WWE: Extreme Rules 2015 alle Ergebnisse und ausführliche Fakten


Extreme Rules 2015 Ergebnisse

Heute Nacht war es endlich so weit, denn es wurde extrem. Wie kann es auch anders sein, nachdem wir in den letzten Wochen Euch stets mit Vorberichten zu Extreme Rules 2015 versorgt haben, stand das PPV-Event vor der Tür. Wir haben überaus harte Matches zu Gesicht bekommen. Jede Menge Action und ein insgesamt tolles Event ging vor wenigen Minuten zu Ende.

Ab 1 Uhr startete die Kick-off-Show, in der es gleich zur Sache ging. maxdome übertrug das Spektakel live und vor allem exklusiv und wer es nicht gesehen hat, sollte über unsere Banner das Event bestellen und es sich anschauen. Ihr verpasst sonst etwas!

 

Es hat sich bestätigt, was sich gestern bereits abgezeichnet hatte. Daniel Bryan fiel für die heutige Show in Chicago aus. Der bärtige Superstar bekam keine Ringfreigabe von den Ärzten der WWE, sodass das Match um den Intercontinental Championtitel ins Wasser fiel. Allerdings sorgte man für einen Ersatz, der es in sich hatte.

So bekam Neville seinen ersten großen Auftritt bei einem PPV-Event, und zwar gegen Bad News Barrett. Das Duell der beiden Briten sorgte sofort für Stimmung in der Halle, denn Neville wurde vom WWE-Universum stürmisch begrüßt. In diesem Kampf traf Technik auf Kraft und so war es BNB vorbehalten, das Match zu kontrollieren.

Allerdings konnte dieser am Ende nicht gegen den Newcomer gewinnen, denn nachdem Neville gleich zwei Bullhammer auswich, zeigte Neville seinen Red Arrow und besiegte somit Bad News Barrett! Die Halle tobte und Bad News Barrett war fassungslos.

Nach diesem Kampf ging es auch schon weiter mit dem Main-Event. Hier standen sich am zweiten Match des Abends Dean Ambrose und Luke Harper gegenüber. Ihr wisst es bereits, es war ein Chicago Street Fight, der zudem den Weg auf die Straßen von Chicago fand. Das Match begann schon vor dem ersten Gongschlag mit harten Aktionen außerhalb des Rings, wo der Lunatic Fringe seinem Gegner zeigte, wo der Hammer hing.

Teil 1 zwischen Dean Ambrose vs Luke Harper

Harper geriet schnell unter Druck und musste einige harte Schläge mit dem Kendostock einstecken. Das ehemalige Mitglied der Wyatt Family konnte sich jedoch aufraffen und seinerseits für harte Aktionen gegen Dean Ambrose sorgen. Das Match wog hin und her. Ab und zu wurde es richtig schnell, wobei Luke Harper immer wieder nachsetzen konnte. So bearbeitete er nun seinen Gegner mit dem Kendostock. Der Lunatic Fringe musste Schmerzen über Schmerzen über sich ergehen lassen, konnte aber immer wieder zurück in den Kampf finden.

Das Match verlagerte sich in den Backstagebereich, wo Ambrose seinen Gegner durch die Gegend prügelte. Harper flüchtete in seinen Wagen, Ambrose sprang durchs Fenster in den SUV und Harper raste los. Nun war das Chaos perfekt. Da auch kein Ringrichter, geschweige denn ein Kameramann mit dabei war, musste das nächste Match eingeläutet werden.

Hierbei handelte es sich um das Kiss my Ass Match zwischen Dolph Ziggler vs. Sheamus. Der Verlierer des Kampfes muss den Hintern des Siegers küssen. Das war die Bedingung von Sheamus! Der keltische Krieger startete sofort mit harten Aktionen gegen den Show-off. Immer aggressiver werdende Aktionen von Sheamus, allerdings war es Dolph Ziggler vorbehalten, nach einem Einroller, das Match für sich zu entscheiden.

Selbstverständlich war dieser fassungslos und wollte sich seiner „Strafe“ entziehen. Wer nun dachte, dass Sheamus tatsächlich den Hintern von Ziggler küssen würde, der wurde enttäuscht. Denn nachdem er bereits neben Dolph Ziggler kniete, verpasste er ihm einen Tiefschlag zwischen den Beinen und zog ihn an sich heran. Er nahm den Kopf von Dolph Ziggler und wischte sein Gesicht an seinem Hintern ab. Das Publikum buhte Sheamus gnadenlos aus und Ziggler hatte dem nichts entgegenzusetzen!

 

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

 

Cesaro & Tyson Kidd verlieren Titel an The New Day

Damit ging es auch gleich in das nächste Duell, welches ursprünglich in der Kick-off-Show gezeigt werden sollte. Die Rede ist vom Kampf um den Tag Team Championgürtel zwischen Tyson Kidd & Cesaro vs. The New Day, die einen erneuten Anlauf aufs Titelgold nahmen!

Kofi Kingston und Big E haben sich Kidd und Cesaro gegenübergestellt, wobei es erstmal schnell zwischen Kidd und Kingston hin und her ging. Schnelle Wechsel waren die Folge und so duellierten sich Cesaro und Big E immer wieder. Am Ende hatte das Duo um Cesaro und Tyson Kidd scheinbar die überhand in diesem Match gewonnen und waren drauf und dran, ihr Titelgold zu verteidigen.

Xavier Woods mischte sich immer wieder in den Kampf ein, was Natalya dazu verleiten ließ, den WWE-Superstar eine schallende Ohrfeige zu verpassen. Auch Big E mischte sich ein und das Chaos im Ring war perfekt. Am schnellsten schaltete jedoch Kofi Kingston, der Cesaro mit einem Einroller pinnen konnte und somit für The New Day den Tag Team Titel errang!

Damit wechselte an diesem Abend der erste Titel den Besitzer bzw. die Besitzer. Hinter der Bühne kam es zum Interview mit The New Day, wo man sich selbst feierte. Die Party sprengten jedoch Luke Harper und Dean Ambrose, die den Weg zurück in die Allstate Arena zu Chicago fanden. Der Lunatic Fringe warf seinen Kontrahenten aus dem Wagen und wollte einen Splash vom Autodach zeigen, kegelte dabei jedoch The New Day um.

Street Fight zwischen Ambrose vs Harper geht in die 2. Runde

Ambrose verfolgte seinen Gegner zurück in die Halle, sodass das Chicago Street Fight Match zwischen den beiden WWE-Superstars doch noch fortgesetzt werden konnte. Beide warfen Stühle in den Ring und wollten dem anderen zeigen, bis hier hin und nicht weiter. Sowohl Ambrose als auch Luke Harper schenkten sich nichts und zeigten ein paar harte Aktionen auf den Stühlen.

Zum Schluss war es jedoch Ambrose, der unter den Stühlen begruben wurde, der den Kampf für sich entschied. Er konnte sich noch schnell genug befreien und einen Gorilla Press Slam gegen Luke Harper zeigen. Es folgte der Dirty Deeds und das anschließende Cover brachte den Sieg für den Lunatic Fringe. Die Halle hatte bis dahin den besten Kampf des Abends gesehen und honorierte diesen entsprechend.

Mit diesem Sieg konnte Dean Ambrose sein Versprechen wahr machen, welches er vor dem Kampf abgab. Weiter ging es mit dem Russian Chain Match zwischen John Cena vs. Rusev. Es sollte die Revanche für WrestleMania 31 werden. Bekanntlich verlor der bulgarische Riese gegen den C-Nationanführer beim letzten PPV-Event, sodass er Rache schwor.

Beide WWE-Superstars waren mit einer Stahlkette miteinander verbunden. Sieger wurde derjenige, der alle vier Ecken als Erster abklopfen konnte. Das Match begann mit einem „Tauziehen“, wobei das „Tau“ natürlich eine Stahlkette war. Rusev ließ nach einer Kraftprobe los und konnte schnell die erste Ecke abklopfen.

John Cena gewinnt Russian Chain Match gegen Rusev

Er war es auch, der den Kampf zu Beginn dominieren konnte. John Cena stecke aber nicht auf und konterte immer wieder mit harten Aktionen. Auch er konnte die ersten Ecken abklopfen, dessen Erfolg aber von Rusev zunichtegemacht wurde. Cena geriet verstärkt unter Druck und musste sich sogar einem Accolade beugen. So dachte man es zumindest, aber er stemmte sich gegen die drohende Niederlage, indem er seinen Gegner hochstemmte und ihn in die Ringecken stieß.

Das Publikum war begeistert, feierte aber immer wieder Lana mit ihren „We want Lana“-Chants. Rusev gefiel diese Aktion nicht und schickte seine Managerin wütend raus. John Cena nutzte die Chance und griff Rusev mit seinem STF an. Dieser konnte sich aber durch einen Griff ins Seil retten, sodass es spannend weiterging. Zum Schluss des Matches wurde es richtig dramatisch, denn beide WWE-Superstars haben jeweils drei Ecken erreicht.

Sowohl Cena als auch Rusev mussten nur noch eine Ecke abklopfen, um den Sieg davonzutragen! Im Kräftemessen behielt John Cena dann die Oberhand und zeigte seinen Attitude Adjustment, wodurch er schlussendlich als Erster die vierte Ecke erreichen konnte. Damit war der Sieg von John Cena perfekt. Er blieb weiterhin United States Champion!

Danach sollten die Diven ihren großen Auftritt bekommen. Angesetzt wurde das Match zwischen Nikki Bella vs. Naomi, wobei es hier um den WWE Divas Championship ging. Nikki Bella bestimmte den Kampf anfänglich durch harte Aktionen, die Naomi immer wieder gekonnt auskontern konnte. Das Match wog hin und her und keine der beiden WWE Diven konnte einen entscheidenden Vorteil erarbeiten.

Und als Nikki Bella immer aggressiver zur Sache ging, blieb die Herausforderin dran. Sie zeigte ihr ganzes Können, was am Ende nicht ausreichen sollte. Nachdem sich Brie Bella einmischte, packte sich Nikki Bella ihre Gegnerin und zog ihren Rack Attack durch, von dem sich Naomi nicht mehr erholen sollte. Damit bleibt sie weiterhin WWE Diven Championesse!

Roman Reigns besiegt The Big Show

Was nun folgte, war wohl eines der härtesten Matches in den letzten Monaten. Es kam zum Last Man Standing Match zwischen Roman Reigns vs The Big Show. Mit einem offenen Schlagabtausch begannen beide WWE-Superstars das Duell, wobei Big Show schnell den dominanteren Part übernahm. Das Powerhouse versuchte, in den Kampf zu finden, was ihm anfangs nicht wirklich gelang und so musste er sich einige harte Aktionen gefallen lassen.

Beide lieferten sich mit zunehmender Kampfdauer harte Aktionen, wobei The Big Show gegen den Ringpfosten donnerte. Aber auch Reigns bekam einiges ab. So musste er einen Spear schlucken und wurde danach immer wieder zu Boden geschlagen! Aber der Big Dog ließ nicht locker und zeigte seinerseits seinen gefürchteten Spear, der The Big Show durch die Zuschauerabsperrung katapultieren sollte.

Die Halle war am Toben und so wehrte Roman Reigns einen Chokeslam ab, der auf das Kommentatorenpult sein Ziel finden sollte. Außerhalb des Rings ging es äußerst hart zur Sache und auch zwei Superman Punches im Ring konnten The Big Show nicht zum Fallen bringen. Erst als dieser einen Spear gegen Reigns zeigen wollte und dabei selbst in den in der Ringecke trapierten Tisch flog, wendete sich das Blatt für den Gewinner des Royal Rumble 2015!

Es ging wieder außerhalb des Rings weiter, wo Reigns seinen Kontrahenten durch das Kommentatorenpult hämmerte. Mit letzter Kraft stemmte er das zweite Pult hoch und ließ es auf The Big Show herunterstürzen. Geistesgegenwärtig stieg das Powerhouse auf das Pult und wartete, bis der Ringrichter bis zehn zählte, womit er das Last Man Standing Match für sich entscheiden konnte.

Highlight zwischen Seth Rollins vs. Randy Orton

Jetzt wurde es Zeit für das Hauptmatch zwischen Seth Rollins vs. Randy Orton um den WWE World Heavyweight Championgürtel. Es war bekanntlich ein Steel Cage Match, bei dem Kane der Gatekeeper war. Als das WWE-Universum dachte, dass es schon losginge, tauchte Bo Dallas in der Arena auf und machte sich über das Publikum vor Ort lustig.

Ryback konnte sich das wohl nicht mehr anhören und betrat ebenfalls den Ring. Dort angekommen wurde er auch schon von Bo Dallas angegriffen. Allerdings konnte er sich mit einem Spinebuster wehren und zeigte im Anschluss noch seinen Shell, um ihm endgültig das Mundwerk zu stopfen.

Nun war es also Zeit für das Match, auf das das WWE-Universum sehnsüchtig wartete. Das Duell zwischen Randy Orton vs Seth Rollins. Die Viper wollte natürlich um alles auf der Welt seinen verloren gegangenen WWE World Heavyweight Titel zurückgewinnen, musste aber gleichzeitig auf seine wohl stärkste Waffe, dem RKO verzichten.

 

maxdome Live Event

 

Dieser wurde nämlich aus dem Kampf verbannt worden. Kane agierte als Gatekeeper bei diesem Duell und sollte dafür sorgen, dass keiner rein oder raus konnte, der mit dem Kampf nichts zu tun hatte. Beide WWE-Superstars fanden ihren Weg in den Ring, allerdings versuchte Seth Rollins sofort über den Käfig zu klettern, was die Viper zu verhindern wusste.

Rollins hatte die besseren Aktionen auf seiner Seite und setzte Orton immer wieder mächtig zu. Allerdings konnte er seinen Gegner nicht unten halten und wurde dabei regelmäßig vom Sieg abgehalten. Selbst ein Flying Knee und eine Powerbomb in die Ringecke, konnte Orton nicht abhalten, weiterzumachen. Die folgenden Coversuche waren nicht erfolgreich und Orton fand zwischenzeitlich immer besser in den Kampf.

Seth Rollins hätte den Kampf zu diesem Zeitpunkt beinahe gewonnen, aber die J&J Security konnte nicht Rollins an den Beinen herunterziehen, sodass Orton wieder Morgenluft schnupperte. So war es die Viper, die zum Punt Kick ansetzte, welchen Rollins aber noch einmal entweichen konnte. Aus dem Pedigree konnte er sich allerdings nicht mehr befreien, welchen er dann auch nahm. Trotzdem konnte Orton den Sack nicht zu machen, zumal Kane die Tür vor der Nase vom Herausforderer schloss.

Kane das Zünglein an der Waage - Cena vs. Rusev bei Payback 2015

So langsam überschlugen sich die Ereignisse, denn Kane stand plötzlich im Ring und verpasste der J&J Security einen Double-Chokeslam! Es folgte ein weiterer Chokeslam gegen Randy Orton und gegen Seth Rollins. Damit hatte man wohl am wenigsten gerechnet, aber nach den Verbalattacken von Rollins, war dies die logische Schlussfolgerung. Dann zog er den Arm von Rollins auf Orton, der sich im letzten Moment aus dem Cover befreien konnte. Die Viper erholte sich und verpasste Kane seinen RKO.

Seth Rollins reagierte gedankenschnell und nutzte den Finishing-Move der Viper, um Orton einen RKO zu verpassen, um schlussendlich den Ring als Sieger zu verlassen. Es darf also spannend werden, was nach den Aktionen von Kane bei RAW geschehen wird.

Während Extreme Rules 2015 lief, wurde bekannt, dass es zu einem weiteren Match zwischen John Cena und Rusev kommen wird. Das Duell wird bei Payback 2015 stattfinden und soll endgültig die Fehde zum Abschluss bringen.

Mit dieser Info verabschiede ich mich von Euch. Wer Extreme Rules 2015 nicht gesehen haben sollte, kann über unsere Banner das Spektakel in den nächsten drei Wochen noch bei maxdome bestellen und anschauen. Ich wünsche Euch einen tollen Start in die Woche und bis zum kommenden Freitag, wenn der neue WWE Bericht online geht.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek