WWE: Fastlane 2015 Ergebnisse & Fakten - Duelle bei WrestleMania 31


Alle Ergebnisse und Fakten zu Fastlane 2015

Es sind noch genau 35 Tage bis WrestleMania 31, aber vorher stand in der Nacht von Sonntag zu Montag Fastlane 2015 auf dem Programm. Mit Spannung wurde das Debüt des PPV-Events in Memphis Tennessee erwartet. Die Action sollte im Fedexforum stattfinden und es hatte es in sich.

Was bekam das WWE-Universum zu Gesicht? Titelkämpfe, ein gefeiertes Comeback und ein Mega-Main-Event, bei dem man nur mit der Zunge schnalzen konnte. Übertragen wurde Fastlane 2015 exklusiv bei maxdome. Ihr könnt das PPV-Event innerhalb der nächsten 48 Stunden buchen und Euch das Spektakel in Ruhe anschauen.

 

Bevor es mit der Action im Ring losging, begann die Kick-off-Show, bei der kein Geringerer als The Miz von Damien Mizdow in den Ring begleitet wurde. Sein heutiger Gast war Paul Heyman, der natürlich seinen Tipp für das Hauptmatch abgeben sollte.

Auf die Frage, ob sein Mandant heute vor Ort sei, bekam The Miz nur ein Nein von Paul Heyman zu hören. Das WWE-Universum in der Arena hätte sich natürlich über einen Auftritt des aktuellen WWE-Champions gefreut, aber so musste man sich mit Paul Heyman, The Miz und Damien Mizdow begnügen.

Letzterer wurde von The Miz in die Ringecke geschickt, wo er sich ruhig verhalten sollte. Dies ging selbstverständlich nicht ohne Demütigungen seitens des Hollywoodstars vonstatten.

Für Paul Heyman war klar, ganz gleich, wer den Kampf zwischen Daniel Bryan und Roman Reigns gewinnen wird, derjenige wird das nächste Opfer von Brock Lesnar bei WrestleMania 31 sein. Hier geht es übrigens zum Vorbericht zu WrestleMania 31. Den Fans war das Interview herzlich egal, was die Anfeuerungsrufe bzgl. Damien Mizdow bewiesen haben. Danach ging es auch schon los im Ring – Fastlane 2015 wurde offiziell eröffnet!

Seth Rollins, Kane & Big Show feiern Sieg

Das erste Match sollte gleich ein 6-Man-Tag-Team sein, in dem sich auf der einen Seite Dolph Ziggler, Erick Rowan und Ryback wiederfanden und auf der anderen Seite The Big Show, Kane und Seth Rollins zu finden waren. Die Schergen der Autorität wurden von der J&J Security begleitet, die natürlich immer für eine Überraschung gut sein können.

Der Gewinner des Money in the Bank Koffers sah sich Dolph Ziggler zu Beginn des Matches gegenüber und sofort ging es für den Show-off in den Haltegriff Rollins´. Aus diesem konnte sich Ziggler zügig befreien und versuchte seinen Kontrahenten mit harten Shoulder Blocks den Schneid abzukaufen. So war es auch Ziggler vorbehalten, das erste Cover anzusetzen, aus dem sich Seth Rollins schnell befreien konnte.

In dieser Phase des Kampfes wogen die Vorteile der beiden WWE-Superstars hin und her. Rollins setzte Ziggler mit einem Dropkick zu, während Ziggler die gleiche Aktion gegen das ehemalige Mitglied des Shields ansetzte. Dann jedoch der Wechsel mit Erick Rowan, der sich mit einem harten Backbreaker wunderbar in den Fight einfügte. Seth Rollins nutzte seine Chance und flüchtete in seine Ringecke, wo er mit Kane abklatschte.

Das sollte aber Rowan nicht stören, denn er machte genau dort weiter, wo er mit Rollins aufhörte. Kane bekam die volle Härte und Wut von Erick Rowan zu spüren, jedoch misslang ihm das Cover gegen den Dämon der Autorität. Kane dann mit dem Wechsel. Er schickte The Big Show in den Ring, der wiederum Erick Rowan aus dem Ring beförderte. Die J&j Security versuchte diese Situation auszunutzen und lenkte Rowan ab, der allerdings mit einem Spinkick Big Show einen Dämpfer verpassen wollte. Dieser wich jedoch aus, sodass Rowan außerhalb des Rings nur den Stahlpfosten traf.

Beide WWE-Superstars waren schnell wieder im Ring. Rowan merkte man den Schmerz nach dieser misslungenen Aktion an, was auch Big Show nicht verborgen blieb und so machte er sich dran, das Knie von Erick Rowan mit harten Aktionen zu bearbeiten. Das WWE-Universum in Memphis quittierte den Kampfverlauf mit lauten „Feed me more Rufen“. Das Ex-Mitglied der Wyatt Family fand sich in arger Bedrängnis wieder, was Big Show zu einem Wechsel mit Kane bedachte.

Kein Turn von The Big Show

Das firmeneigene Monster attackierte sofort den angeschlagenen Erick Rowan und setzte ihm einige harte Schläge entgegen. Lange sollte Kane nicht im Ring stehen, denn Seth Rollins machte sich bereit und war wieder mittendrin im Geschehen. Wieder wurde das lädierte Bein von Rowan bearbeitet. Zum Schluss gab es noch einen Spring Broke Neckbreaker gegen Rowan, bevor erneut The Big Show in den Ring kam.

Wer heute dachte, dass sich Kane und der weltgrößte Athlet in die Haare bekommen würden, der sollte sich täuschen. Beide WWE-Superstars wussten, mit ihren Kräften und Aggressionen umzugehen. Abermals nahm sich The Big Show das Bein von Erick Rowan vor, der sichtliche Probleme bekam. Big Show mit dem Versuch eines Chokeslams, aus dem sich sein Gegner befreien konnte und seinerseits einen herrlichen DDT zeigen konnte.

Big Show konnte mit letzter Kraft Mister Money in the Bank einwechseln und Rowan schickte Ziggler ins Rennen. Dieser kassierte sofort einen harten Dropkick von Rollins, was wiederum Ryback auf den Plan rief. Die Ereignisse überschlugen sich und so zeigte er eine harte Powerbomb, von dem sich Rollins erstaunlich schnell erholen konnte, gefolgt von seinem Nitro Clothesline gegen Kane. Rollins guckte seinen Gegner aus und verpasste ihm einen harten Kick, woraufhin sofort das Cover folgte, welches jedoch misslang.

Aber nicht mit Ryback, denn der WWE-Superstar verpasste Seth Rollins seinen Shell Shock, woraufhin The Big Show seinen Kumpanen vor weiteren Aktionen rettete. Mittlerweile wurde Dolph Ziggler ins Getümmel geschickt, jedoch fand er chaotische Szenen im Ring vor. Mit einem harten DDT setzte er Kane kurzfristig außer Gefecht und zeigte dann noch seinen Famouser gegen Rollins.

Der Ringrichter wurde zwischenzeitlich abgelenkt, was The Big Show zu seinem Vorteil nutzte und Ziggler K.o. schlug. Kane brauchte dann nur noch die Ernte einholen und fertigte Ziggler mit seinem Cover ab. Das sollte es jedoch noch nicht gewesen sein, denn die Mitglieder der Autorität wollten ihre Gegner demütigen und komplett zerstören.. So musste Erick Rowan den Curb Stomp von Seth Rollins kassieren.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Randy Orton räumt 6-Man-Tag-Team-Match auf

Was dann geschah, damit hat das WWE-Universum in Memphis nicht gerechnet. Die Musik von Randy Orton ertönte und die Viper rannte zum Ring. Mit einem RKO gegen die J&J Security begrüßte er quasi die Fans in der Arena! Auch sein alter Weggefährte Kane bekam die Wut Ortons zu spüren und musste einen RKO einstecken! Die Viper räumte den Ring auf und die Halle tobte. Seth Rollins flüchtete mit panischer Angst im Rücken aus der Halle, während sich Randy Orton von den Fans feiern ließ. Er ist also zurück. Es bleibt spannend, jedoch muss man nun abwarten, was die Zukunft für ihn bereithält.

Nach diesem Fight sollte das ehemalige kosmische Duo in den Vordergrund rücken. Nach den Spannungen in den letzten Wochen gipfelte dieses Duell der beiden ehemaligen Tag-Team-Partner kurzfristig in den Vordergrund bei Fastlane 2015! Der Kampf begann ruhig und langsam. Keiner wollte den ersten Fehler begehen. Zu groß war der Respekt vor dem Können des Anderen.

Das WWE-Universum skandierte immer wieder „Cody Cody“, was Stardust sichtlich irritierte. Dann ging es endlich los mit der Action zwischen den beiden Brüdern Stardust und Goldust! Schnelle Aktionen von beiden waren die Folge, jedoch hielten sie immer wieder inne, um zu beobachten, was der jeweils andere im Schilde führen könnte!

Beide belauerten sich, ehe Goldust seinen Bruder mit einem Clothesline aus dem Ring beförderte. Dann der Ansatz zum Shattered Dream von Goldust, aus dem sich Stardust befreien konnte. Die Action verlagerte sich außerhalb des Rings, wo Stardust seinen Bruder gegen den Ring schleuderte. Weiter ging es zwischen den Seilen, wobei Goldust Stardust unter Druck setzte. Stardust wusste sich mit einer Beinschere zu helfen, aus dem sich Goldust zu befreien wusste, jedoch weitere harte Aktionen über sich ergehen lassen musste.

Stardust bricht endgültig mit Goldust

Stardust agierte mit ungewohnter Härte gegen seinen Bruder, jedoch konnte dieser immer wieder Nadelstiche durch seine Konter setzen. Am Ende besiegte er einen sichtlich geschockten Stardust nach einem erfolgreichen Coverversuch. Als versöhnliche Geste reichte er dem unterlegenen Bruder die Hand, die teilnahmslos angenommen wurde. Backstage sollte Goldust jedoch seine Abreibung kassieren, als er sich mit seinem Vater Dusty Rhodes unterhielt. Stardust flippte aus und attackierte Goldust.

Mit diesen Bildern ging es zurück in die Halle, wo das WWE-Universum auf das nächste Highlight von Fastlane 2015 wartete. Angesetzt war das Tag-Team-Championship-Match zwischen The Usos und Tyson Kidd & Cesaro, die unbedingt das Titelgold in ihren Händen halten wollten. Tyson Kidd begann für sein Team, allerdings musste er harte Treffer einstecken. Schneller Wechsel bei den Usos, was zu einem fixen Cover gegen Kidd führte.

Dieser wusste zwischenzeitlich nicht, wie ihm geschah, denn immer wieder wussten die Usos mit schnellen Aktionen und Wechseln zu überzeugen. Endlich konnte Tyson Kidd seinen Tag-Team-Partner ins Rennen schicken, der sofort mit harten Aktionen gegen seinen Gegner vorging. Aber auch Kidd ließ es sich nicht nehmen, um noch einmal einzugreifen.

So bearbeitete dieser das Bein seines Widersachers. Immer wieder fanden schnelle Wechsel zwischen Kidd und dem Schweizer Superman statt, der ebenfalls das lädierte Bein vom Uso-Zwilling als Schwachstelle ausmachte. Cesaro nahm seinen Gegner in den Cesaro Swing, hielt ihn dabei an einem Bein fest und wechselte anschließend Kidd ein.

Cesaro & Tyson Kidd neue Tag-Team-Champions

Erneut wurde das schmerzende Bein von Tyson Kidd bearbeitet, der so langsam immer mehr die Oberhand gewann. Dann der Wechsel auf beiden Seiten, wobei Cesaro eine Reihe von harten und schnellen Aktionen kassierte. Das anschließende Cover gegen Cesaro brachte nicht den erwünschten Erfolg und auch das zweite Cover sollte nicht zum Sieg ausreichen.

Es war ein schnelles Match, in dem es hart zur Sache ging. Cesaro und Tyson Kidd waren auf dem besten Wege den Tag-Team-Champion-Titel zu gewinnen und so sollte es dann schlussendlich auch kommen. Tyson Kidd war es dann vorbehalten, einen Moment der Unaufmerksamkeit seines Gegners für ein erfolgreiches Cover zu nutzen. Damit heißen die neuen Tag-Team-Champions Tyson Kidd und Cesaro!

Zum Durchschnaufen blieb dem WWE-Universum nicht viel Zeit, denn Triple H kündigte sich an. Mit dick bandagierten Fäusten, gekleidet in einer Lederjacke machte sich der COO auf den Weg in den Ring, wo er auf Sting treffen sollte. Fest entschlossen ging Triple H auf die Ereignisse bei der Survivor Series ein, wo die Autorität vorübergehend ihre Machtposition verloren hatte.

Ihr erinnert Euch noch? Sting war der Grund, warum Dolph Ziggler das Hauptmatch bei der Survivor Series gewinnen konnte und somit die Autorität um Triple H und Stephanie McMahon aus dem Rampenlicht verdrängte. Triple H reichte es und so wurden die Rufe nach Sting lauter, der sich auch gleich in den Ring aufmachte.

Sting untermauerte seine Stärke und stellte sich ohne Mikro in die Ringmitte, während Triple H einen Schritt zurückwich und sich einen Platz in der Ringecke suchte. Abermals sprach er Survivor Series an, was der Stinger wortlos zu Kenntnis nahm. Sting könne noch größer werden, als er es jemals war. War das ein Friedensangebot von der Autorität? Oder aber, sie würden es sofort hier im Ring beenden, woraufhin es zur handfesten Schlägerei kam.

Sting vs. Triple H bei WrestleMania 31

Sting war jedoch vorbereitet und wehrte sich erfolgreich gegen Triple H. Der bekam jedoch einen Schlag mit dem Mikro ab und fand sich auf der Matte wieder. Sting wehrte sich jedoch mit harten Tritten, woraufhin die Prügelei weiter ging. Triple H stieg aus dem Ring und holte einen Vorschlaghammer hervor, den die WCW-Legende nun zu spüren bekommen sollte.

Aber dazu kam es nicht, denn auch Sting hatte seinen besten Freund dabei und drückte seinen Baseballschläger an den Hals von seinem Widersacher. Dieser ließ den Vorschlaghammer fallen, während Sting wortlos auf das Logo von WrestleMania 31 deutete. Die Ansage war klar, er wolle ein Match bei WrestleMania 31, das im März stattfinden wird.

Sting machte sich langsam auf den Weg raus aus dem Ring, als Triple H versuchte, seine Chance zu nutzen. Jedoch hat er die Rechnung ohne Sting gemacht, denn der wehrte sich mit einem harten Baseballschlag in den Magen von The Game. Damit war alles gesagt. Damit heißt es bei WrestleMania 31 Sting vs. Triple H!

Nach so viel Testosteron sollten die WWE-Diven ihr Rampenlicht erhalten. Paige wollte sich endlich wieder ihren verlorenen WWE-Diven-Gürtel zurückerobern und traf dabei auf Nikki Bella, die mit ihrer Zwillingsschwester zum Ring kam. Sofort entbrannte eine handfeste Prügelei zwischen Nikki und Paige, wobei die junge Britin zu harten Kniestößen auf dem Mattenrand ansetzen wollte. Nikki erkannte das und stieß ihre Kontrahentin vom Mattenrand.

Nikki Bella verteidigt Diven-Champion-Titel gegen Paige

Dass auch eine Nikki Bella hart zuschlagen kann, stellte sie kurz danach unter Beweis. So musste Paige mehrfach gegen die Absperrung und gegen den Ring aufprallen, nachdem sie von Nikki Bella gegen geschleudert wurde. Zurück im Ring zeigte der Bella-Zwilling einen wunderschönen Alabama Slam, jedoch misslang das Cover.

Harte Shoulder Blocks in der Ringecke waren die nächsten Aktionen gegen Paige, die sich aufrappeln konnte und kurze, aber hart Clotheslines zeigte. Ebenso verpasste Paige Nikki Bella einen Dropkick, aber auch ihr Cover brachte nicht den erwünschten Erfolg. Es ging wieder hin und her und auch der Facebuster aufs Knie gegen Paige sollte noch nicht die Entscheidung bringen. Nikki bekam dann ihre eigene Medizin zu schmecken, denn nach der Powerbomb gegen sie, dachten alle in der Halle, dass es das nun gewesen sein musste.

Dem war aber nicht so, denn Nikki Bella befreite sich und zeigte ebenfalls eine Powerbomb. Sie deckte ihre Gegnerin mit weiteren harten Aktionen ein und konnte schlussendlich Paige pinnen. Damit bleibt sie weiterhin WWE-Diven-Championesse.

Dean Ambrose vs. Bad News Barrett um Intercontinental Championship

Und auch der nächste Kampf sollte ein Titelkampf sein. Und zwar ging es um den Intercontinental Championship zwischen Bad News Barrett und Dean Ambrose! Beide hielten sich nicht lange auf, in den Ring zu kommen und starteten sofort mit harten Aktionen. Der Lunatic Fringe musste zunächst einige harte Treffer kassieren, ehe er selbst mit einem Crossbody den IC-Champion auf Distanz hielt.

Der rettete sich aus dem Ring, jedoch musste der Brite abermals harte Aktionen einstecken, die zu einem Cover führen sollte. Aus diesem konnte sich der WWE-Superstar befreien und konterte zugleich Dean Ambrose aus. Ambrose lag wehrlos auf den Seilen der Ringecke, wo ihn Bad News Barrett vorzüglich bearbeiten konnte.

Zeit für die nächste Aktion – Running Knee mit anschließendem Cover, aus dem sich der Lunatic Fringe befreien konnte. Mit einem Sleeper Hold wollte er Ambrose die Luft nehmen, jedoch konnte sich Ambrose aus der Umklammerung befreien, fing sich dann aber sofort einen Big Boot von Bad News Barrett ein. Beide WWE-Superstars fanden sich außerhalb des Rings wieder, wo es weiter zur Sache gehen sollte.

Ambrose schickte seinen Gegner auf den Boden. Zurück im Ring bekam der Intercontinental Champion einen gefürchteten Tornado DDT verpasst. Beide Superstars lagen am Boden und mussten erstmal durchatmen. Das WWE-Universum versuchte, Ambrose zu pushen. Immer wieder hörte man „Let´s go Ambrose“ in der Arena, die ihm die Kraft für einen Bulldog verhalfen sollte.

Aber Bad News Barrett steckte nicht auf und so setzte er zum Winds of Change an, der Ambrose ins Land der Träume schicken sollte. Der Plan ging nicht auf, denn der Lunatic Fringe wusste sich zu helfen. Es war ein sehr schnelles Match, in dem es heiß herging. Am Ende hatte jedoch Bad News Barrett das bessere Ende für sich, da Dean Ambrose sein Temperament nicht in den Griff bekam und ihn in der Ringecke, mit Tritten und Schlägen eindeckte. Der Ringrichter brach den Kampf ab und disqualifizierte Dean Ambrose.

Angestachelt von der Entscheidung des Ringrichters, nahm er sich Bad News Barrett erneut vor und verpasste ihm einen Dirty Deeds. Danach schnappte er sich den Gürtel des Champions und zog sich dann damit zurück.

Comeback vom Undertaker?

Nach diesem packenden Kampf wurde es dunkel in der Arena. Keiner wusste, was nun geschehen sollte, als Fackelträger, kostümiert als Druiden die Halle betraten. Nebelschwaden machten sich breit und die Musik des Undertakers ertönte. Stille war die Folge, als die Glockenschläge das weite Rund erfüllte. Hereingeschoben wurde ein Sarg, der erst am Ring langsam geöffnet werden sollte.

Das WWE-Universum vermutete die Rückkehr vom Undertaker, aber er war es nicht, der im Sarg lag. Zum Vorschein kam Bray Wyatt, der davon sprach, dass er keine Angst mehr vor ihm habe. Mit einem dämonischen Lachen legte er sich wieder in den Sarg und ließ ihn schließen. Treibt Bray Wyatt hier das Spiel mit dem Teufel? Gut möglich, dass es bei WrestleMania 31 Undertaker vs. Bray Wyatt heißen wird.

Das nächste Duell sollte es in sich haben, denn kein Geringerer als Rusev musste seinen United-States-Champion-Titel gegen John Cena aufs Spiel setzen. Der C-Nation-Anführer könnte der erste WWE-Superstar sein, der den bulgarischen Barbaren zur Aufgabe zwingt. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, den Cena bestreiten muss.

Beide WWE-Superstars standen sich im Ring gegenüber und tasteten sich erstmal vorsichtig ab. Ihnen war die Entschlossenheit im Gesicht anzusehen, denn jeder wusste, wie stark der andere ist. So war es Rusev, der mit einem harten Schlag John Cena von den Beinen holte und ihn pinnen wollte. Cena konnte sich schnell befreien, musste aber erneut harte Treffer verdauen. Cena konterte, kassierte allerdings einen Spinning Kick von Rusev, der mit weiteren Tritten für klare Verhältnisse sorgen wollte.

Rusev bleibt unbesiegbar - John Cena mit Niederlage

Der Held der russischen Förderation dominierte das Geschehen, wobei John Cena auch außerhalb des Rings einiges einstecken musste. Tritte und Schläge sowie Shoulder Blocks, die Cena gegen die Absperrung warfen waren die Folge. Zurück im Ring setzte der United-States-Champion zum Cover an, aus dem sich der C-Nation-Anführer erneut befreien konnte.

So langsam musste man sich um Cena sorgen, denn der Sieg war in weite Ferne gerückt. Zu dominant war der bulgarische Riese in diesem Match! John Cena suchte sein Heil im Angriff und versuchte seinen Gegner mit Dropkicks und Running Shoulder Blocks in die Schranken zu verweisen. Dieser konterte seinerseits mit extrem harten Ellbows auf die Brust von Cena. Aber auch in dieser Phase des Duells misslangen die Coverversuche des Ausnahmeathleten. Immer wieder setzte es harte Schläge gegen den 15-fachen WWE World Heavyweight Champion. Rusev hatte seinen Gegner kurz vor der Ohnmacht, allerdings konnte sich dieser aus dem Haltegriff befreien, in dem er sich befand.

Die Folge war eine Kraftanstrengung, mit der man sicherlich nicht mehr gerechnet hatte. Ein Suplex von John Cena beförderte Rusev auf die Matte und gab ihm zugleich Zeit zum Durchatmen. Er setzte mit einem harten Clothesline nach und zwang den bulgarischen Riesen ins Cover, aus dem er sich allerdings befreien konnte. Rusev wehrte sich mit einem sehenswerten DDT. Auch die darauffolgenden drei Coverversuche konnte John Cena abwehren.

Cena war nicht kleinzukriegen, denn er setzte zum Tornado DDT an, wobei sich Rusev aus dem nachfolgenden Cover knapp befreien konnte. Sollte sich das Blatt doch noch wenden? Ein offener Schlagabtausch begann, den Cena mit einem Aufgabegriff abschließen wollte. So weit kam es jedoch nicht, aber da tobte die Halle bereits.

Rusev konterte und zeigte einen Alabama Slam. Erneut das Cover gegen den WWE-Superstar, aber wieder gab es keinen Sieg für Rusev. Dann war es aus Sicht von Rusev endlich so weit. Der Accolade rastete beim C-Nation-Anführer ein. Aber was kaum jemand für möglich hielt, John Cena konnte sich mit letzter Kraft befreien und trieb somit Rusev an den Rand des Wahnsinns.

Erneut der Versuch des Accolades, wobei sich Cena hochstemmen konnte und Rusev auf seinem Rücken festhielt. Lana konnte dem Treiben nicht mehr tatenlos zuschauen und stieg samt des Gürtels von Rusev in den Ring. Der Ringrichter ließ sich kurz auf das Spielchen ein, was Rusev für sich ausnutzte. Ein Tritt in die Weichteile seines Gegners sorgte dafür, dass er ihn erneut in den Accolade nehmen konnte. Cena gelang es nicht mehr, sich zu befreien und verfiel in Ohnmacht. Der Ringrichter brach den Kampf ab. Rusev bleibt weiterhin ungeschlagen in der WWE!

Bryan vs Reigns - Wer fährt zur WrestleMania 31?

Nach diesem packenden Fight sollte es bei Fastlane zum absoluten Höhepunkt kommen. Das Hauptmatch stand auf dem Programm. Der letzte Halt auf dem Weg zu WrestleMania 31! Hauptprotagonisten waren Daniel Bryan und der Royal Rumble Gewinner Roman Reigns, der um seine Teilnahme am Match gegen Brock Lesnar eine letzte Hürde nehmen, musste

Daniel Bryan und Roman Reigns betraten die Halle und das komplette WWE-Universum fieberte diesem Match entgegen. Unter dem Jubel der Zuschauer begann das Duell sehr verhalten, denn beide WWE-Superstars wussten, was hier auf dem Spiel stand. Der Sieger wird bei WrestleMania 31 auf den aktuellen WWE World Heavyweight Champion Brock Lesnar treffen und eine Chance auf den Titel haben.

Diese Möglichkeit wollte keiner der beiden WWE-Superstars leichtfertig verspielen. Bryan hatte sich einen Schlachtplan zurechtgelegt, den er mit allen Mitteln umsetzen wollte. Er nahm Roman Reigns in den Side Lock und ließ zunächst nicht mehr von ihm ab. Das Ex-Shield-Mitglied konterte und nahm Daniel Bryan seinerseits in den Side Lock. Es folgten Running Shoulder Blocks gegen den Yes-Man.

Nach diesen Aktionen tasteten beide sich erneut ab und nahmen etwas Speed aus dem Kampf. Es stand zu viel auf dem Spiel, als dass sich einer von ihnen unbedacht in eine gefährliche Situation begeben wollte. Daniel Bryan versuchte es immer wieder mit harten Tritten und konnte zwischenzeitlich sein Ziel durchaus erreichen. Reigns litt im weiteren Verlauf des Kampfes an den Schmerzen, die ihm Bryan zufügte.

Roman Reigns ließ sich das nicht gefallen und verpasste seinem Kontrahenten einen harten Slam, ehe er ihn mit einem Clothesline aus dem Ring befördern konnte. Draußen sollte die Action weiter Fahrt aufnehmen! Reigns schleuderte seinen Gegner abwechselnd gegen den Ring und gegen die Absperrung. Beide waren schnell wieder im Ring, waren aber gleichzeitig auch vom Kampfverlauf gezeichnet.

Packendes Duell der WWE-Superstars

Abermals nahm sich Daniel Bryan die Beine von Roman Reigns vor. Mit harten Tritten bearbeitete er seinen Gegner und wollte ihn gleichzeitig zur Aufgabe zwingen. Er befreite sich und versuchte seinerseits Bryan mit harten Schlägen zu beeindrucken. Das gelang ihm auch sichtlich, denn Bryan rannte kurz darauf in den Superman Clothesline, wobei er sich um die eigene Achse drehte. Unter den Buh-Rufen des WWE-Universums setzte Reigns nach, was Bryan jedoch anstachelte, noch mehr zu geben.

Allerdings konnte er nicht verhindern, dass Roman Reigns ihm drei Suplexes verpasste. Dabei landete Bryan auf den Nacken, wodurch man sich Gedanken um eine aufbrechende Verletzung von Daniel Bryan machen musste. So weit kam es dann doch nicht. Bryan lag völlig fertig mit dem Kopf auf dem Ringseil und Reigns nutzte die Situation. Mit einem harten Dropkick verpasste er seinem Gegner weitere Schmerzen.

Zurück im Ring machte sich das Powerhouse auf, seinem Widersacher einen Superman Punch zu verpassen. Gedankenschnell konnte Bryan diesen noch abwenden und Reigns mit einem Kick in den Magen auskontern. Weitere Kicks waren die Folge. Wie aufgezogen rannte Bryan von einer Ecke in die nächste, um Reigns drei Running Dropkicks folgen zu lassen. Beim letzten Versuch konnte Roman Reigns ihn abfangen und eine Powerbomb vom 2. Seil zeigen.

Das anschließende Cover brachte nicht den Sieg für Roman Reigns. Bryan selbst konterte erneut und zwang den Royal Rumble Gewinner in den Yes-Lock! Nur durch den Griff in die Seile konnte sich dieser aus seiner misslichen Lage befreien. Reigns befand sich mittlerweile außerhalb des Rings, was Daniel Bryan für sich auszunutzen versuchte. So flog er dreimal zwischen den Seilen hindurch und traf dabei seinen Widersacher im Kampf um die Teilnahme bei WrestleMania 31.

Roman Reigns trifft auf Brock Lesnar bei WrestleMania 31

Beim dritten Versuch schnappte sich Reigns seinen Kontrahenten und verpasste ihm wiederum einen schönen Belly to Belly Suplex. Viel zu übermütig wollte er im Anschluss an dieser Aktion das nächste Highlight folgen lassen, stürmte dann aber direkt gegen die Ringtreppe. Beide WWE-Superstars lagen am Boden, während der Ringrichter mit dem Auszählen begann!

Bryan kam vor Reigns zurück in den Ring, der sich erst bei 9 retten konnte. Für Daniel Bryan die Chance, den Kampf endgültig für sich zu entscheiden, und bei WrestleMania 31 auf Brock Lesnar zu treffen. Und so flog er vom obersten Seil auf Roman Reigns zu, der jedoch den Hammer auspackte. Superman Punch gegen Daniel Bryan. Das WWE-Universum hielt es nicht mehr auf ihren Sitz. Das anschließende Cover verfehlte jedoch seine Wirkung, da sich Bryan befreien konnte.

Wütend rannte Reigns an und wollte seinen Spear zeigen. Bryan konterte blitzschnell und rollte ihn ein. Aber auch Roman Reigns konnte sich aus dem Cover befreien. Daniel Bryan wollte nun die Entscheidung erzwingen und setzte zum Running Knee ein, der auch voll einschlug. Erneutes Cover, aber wieder kam Reigns heraus. Die Halle tobte und die „This is awesome“ Rufe wollten nicht enden.

Ein sichtlich gezeichneter Roman Reigns musste sich dann zahlreiche Tritte gegen die Brust gefallen lassen, bis er das Bein von Bryan festhielt. Dieser konnte zum Yes-Lock ansetzten, aus dem sich Reigns wiederum mit harten Schlägen befreien konnte. Roman Reigns wollte die Entscheidung und fand Antworten dafür. So verpasste er Bryan eine harte Sidown Powerbomb. Für das Cover war er zu schwach, sodass beide WWE-Superstars angezählt wurden. Es folgte ein Schlagabtausch, bei dem zunächst Bryan die Oberhand behielt.

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Fastlane 2015 noch einmal bei maxdome anschauen

So setzte er einen Kick an die Schläfe des Powerhouse. Yes-Chants in der gesamten Halle. Bryan mit dem Versuch eines Running Knees, den Reigns mit seinem gefürchteten Spear auskontern konnte. 1, 2, 3 Roman Reigns konnte das Cover durchziehen und gewinnt einen dramatischen Kampf! Was für eine Schlacht, die die beiden WWE-Superstars abgeliefert haben? Daniel Bryan schaut erschöpft und wütend Roman Reigns an, der auf der anderen Seite des Rings steht. Es kommt zum Staredown der beiden Helden, wobei Daniel Bryan wahre Größe zeigte und Roman Reigns die Hand reichte.

Mit den Worten „Versohle ihm den Arsch!“ wurde auch Fastlane 2015 nun beendet. Wir hatten jede Menge Spaß und hoffen, dass Ihr ihn auch hattet. Fastlane 2015 könnt Ihr noch 21 Tage lang bei maxdome buchen. Also nutzt die Banner von maxdome und schaut Euch das letzte PPV-Event vor WrestleMania 31 in aller Ruhe an.

Wir verabschieden uns nun von Euch und hoffen, Euch beim nächsten Bericht auf Sport-90.de, begrüßen zu dürfen. Vergesst nicht, unseren Artikel auf Facebook zu liken! Bis dahin, alles Gute und viel Spaß mit dem nächsten Artikel!