserwählt haben.

Wer No Escape 2015 und die Elimination Chamber Matches sehen möchte, der kann die Veranstaltung noch eine Weile bei maxdome bestellen. Wir wünschen allen WWE-Fans eine gute Nacht. In den kommenden Tagen werden wir uns mit einem weiteren Bericht zu Wort melden!

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek