WWE: Hell in a Cell 2014- alle Ergebnisse und ausführliche Fakten zum Großereignis


Fakten und Ergebnisse zu Hell in a Cell 2014

Was für ein Großereignis, das das WWE-Universum in der Nacht von Sonntag zu Montag zu Gesicht bekam. Es war wohl eines der härtesten und spannendsten Veranstaltungen, die man in den letzten Jahren zu sehen bekommen konnte.

Hell in a Cell 2014 sorgt für massig Sportnachrichten, wenn man die Ereignisse von gestern Nacht Revue passieren lässt. Angefangen vom Duell zwischen The Big Show und Rusev bis hin zum Showdown zwischen Ambrose und Rollins. Wir bekamen alles zu sehen, was man sich nur wünschen konnte. Packende Stahlkäfig-Matches, verbitterte Schwesternliebe und das ewige Duell zwischen den USA und Russland.

 

Aber der Reihe nach! Punkt Mitternacht startete Hell in a Cell 2014 mit der offiziellen Kick-off-Show, in der sich Paul Heyman zur illustren Runde mit Renee Young, Booker T und Alex Riley gesellte.

Die Hauptmatches wurden ausgiebig diskutiert, bei denen Heyman nicht müde wurde zu betonen, dass weder John Cena noch Randy Orton eine Chance gegen das „Biest“ Brock Lesnar hätten. Ist dem wirklich so? Schließlich stand der C-Nations-Anführer bei Night of Champions kurz vor dem Titelgewinn! Wie dem auch sei, auf das Ergebnis und dem Matchverlauf kommen wir später zu sprechen.

Denn neben dem Kampf zwischen Orton und Cena gab es noch das Duell zwischen den Ex-Shield-Mitgliedern Dean Ambrose und Seth Rollins, das es in sich hatte. Noch in der Kick-off-Show stellte sich Mark Henry seinen Widersacher Bo Dallas, der kurzerhand seinen Namen für diesen Abend in Bo Washington änderte, was natürlich zu Missmut unter den Fans führte. Wie manch einer weiß, herrscht zwischen beiden US-Städten eine gewisse sportliche Rivalität, sodass Bo Dallas dies für sich nutzte, um sich ein wenig unbeliebt zu machen.

Mark Henry macht kurzen Prozess mit Bo Dallas

Nun hatte er der Boliever mit dem stärksten Mann der Welt zu tun und Mark Henry wollte die Schmach der letzten Wochen nicht auf sich sitzen lassen. Es war ein schnelles Ende für Bo Dallas, der übrigens der Bruder von Bray Wyatt ist, denn Mark Henry machte kurzen Prozess mit ihm. Noch bevor er sich das Shirt ausziehen konnte, attackierte Henry seinen Gegner und schlug mehrfach heftig auf ihn ein.

Bo Dallas konnte sich nicht wirklich wehren. Er wusste kaum, wie ihm geschah und mit dem „weltstärksten“ Slam, beendete Mark Henry das ungleiche Duell. Kurz und knapp, es war jede Menge Frust im Spiel, was Bo Dallas zu spüren bekam.

Weiter ging es mit dem Schweizer Superman Cesaro, der endlich den Intercontinental-Titel sichern wollte. In der letzten Woche hatte der Schweizer bereits die Chance gegen Dolph Ziggler den Titel zu erringen, scheiterte aber bei seinem Versuch. Nun sollte es also bei Hell in a Cell endgültig zum Showdown zwischen den beiden WWE-Superstars kommen.

Allerdings handelte es sich nicht um ein gewöhnliches Titel-Match, sondern der Sieger muss seinen Gegner in einem „2-out-of-3 Falls“- Match besiegen. Soll heißen, Cesaro benötigt zwei Pins, um den Kampf zu gewinnen. Oder aber, Dolph Ziggler wird zur Aufgabe gezwungen. Das Match wog hin und her und beide WWE-Superstars zeigten sich von ihrer besten Seite.

Immer wieder folgte eine harte Aktion nach der Nächsten und doch konnte Dolph Ziggler überraschend den ersten Punkt erringen. Auch im zweiten Versuch sah es lange Zeit nicht immer gut aus um Ziggler, der am Ende trotzdem noch den zweiten Punkt holen konnte und somit seinen Intercontinental-Titel zu verteidigen wusste. Cesaro wird wohl einen neuen Anlauf auf den Titel nehmen müssen!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Usos verlieren Titelkampf gegen Star- & Golddust

Viel weiter ist Gold- und Stardust, die seit Night of Champions aktuelle WWE-Tag-Team-Champions sind gestern Nacht auf die Usos trafen. Vor allem Jimmy und Jey Uso wollten sich ihr Gold zurückholen. Ein packendes Match mit zahlreichen atemberaubenden Moves und Aktionen konnten die Fans im American Airlines Center bestaunen. Auch hier sah es lange Zeit so aus, als wenn die Usos den Titel zurückerobern können, aber schlussendlich war es Stardust, der den Kampf beendete.

Die Uso-Zwillinge waren geschockt und das sah man ihnen förmlich im Gesicht an. Hat man doch erneut gegen das kosmische Duo verloren, die abermals ihren „kosmischen Schlüssel“ behalten durften. Es wird sicherlich nicht das letzte Duell zwischen den beiden Tag-Teams sein. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Fehde in den kommenden Wochen entwickeln wird.

Kommen wir zu den Diven, denn hier standen gleich zwei Matches bei Hell in a Cell auf dem Plan. Zum einen das Duell zwischen Brie und Nikki Bella und zum anderen der Kampf um den Diven-Titel, deren Championesse AJ Lee ist. Paige hatte es natürlich auf das Gold abgesehen, aber dazu später mehr.

Brie Bella zur persönlichen Assistentin degradiert

Brisant dürfte das Match der Brie-Zwillingen gewesen sein, denn die Verliererin wird für 30 Tage zur persönlichen Assistentin der Anderen degradiert. Das Duell der beiden Schwestern war geprägt von Aggressivität und harten Aktionen, in denen Brie genau wusste, wie sie zu Vorteilen kam. Jedoch spielte Nikki Bella ihre körperliche Stärke immer wieder aus, während Brie Bella sich auf ihre Technik und Schnelligkeit verließ.

Der Kampf schien gelaufen zu sein, als Nikki ihrer Schwester ihren Finisher den Rack Attack verpasste. Trotzdem kam Brie aus dem Pin heraus und suchte weiterhin die Flucht nach vorne. Einen weiteren Rack Attack konnte sie jedoch nicht verkraften und verlor anschließend das Match. Schwere Zeiten also für Brie Bella, die nun für 30 Tage die persönliche Assistentin sein wird. Sollte sie sich weigern, den Anweisungen ihrer Schwester folge zu leisten, so wird sie gnadenlos aus der WWE geworfen. Die nächsten 30 Tage dürften also sehr unterhaltsam werden.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

AJ Lee verteidigt Titel gegen Paige

Ein weiteres Diven-Match stand wie gesagt auf dem Plan, denn AJ Lee musste ihren Diven-Champion-Titel gegen ihre Erzfeindin Paige aus Norwich (England) verteidigen. Die Britin kam mit ihrer neuen besten Freundin Alicia Fox zum Ring, was sich später als entscheidend herausstellen sollte. Beide Diven starteten das Match mit schnellen und harten Aktionen. Vor allem Paige setzte immer wieder ihre ganze Kraft ein, um AJ Lee unter Druck zu setzen.

Auch außerhalb des Rings schenkten sich beide Diven nichts und sorgten mit heftigen Attacken für einen spannenden Kampf. AJ Lee konnte sich schneller als Paige regenerieren und fand den Weg zurück in den Ring. Alicia Fox kam ihrer besten Freundin zur Hilfe und bugsierte sie zurück in den Ring, was die Titelträgerin für sich ausnutzen konnte, indem sie den Black Widdow ansetzte und Paige zur Aufgabe zwang.

Die tänzelnde Siegerin freute sich natürlich riesig über ihren Sieg, während Paige ihre vermeintlich beste Freundin zur Rechenschaft zog. Eine schallende Ohrfeige war die Folge, denn mit dieser Aktion hat Alicia Fox die Titelhoffnungen von Paige für diesen Abend begraben.

Sheamus zwingt The Miz in die Knie

Nachdem in diesem Match kein Titelwechsel stattfand, wollte sich The Miz den United-States-Champion-Titel vom keltischen Krieger Sheamus unter den Nagel reißen. Allerdings war dieses Vorhaben nicht so einfach, wie The Miz und Damien Mizdow dachten, denn Sheamus ließ sich nicht unterkriegen.

Auch hier erlebte das WWE-Universum einen harten Kampf, in dem vor allem Sheamus hart zur Sache ging. Zwischendurch versuchte der keltische Krieger The Miz zu pinnen, was ihm zunächst nicht gelingen sollte. Auch das zwischenzeitliche Aufbäumen von The Miz warf Sheamus nicht aus der Bahn, der am Ende seinen Kontrahenten besiegen konnte.

Nach dem Kampf, als alle dachten, dass sich der keltische Krieger in seine Garderobe zurückziehen würde, kam er noch einmal zurück in den Ring, um für eine Slapstick-Einlage zu sorgen. Mittlerweile lag Damien Mizdow, der seit Wochen als Stunt-Double von The Miz agiert, neben seinen Chef im Ring und ahmte ihn wie immer nach.

Sheamus nutzte die Gelegenheit, um The Miz auf die Beine zu stellen und die Figuren des bekannten Songs „YMCA! Nachzuspielen und siehe da, auch das Stunt-Double machte artig unter dem tobenden Applaus des WWE-Universums mit. Sheamus hatte also nicht nur seinen Titel erfolgreich verteidigt, sondern hatte zudem noch sehr viel Spaß nach dem Duell gegen The Miz!

Showdown zwischen Big Show und Rusev

Viel ernster ging es in den letzten Wochen zwischen The Big Show und Rusev, dem Vertreter der russischen Förderation zu. Den absoluten Negativpunkt setzte Rusev vergangene Woche, als er einen US-Soldaten, der in den Ring stürmte, mit einem Super-Kick umhaute. Das konnte und wollte Big Show nicht auf sich beruhen lassen und so machte er aus der Fehde mit Rusev endgültig eine persönliche Sache daraus.

Die Giganten trafen sich also im Ring bei Hell in a Cell, wo Big Show ein für alle Mal den bulgarischen Riesen, der unter russischer Flagge kämpft, den Garaus machen. Seine „15 Minuten Ruhm“, wie Big Show es ausdrückte, sollen ihr Ende an diesem Abend finden.

Big Show kam gut in den Kampf und wusste, wie er Rusev unter Kontrolle halten kann. Er dominierte seinen Gegner von Beginn an und Rusev wusste nicht, wie ihm geschah. Zwischendurch konnte Rusev unter Beobachtung von Lana zu ein paar Tritten ansetzen, die The Big Show in eine brenzlige Situation brachte. Von nun an wog das Duell der Erzfeinde hin und her.

Big Show konnte sich befreien und malträtierte Rusev außerhalb des Rings. Es schien alles klar zu sein, bis sein bester Freund Mark Henry auftauchte. Rusev war bereits kurz vor dem K.o., was Big Show seinem Freund auch zu verstehen gab. Er solle sich nicht einmischen. Ab diesem Zeitpunkt nahm das Duell eine überraschende Wendung, denn plötzlich war Rusev wieder voll im Geschäft und konnte den Riesen auf dem Boden halten.

Als Rusev dann noch den Accolade ansetzte, war endgültig Feierabend für The Big Show, der sich nicht aus dem Griff befreien konnte. Die Folge war, dass der Kampf abgebrochen und für Rusev gewertet wurde. Damit bleibt Rusev weiterhin derjenige, der noch nicht gepinnt oder zur Aufgabe gezwungen werden konnte. Langsam gehen ihm die Gegner aus, da wäre es doch sicherlich interessant, ob er gegen Brock Lesnar oder gegen The Great Khali bestehen könnte.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Cena erhält Titelchance gegen Brock Lesnar

Kommen wir zu den Höhepunkten des Abends – die Käfigmatches zwischen John Cena und Randy Orton und das mit Spannung erwartete Duell zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose! Interessant ist, dass der Sieger des Duells zwischen John Cena und Randy Orton, einen Kampf um den WWE-Champion-Titel gegen Brock Lesnar erhalten wird.

Für beide also Ansporn genug, um sich vollends zu verausgaben, denn der C-Nation-Anführer möchte zum 16. Mal den Heavywheigt-Titel in die Luft reißen und mit Ric Flair gleichziehen. Die Autorität hat natürlich andere Pläne und das sollte Cena zu spüren bekommen.

Die Viper betrat als Erster den Ring, während er zuvor noch andächtig das monströse Stahlkonstrukt genauer beäugte. John Cena folgte seinem Widersacher in den Ring und ging sofort auf Randy Orton los. Die ersten Minuten waren geprägt von unglaublicher Härte, wobei keiner der beiden WWE-Superstars nachgeben wollte. Randy Orton konnte seinen Gegner lange Zeit immer wieder schwer zusetzen und stand mehrfach kurz vor dem vermeintlichen Sieg. Er verpasste ihm sogar seinen gefürchteten RKO und versuchte ihn im Anschluss zu pinnen.

Mit einem unglaublichen Reflex, der sicherlich von seinen Instinkten vorangetrieben wurde, konnte sich John Cena aus dem Pin befreien und selbst einige harte Aktionen zeigen. In der Folge gingen beide Kontrahenten mit Stühlen aufeinander los und auch einige Tische zerbrachen unter den spektakulären Aktionen der beiden WWE-Superstars.

So haben sich die Fans und Zuschauer Hell in a Cell 2014 vorgestellt! Als alle dachten, dass die Viper nun Cena zum besiegten Opfer degradiert, griff dieser noch einmal tief in die Trickkiste und pinnte seinen Gegner nach mehr als 26 Minuten! Nach dem Kampf ließ sich Cena als Sieger feiern und war Paul Heyman einige vielsagende Blicke zu.

Er solle doch seinen Schützling anrufen, um ihm auszurichten, was Brock Lesnar im Duell gegen ihn zu erwarten habe. Paul Heyman nahm fast regungslos die Gesten von John Cena zu Kenntnis. Nach diesem harten und packenden Fight dürfte auch Heyman klar sein, dass sein „Biest“ John Cena zu fürchten hat.

Brutale Schlacht zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose

Im zweiten Hauptkampf bei Hell in a Cell sollte es zum ultimativen Showdown zwischen Seth Rollins und Dean Ambrose kommen. Seit Wochen versucht der „Verrückte“ Rollins in die Finger zu bekommen und lieferte sich sogar mit John Cena einen harten Ausscheidungskampf, dessen Sieger das Duell gegen Seth Rollins bescheren sollte.

Nun war es endlich so weit und Dean Ambrose machte sich auf den Weg zum Ring. Aber anstatt den Ring zu betreten, kletterte Ambrose auf das Stahlkonstrukt, um auf seinen Widersacher zu warten. Bewaffnet mit einem Kendo-Stock stand Ambrose über allen auf dem Käfig und konnte es kaum erwarten, Seth Rollins zu begegnen.

Dieser kam dann in Begleitung von Joey Mercury und Jamie Noble zum Ring. Wutentbrannt verlangte Rollins, dass Dean Ambrose vom Käfig steigen soll, um seine gerechte Strafe zu erhalten. Was juckt es, was ein Rollins sagt, dachte sich Ambrose und verweilte weiterhin auf dem Käfig. Schlussendlich mussten Mercury und Noble dem Beispiel von Ambrose folgen und hangelten sich ebenfalls auf den Käfig.

Dean Ambrose hatte einen genauen Plan, denn er wollte die Handlanger der Autorität ausschalten, um sichergehen zu können, dass er seinen Ex-Kollegen vom Shield allein in die Finger bekommt. Es entwickelte sich eine Prügelei in sechs Meter Höhe, in dem auch der Kendo-Stock zum Einsatz kam.

Seth Rollins wollte sich nicht lumpen lassen und bestieg ebenfalls den Stahlkäfig. Oben angekommen ging es dann auch gleich zur Sache. Beide WWE-Superstars gingen äußerst hart aufeinander los und auch Noble und Mercury mischten sich zwischenzeitlich ein. Als Ambrose mit beiden beschäftigt war, nutzte Rollins die Gunst der Stunde und machte sich auf den Weg in den Ring. Ambrose verfolgte ihn und setzte zu einigen harten Schlägen und Headbutts an.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Kampf kurz vor der Absage

Beide verloren den Halt und stürzten aus mehreren Metern Höhe direkt auf die Kommentatorenpulte, die in durch den Sturz zerbrachen. Die Halle tobte, jedoch schien es zunächst so, dass der Kampf nicht stattfinden könnte. Beide Superstars wurden auf Tragen gehievt und sollten aus der Halle gebracht werden. Aber nicht mit Dean Ambrose, denn der „Lunatic Fringe“ wollte sich nicht die Chance auf Rache nehmen lassen und so befreite er sich und zog Rollins von der Trage herunter, um ihn in den Ring zu befördern.

Die Offiziellen waren sich unschlüssig, ob sie diesen Kampf freigeben lassen sollten oder nicht, doch schlussendlich wurde das Schicksal der beiden Erzfeinde besiegelt. Die Tür wurde verschlossen und nun war Ambrose mit Rollins allein im Ring.

Das war der Auftakt zu einer brutalen Schlagserie, in denen Stühle und sogar fast ein Schraubendreher zum Einsatz kamen. Ebenso zerbrachen Tische und auch ein paar Zementsteine sollten für klare Verhältnisse sorgen. Seth Rollins kam zwischendurch zwar zu ein paar Aktionen, konnte aber nur durch Hilfe von Kane zurück in den Kampf finden, denn dieser attackierte Ambrose mit einem Feierlöscher, den er ihm direkt ins Gesicht sprühte.

Aber auch davon ließ sich Ambrose nicht beirren und so stand er kurz vor dem vermeintlichen Sieg über Seth Rollins. Das WWE-Universum war nicht mehr zu halten und auf dem Höhepunkt des Duells ging in der Halle das Licht aus! Fremdartige Sprüche durchfluteten das American Airlines Center in Dallas!

Bray Wyatt sorgt für Entscheidung

Erhellt wurde der Ring durch eine Öllampe, die Umrisse eines Geistes zeigte. Ambrose schaute sich das Spektakel misstrauisch an, konnte aber nicht feststellen, was nun geschah. Das Licht geht an und Bray Wyatt stürmt auf Dean Ambrose zu und bringt ihn mit einem Clotheline zu Boden. Unglaublich, denn seit Wochen war weder Bray Wyatt noch seine Familie in der WWE gesehen worden.

Damit war jedoch noch nicht Schluss, denn Seth Rollins nutzte die Gunst der Stunde und pinnte Ambrose, wodurch er den Kampf gewinnen konnte. Der Anführer der Wyatt-Familie verpasste Ambrose noch einen Sister Abigail, von dem sich der „Lunatic Fringe“ nicht mehr erholen konnte.

Dieser Auftritt dürfte wohl eine neue Fehde auf den Plan gerufen haben. Die kommenden Wochen werden sicherlich spannend. Wir freuen uns auf das nächste Großereignis, der Survivor Series, die noch im November stattfinden wird. Bis dahin viel Spaß und bleibt uns treu, denn wir berichten jeden Freitag über die aktuellen Ereignisse in der WWE!